• Ich meine mit Bühnenpräsenz nicht das er wie Campino durch die Gegend springen soll. Ich meine damit wie jemand auf der Bühne wirkt.


    Ein anderes (positives) Beispiel Campi als Schauspieler zum Beispiel. Er kann nicht Schauspielern oder nicht besonders gut aber er hat auf der Bühne(Theater) oder Leinwand etwas was man auf keiner Schauspielschule erlennen kann. Er hat da eine gewisse Präsenz oder Ausstrahlung oder wie man das beschreiben will.


    Und das fehlt bei Unheilig völlig.

    Hilfe!! Ein Waschbär hat mir meinen Penis geklaut!!!!!

  • Ich finde der Graf hat auf seine Art eine ziemlich beeindruckende Ausstrahlung, auch wenn manches bei den Konzerten sehr einstudiert ist und ich nach 17 Konzerten einer Tour viele Ansagen komplett mitsprechen kann ;D
    Mir machen die Konzerte nach wie vor total Spaß, auch wenn sich vorallem das Publikum schon ziemlich verändert hat & die Stimmung in keinster Weise vergleichbar mit früher ist.
    Und auch wider aller Gerüchte, er sei nicht mehr so fanbezogen etc. habe ich ihn anders erlebt. Habe ihn alleine auf dieser Tour 3x getroffen und er hat sich für jeden Zeit genommen und war total lieb zu jedem, auch wenn ihm da zeitweise sehr unfreundliche Leute gegenüber standen..
    Natürlich kann er vor den Konzerten keine Autogrammstunden mehr geben, dafür fehlt eben einfach die Zeit, bei den großen Hallen in denen er jetzt auftritt.

    Verrate mich, verachte mich, verleugne mich - nur sieh' in mein Gesicht!


    |28.05.08|17.12.08|16.05.09|26.+27.06.09|28.08.09|02.09.09|19.+20.12.09|

  • Aufmerksam, bzw. neugierig geworden auf Unheilig bin ich durch den aktuellen Hype. Zwar kannte ich den Bandnamen vorher, aber nicht die Musik.


    Zugegeben, ich habe bisher kein Studio-Album der Band gehört, kein Konzert gesehen, das einzige was ich bis jetzt (mehrmals) angehört hab, ist die Aufnahme der Campus-Invasion 2010. Ausgehend davon, dass Live-Aufnahmen immer mehr Druck und Härte enthalten, als Studio-Aufnahmen, werde ich mir wahrscheinlich auch kein Studio-Album zulegen, denn allein schon diese Live-Aufnahme würde ich ohne Umschweife in die Kategorie "Schlager" einordnen.
    Ich brauche keinen Pogo und keinen Moshpit auf Konzerten, aber ein bisschen Bewegung sollte von der Musik schon rüberkommen, nur empfand ich das in besagtem Fall gar nicht.
    Bei wiki sind Unheilig in die Kategorien Pop, Rock und NDH eingeordnet. Bei Pop stimme ich noch zu, aber von Rock und NDH sind die - für meine Begriffe - meilenweit entfernt.


    Generell bin ich ja für (fast) alle Musikrichtungen erstmal offen und werde mir auch das ein oder andre Unheilige noch anhören, aber lt. aktuellem stand sind sie mir definitiv zu seicht.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ich find die voll nicht schlecht... Aber die breite Meinung hat durch ihre Lieder ja ein ganz anderen Eindruck von ihnen bekommen, find ich. Außerdem find ich es ebenfalls schade, für was sich so hergeben.

    Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist.
    Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt!

  • Zitat

    Original von Disa
    ...und der Graf ist ein netter Mann und einer von der ganz menschlichen Sorte :-)


    Ach von der Menschlichen seite das er Werbung für RTL2s absolute Drecksdokus macht, die Menschenverachtender kaum sein könnten...


    ABer Hauptsache Kasse stimmt

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Zitat

    Original von Gabumon


    Ach von der Menschlichen seite das er Werbung für RTL2s absolute Drecksdokus macht, die Menschenverachtender kaum sein könnten...


    ABer Hauptsache Kasse stimmt


    Gabumon hör doch mal bitte auf, alles schlechtzureden!!!!


    Edit. Wer das Radiokonzert haben will, bitte PN an mich!

    Vorhang auf für ein kleines bisschen Horrorschau...


