DTH nominiert beim Echo 2013!

  • Ist mir egal, ob der recht hat oder nicht
    Es ist nicht wichtig, was der sagt - also mir nicht.



    ICH WILL NICHT MIT FANS VON NATIONALISTISCHER KACKSCHEISSE FEIERN


    ich denke, dass es vielen Leuten so geht. Wenn einer Im FW-Shirt zu den hosen kommt, dann sicher nicht, weil er nichts anderes anzuziehen hat, sondern weil er provozieren will. Das war letztens bei Sondaschule auch nicht anders.
    Ich will auf Konzerten Spaß haben und mir keine Sorgen um die Dummheit anderer Menschen machen müssen.
    Die Qualität des ein oder anderen Shitstorms zeigt doch offensichtlich, was für Geisteskinder die so sind.
    FW-Hörer bleibt zu Hause, wenn ihr zu blöd seid, zu kapieren, dass FW hören und Hosen-Fan sein einfach nicht zusammen passen.
    :s_thanks:

  • Auch wenn ich FW nicht mag, aber mittlerweile denke ich, manche übertreiben ein bisschen.
    Dass ein FW Fan auch die Toten Hosen gut findet, da seh ich nichts verwerfliches dran, ist mir immer noch lieber, als ein FW Fan, der gegen Linke hetzt.
    Und auch wenn es viele nicht glauben wollen, es gibt auch FW Fans, die nicht rechts eingestellt sind, die betrachten diese Band halt anders, im Hosen Forum pickt man sich das Schlechteste raus, durch das Auge eines FW Fans sieht man wohl nur das Gute (was auch immer das ist)!


    Nochmal, ich kann FW auch nicht ausstehen, aber zu fordern, dass FW Fans keine Hosen Konzerte besuchen sollen, ist stark übertrieben und erinnert an Jennifer Rostock.
    Umso größer die Abneigung aller gegenüber den FW Fans, desto mehr halten diese zusammen und grenzen sich von anderen ab. Wenn man sie aber einbindet in Hosen Konzerte usw. verlieren sie vielleicht den Reiz an der Südtiroler Musikkapelle und die Aufregung ist schneller vorbei, als man glaubt! ;)

    Willst du was erleben, was noch nicht geschehen ist?
    Suchst du jemanden zum Reden, der gar nicht bei dir ist?

  • oder durch die Einbindung gelangen sie zur vollkommenen Integration....
    Ja und, dann sollen die sich doch zusammentrollen und sich abgrenzen. das ist mir allesamt lieber, als dass sie dauerhafter integrativer Bestandteil werden, in dem sie sukzessive menschenverachtende Sichtweisen implementieren.
    Sorry, und dieses unpolitische Haltung ist so dermaßen übel, ist sie doch der perfekte Nährboden für den ganzen nationalistischen Rotz

  • Wenn man die FW-Hörer einfach tollerieren würde, wie sollten sie dann merken, dass sie da völkischem Gedankengut begegnen oder hinterher rennen, das ebend nicht einfach so hinnehmbar ist.
    Ich denke, es wurde hier schon oft genug argumentativ und schlüssig dargestellt, warum das so ist.


    Bei Bekannten musste ich auch erst die Beendigng der FB-Freundschaft ankündigen (was mir allerdings nichts bedeutet), bevor sie überhaupt bereit waren, sich mit meinen Argumenten auseinander zu setzen. Vorher kam immer nur: "Ich bin da anderer Meinung. Das sind doch keine Nazis", selbst wenn das niemand behauptet hat und ich meine meinung noch gar nicht geäußert hatte...
    Es kamen die üblichen Sprüche, ohne dass ich nach denen gefraght hätte. bei einer Differnzierteren Argumentation brach dann aber zum Glück der reflexartige Widerstand, weiter denken zu müssen, um mich zu verstehen. ich habe ja keine öffentliche Distanzierung von FW gefordert, lediglich eine Auseinandersetzung mit den Kritikpunkten. Nun habe ich keine FB-Freunde mehr, die bei FW gefällt mir angeklickt haben.
    Natürlich ist das zeit-und gesprächsintensiv, aber ich finde es lohnt sich.


    Nein, nicht nur Nazis sind gefährlich, sondern auch Nationalisten. (Was passiert wenn Nationalisten an die Regierung kommen, kann man sich gerade in Ungarn anschauen http://www.pesterlloyd.net)


    Kein Nazi - also Ungefährlich, das ist ein falscher und gefährlicher Rückschluss.


    Und wenn Linksextremismus mir Rechtsextremismus in euinen Topf geworfen wird, muss ich kotzen.
    Wer das tut, hat sich noch nie vernunftig mit den Zielen von lniks und rechts auseinander gesezt.
    Hier will ja niemand die RAF oder den Stalinismus zurück.
    mal eine kurze einfache Darstellung:
    Es geht bei den linken Ideen darum, den Menschen und nicht das Kapital oder die Nation in den Mittelpunkt des politischen Handelns zu stellen.
    Nicht die Nation, nicht der Staat steht über den Dingen, jeder Mensch ist gleich und hat die gleichen Rechte


    Das Grundgesetzt ist gemacht worden, um die Menschen vor dem Staat zu schützen, nicht umgekehrt.


