• Zitat

    Original von kopfballwunder
    ...
    Aber: "Wer so deutsch wie der Sascha ist, der ist sonst gar nichts wert!" oder "...die Sache ging daneben, Sascha hat´s nicht kapiert..." - da kann man gar nichts fehldeuten!!!


    Und es gibt Leute die Texte nich richtig hören.
    Es heisst: "Wer so deutsch wie der Sascha ist, der ist sonst gar nichts mehr." ;)

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Beachte den ;) Smilie.


    Von mir aus könnten sie "Sascha ... ein aufrechter Deutscher" und auch "Madelaine (aus Lüdenscheid)" aber mal wieder aus'm Set schmeissen und dafür "Fünf vor zwölf" und "Willkommen in Deutschland" spielen.

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Nachdem die Aktion Arschloch "Schrei nach Liebe" in die ITues Charts gebracht wird, versucht eine andere "Sascha ein aufrechter Deutscher" ebenfalls wieder in die Charts zubringen.
    https://www.facebook.com/pages…eutscher/1489583241362514
    Ich finde es schon eine gute Sache, aber es hat einen faden Beigeschmack, da man das als pures Nachlaufen der Aktion Arschloch ansehen kann.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Das Engagement der Band gegen Rechtsradikalismus finde ich gut, richtig und wichtig. Darüber hinaus frage ich mich: wäre es nicht auch, nach den Ereignissen der letzten Wochen, eine gute Idee, einen Song gegen islamistischen Terror zu machen? Wie konkret auch dieser unsere Freiheit bedroht, ist ja nun auch deutlich zu sehen.

  • Nein, wäre es nicht. Es braucht, meiner Meinung nach, keinen Song gegen islamistischen Terror.
    Wenn wäre ein Song gegen Terror allgemein ein Thema.
    Ob's das jedoch braucht? Meiner Meinung nach nicht.

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Der islamistische Terror soll also nicht konkret in einem Song angesprochen werden. Stattdessen nur Terror im Allgemeinen. Das erscheint mir inkonsequent. Da könnte man auch sagen, es braucht keine Songs gegen Rechtsextremisimus, sondern lediglich gegen politischen Extremismus im Allgemeinen.

    Für mich sind die Typen, die den Lehrer in Frankreich und die Touristen in Dresden ermordet haben, genau so hohle, primitive Dummbrote wie der "Sascha" in dem Hosen-Song. Auch dagegen sollte man sich als Demokrat positionieren.

  • Sind sie, keine Frage. Da bin ich ganz bei dir.
    Trotzdem bin ich der Meinung, dass es solch einen Song gegen islamistischen Terror nicht braucht.

    Mir persönlich ist es völlig egal auf welchen Beweggründen jemand Terroranschläge verübt, Arschloch ist Arschloch.

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Das Engagement der Band gegen Rechtsradikalismus finde ich gut, richtig und wichtig. Darüber hinaus frage ich mich: wäre es nicht auch, nach den Ereignissen der letzten Wochen, eine gute Idee, einen Song gegen islamistischen Terror zu machen? Wie konkret auch dieser unsere Freiheit bedroht, ist ja nun auch deutlich zu sehen.

    Kann man natürlich machen, denn dieser fanatisch-religiös geprägte Terror ist selbstverständlich zu verurteilen.

    Der Grad, da den richtigen Ton zu treffen, ist grundsätzlich allerdings sehr schwierig.
    Im Gegensatz zu erstarkenden Rechtsextremen in Deutschland wäre die Perspektive eine rein äußere; ich finde "Willkommen in Deutschland" zeigt diese Innenperspektive beim Thema "Nazis in Deutschland" ganz gut auf. Ich hoffe, es kommt rüber, was ich meine.

    Mäßig glücklich beispielsweise macht sowas in den letzten Jahren das Leverkusener Punk-Urgestein OHL, die gewiss keine Sympathien für Rechtsaußen hegen, deren Anti-Islamismus-Texte aber genau dort absolut anschlussfähig sind.

    R.T.B.A.M.

  • wäre es nicht auch, nach den Ereignissen der letzten Wochen, eine gute Idee, einen Song gegen islamistischen Terror zu machen? Wie konkret auch dieser unsere Freiheit bedroht, ist ja nun auch deutlich zu sehen.


    Ich fühle mich von islamistischer Gewalt ehrlich gesagt NULL bedroht. Das dürfte ebenso den meisten anderen Menschen gehen, denke ich mal.

    Ende.

  • Es gibt unzählige Dinge, gegen die man guten Gewissens Protestsongs machen könnte, Zerstörung der Umwelt, Tierversuche, Zwangsehen, Steuerverschwendung, was weiß ich, ...... die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.


    Klare Kante zeigen finde ich gut, wir reden hier aber immer noch über eine Rockband und nicht die singenden Sozialarbeiter, die jeden Missstand thematisieren müssen. Man muss und sollte sich nun wirklichnicht jedes Thema auf die Fahne schreiben, das ist albern und verwässert das Engagement, dass man ohnehin deutlich zeigt. Die Hosen positionieren sich klar gegen Rechts und Fremdenfeindlichkeit, zudem gibt es immer wieder kleine Aktionen die unterstützt werden (PETA, Obdachlose,....) das ist gut, aber sie müsse nun wirklich nicht auf jeden weiteren Zug aufspringen.

  • Trotzdem bin ich der Meinung, dass es solch einen Song gegen islamistischen Terror nicht braucht.

    Dito. Vorallem würde das sicher ziemlich viele rechtsoffene Personen zu den Hosen anlocken, die ich da so sehr brauche wie Krätze. Nämlich gar nicht.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Der Versuch mit Islamischem Terror die Gefahr von Rechts zu relativieren ist nicht neu und politisch motiviert.


    Wer neu im Forum als erstes so eine Frage stellt, setzt sich dem Verdacht aus, nicht aus Naivität so einen Vergleich zu ziehen.


    Wer ein Lied gegen Islamischen Terrorismus braucht, kann ja selber eins schreiben.
    Ich habe kein Bedürfnis einen Song zu hören, den AfD & Co feiern würden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!