    Meine Mitschnittliste



    12.12.2012 Die Toten Hosen TUI Arena Hannover
    07.06.2013 Die Toten Hosen Hannover Expo Plaza Open Air
    18.08.2013 Uelzen Ärztefesival

    Einmal editiert, zuletzt von Horrorschau1988 ()

  • Zitat

    Original von Katastrophenkommando
    Aufmerksam, bzw. neugierig geworden auf Unheilig bin ich durch den aktuellen Hype. Zwar kannte ich den Bandnamen vorher, aber nicht die Musik.


    Zugegeben, ich habe bisher kein Studio-Album der Band gehört, kein Konzert gesehen, das einzige was ich bis jetzt (mehrmals) angehört hab, ist die Aufnahme der Campus-Invasion 2010. Ausgehend davon, dass Live-Aufnahmen immer mehr Druck und Härte enthalten, als Studio-Aufnahmen, werde ich mir wahrscheinlich auch kein Studio-Album zulegen, denn allein schon diese Live-Aufnahme würde ich ohne Umschweife in die Kategorie "Schlager" einordnen.
    Ich brauche keinen Pogo und keinen Moshpit auf Konzerten, aber ein bisschen Bewegung sollte von der Musik schon rüberkommen, nur empfand ich das in besagtem Fall gar nicht.
    Bei wiki sind Unheilig in die Kategorien Pop, Rock und NDH eingeordnet. Bei Pop stimme ich noch zu, aber von Rock und NDH sind die - für meine Begriffe - meilenweit entfernt.


    Generell bin ich ja für (fast) alle Musikrichtungen erstmal offen und werde mir auch das ein oder andre Unheilige noch anhören, aber lt. aktuellem stand sind sie mir definitiv zu seicht.


    Das war Stand 31.01.2011, aber man wird ja älter und weiser und ruhiger ... *g*


    Zwar fehlt mir immer noch das gewisse etwas, sprich der Bums, wie sich das bei anständiger (Rock-)Musik gehört, aber nach dem ich inzw. einige Konzerte habe und CDs gehört habe, werde ich mir jetzt, bzw. im August 2012 sogar ein Konzert antun. Man kann sich Musik schön hören...
    Bin also quasi ein "Kommerzopfer". :D
    Ich befürchte aber, ich werde dann nicht aufhören können, die Gesten des Grafen zu beobachten. Dessen auf und ab der Hände hat was von DSDS oder ähnlichen Castingshows: da wedeln die Kanditaten auch immer so dämlich.


    Allerdings hat das Konzert - für meine Vorstellung - beste Vorraussetzungen, ein Gräuel zu werden:
    Location Messegelände Saarbrücken - direkte Parkplätze: keine.
    Und wenn Autos zum Parken aufs Gelände gelassen werden, verspricht die Ausfahrt ein Albtraum zu werden, es gibt nämlich nur eine und das ist ein Nadelöhr.
    Desweiteren gibts mW 2 Vorgruppen, d.h. es wird ein ellenlanges Vorspiel, bis endlich das eigentliche Konzert losgeht (langes Stehen = Rücken!). Kommt man aber später, kann man gucken, wo man´s Auto abstellt.
    Es gäbe zwar auch Sitzplätze, aber die sind gut 30€ teurer als Steh, dafür hat man aber nen Toilettenwagen. D.h. für den Rest scheints wohl leider Dixies zu geben, dafür gibts auf dem Gelände richtige Toiletten.
    Und dann bin ich überhaupt mal gespannt, wie das dort aufgezogen wird. Auf dem Gelände finden nur alle 2 Schaltjahre oder so, mal Konzerte statt.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • So, ich habs überlebt, war gar nicht so schlimm! *g*


    Bei der Anreise innerhalb Saarbrückens zum Messegelände wollte ich clever sein und mit dem Bus fahren - meine ausgetüftelte Verbindungskette hat sogar den Fahrer des 1. Busses erstaunt und warum 2,9km laufen, wenn man für die gleiche Strecke auch 8,5km Bus fahren kann - allerdings scheiterte die Mission schon an der ersten Umstiegstelle, so dass ich noch in den Genuss kam, den Saarbrücker Deutsch-Franzöischen-Garten nach Jahren mal wieder zu durchwandern.
    Die Vorbands Staubind und Andrea Bourani wollte ich mir ersparen, besonders den 2., der dummerweise auch als 2. dran war. Und weil überm eigentlichen Konzertgelände auch um 19h noch die Sonne stand, nahm ich davor im Schatten Platz, packte (m)ein Buch aus und schlug die Zeit tot. "Versüßt" wurde mir das, als Bourani gegen 19.30h seinen Einsatz hatte. (Grausam!)
    Die Sonne zog sich langsam zurück, um 20.30h sollten UH dran sein, so dass ich gegen kurz nach 20h die Kontrollschleuse passierte.