    PS
    meine Shift-Taste hat eine Macke
    Wer Großbuichstaben braucht, für den halte ich hier eine kleine Auswahl bereit:
    Ä O L P R B TS F

  • Bei Bekannten musste ich auch erst die Beendigng der FB-Freundschaft ankündigen (was mir allerdings nichts bedeutet),


    Nun habe ich keine FB-Freunde mehr, die bei FW gefällt mir angeklickt haben.


    Auch wenn dir die FB-Freundschaft nix bedeutet, anderen (s)eine Meinung aufdrücken und sich die Welt so machen, wie sie einem gefällt, ist auch nicht das gelbe vom Ei. Genauso wenig wie ich allerdings die Leute verstehe, die sich durch deine "Drohung" haben "einschüchtern" lassen.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • und sich die Welt so machen, wie sie einem gefällt,


    ist genau das, was die Menschen viel zu wenig machen.
    Warum sollte man überhaupt versuchen etwas zu ändern, was einem nicht passt? :s_iro:


    Es war halt keine Drohung, lediglich eine Ankündigung, damit er sich nicht wundert, mehr nicht.
    Dann ging die Diskussion los.
    Mit dem Ergebnis, dass es mir wichtiger ist bei FB keine "Freunde" zu haben, die FW liken und es ihm wichtiger ist, mit mir "befreundet" zu sein, als FW zu liken.
    Das ist natürlich nur kosmetik und ändert nichts.


    Aber das war halt mal ein Anlass für ihn, etwas genauer hin zu sehen, statt gebetsmühlenartig zu wiederholen, dass FW keine Nazis wären.
    Ich müsste mir ja keine Mühe machen und stundenlang diskutieren, aber wenn ich Menschen schätze, investiere ich gerne auch mal etwas mehr Zeit.


    ich überzeuge Menschen lieber.

  • @ djrj:


    was würdest du denn machen, wenn dein Kind/Bruder/Schwester/Mutter/Vater etc. pp, also jemand, der dir nahe steht, den du liebst (im familiären Sinn), für den du evtl. Verantwortung hast (Kind), FW mögen würde oder sich einer Szene hingezogen fühlt, die nicht in dein Weltbild passt? Würdest du das Kind dann zur Adoption freigeben, Bruder/Schwester/Eltern verstoßen und nichts mehr mit ihnen zu tun haben wollen?
    Dann müsstest du auch damit (weiter) leben, dass es so einfach nicht geht. (Jetzt komm nicht mit dem "Argument", dass es müßig ist darüber zu diskutieren, weil sowas in deiner Familie, bzw. bei deiner potentiellen Erziehung nicht passieren würde)


    Natürlich sind Rechte Vollhonks, da muss man nicht drüber streiten, aber es sind eben auch Menschen und so schwer es fällt, sie haben die gleichen Menschen-Rechte wie du und ich und könnten auch mit einem verwandt sein (so schlimm der Gedanke auch ist).


    Edit sagt: bevor jetzt schon der erste am Strick drehen ist - da ist mancher ja ganz groß drin - mit dem letzten Satz will ich NICHT sagen, dass sie deshalb ihr Tun/Gedankengut ausleben sollen!

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

    Einmal editiert, zuletzt von Katastrophenkommando ()

  • wenn ich mir die Welt machen will, wie sie mir gefällt, ist das auch harte Arbeit.
    Das bedeutet dann auch Diskussionen und ich gebe nicht auf zu diskutieren, in der Hoffnung, dass es was nutz.


    Wenn es nichts nutzt, wie damals bei meinem NAZI-Opa, ziehe ich die Konsequenzen und breche den Kontakt ab, da er meinte immer noch in Nazi-Organisationen mitwirken zu müssen. Da bin ich konsequent.

  • Mal ganz schnell nachgelesen: ich frage mich gerade ganz naiv, warum sind die Hosen in der Kategorie RockPop national aber nicht RockAlternativr national ? War das nicht mal anders?
    Nur wegen "Tage wie diese?"

    ..und wenn ich wirklich einmal anders bin ist mir das heute noch scheißegal !
    " Die sind mehr an ihren Werkzeugen, als...als an den Titten von ihrer Ollen!"

  • Mal ganz schnell nachgelesen: ich frage mich gerade ganz naiv, warum sind die Hosen in der Kategorie RockPop national aber nicht RockAlternativr national ? War das nicht mal anders?
    Nur wegen "Tage wie diese?"

    Aber warum sind dann Unheilig in der Alternativekategorie nominiert? Hat sich da vielleicht jemand beim Echo vertan? Eh komische Nominierungen,

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, geben die Plattenfirmen die Kategorie beider veröffentlichung selber an, sprich sie können die sich aussuchen, aber das habe ich nur vom hören sagen.


    Weniger Hype wäre nett - ich weiß noch wie schön gemütlich es in Polen war, da waren ja unter den Deutschen eigentlich nur Hosenfans auf der Tour.
    Ich gönne den Hosen jeden Preis, den sie haben wollen, aber was nützt es wem?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit anderen DTH-Fans
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ eigene Konzertübersicht
  • ✔ und vieles mehr ...