    Eins fiel mir direkt positiv auf: die "Sondertribünen" und Spielecken waren so angelegt, dass ihnen Otto Normalkonzertbesucher nicht in die Quere kam, d.h. die Stehplätze waren dort, wo sie hingehören: ganz vorne! Ich hatte schon befürchtet, dort wäre der Familienblock platziert, damit die lieben Kleinen auch was sehen, aber soweit ist´s dann doch (noch) nicht. Uff.
    Die Lücken in der Menge waren verhältnismäßig groß, so dass ich locker bis vor den Mischpultturm spazieren konnte. Hätte ichs drauf angelegt, wäre ich sicherlich noch weiter nach vorne gekommen, aber meinen Platz fand ich ganz ok, der hat gereicht.
    I-wann war dann auch Bourani fertig - dem Himmel sei´s nachträglich noch gedankt, aber der Auftritt von UH begann dann doch erst gegen 20.45h.
    Besonders schön fand ich die Einleitung: auf den Videotafeln rechts und links der Bühne ist der Graf zu sehen, wie er mit Eintragungen in (s)eine Kladde die jew. Tourstadt und die Zuschauer begrüßt.
    Während der vorherigen Wartezeit habe ich mal so das Publikum um mich rum betrachtet. Naja, nen Großteil davon konnte ich mir auch bei Discofox unter der Glitzerkugel vorstellen, aber nicht auf nem Gothic/Metal-Konzert. Die Geister, die man rief...
    Zu Beginn des Konzertes war ich erstaunt, dass ich doch recht viel mitsingen konnte. (Eine Studio-CD nennt sich immer noch nicht mein eigen, bis auf die beim Konzert zu kaufende "Lichtblicke") Das legte sich aber und nach ner Stunde setzte sogar etwas Langeweile ein. Das gab sich aber zum Glück wieder und spät. bei der Zugabe hätte es von mir aus noch weiter gehen können. Bei der 2. Zugabe machte ich mich aber langsam auf den Weg Richtung Ausgang, weil ich um 22.58h nen Bus bkommen wollte und so hörte ich die letzten Klänge eher hinter mir, die Verabschiedung sah ich nicht mehr.
    Wie gesagt, es war nicht so schlimm, ob ich aber nochmal hin muss, weiß ich noch nicht. Bis zur nächsten Gelegenheit in unserer Ecke, wirds aber wsl eh noch dauern.


    Mit einer Setlist kann ich selbverständlich nicht aufwarten, habe auch noch keine im Netz gefunden.


    Achso, fast unnötig zu erwähnen, dass der Bus, mit dem ich zurück fahren wollte nicht kam und ich um 23.30h dann zu Fuß zurück lief. Toll, dabei wollte ich so früh wie möglich zu Hause sein. X(


    Edit kann die Setlist nachreichen:
    Das Licht
    Herzwerk
    Lichter der Stadt
    Unter Deiner Flagge
    Grosse Freiheit
    Auf ewig
    Unsterblich
    Nachtschicht
    Ein großes Leben
    Feuerland
    Wie wir waren
    Ein guter Weg
    Eisenmann
    Das Leben ist schön
    Tage wie Gold
    Abwärts
    Geboren um zu Leben
    ------------
    So wie Du warst
    Für immer
    ------------
    Maschine
    Stark

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

    Einmal editiert, zuletzt von Katastrophenkommando ()

  • Unheilig hat ja auch weniger was mit Gothic/Metal zu tun als mit Discopop, puplikum passt also

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Unheilig hat ja auch weniger was mit Gothic/Metal zu tun als mit Discopop, puplikum passt also


    Naja, wenn UH mal wieder mehr von den Tracks vor dem Album "Grosse Freiheit" spielen würde, wäre das Publikum ein anderes.
    Schade, daß der Graf sich so stark gewandelt hat. Die Alten Tracks gefallen mir besser.

    Sage nicht immer was du weißt, aber wisse immer was du sagst

  • Mittlerweile macht der typ nur werbung für RTL2 sondern auch noch für Sat1...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!