Ohrstöpsel?

  • Ich habe, wie hier einige andere offenbar auch, einen Tinitus auf beiden Ohren (allerdings nicht aus Gründen von Lärm oder Rockkonzerten). In der Tat ist das gar nicht sooo schlimm. In den meisten Situationen nehme ich ihn nicht wirklich wahr. Ärgerlich ist es aber schon, wenn man einen Berg hinaufklettert und dann nicht in der Lage ist, die absolute Stille zu genießen. Absolute Stille gibts mit Tinitus leider nicht mehr. Ich selbst nehme allerdings selten Ohrstöpsel auf Konzerten. Mitsingen mit Gehörschutz macht einfach wenig Spaß, weil man sich selbst zu sehr hört (wie beim Ohrenzuhalten :D). Gegen Lautstärke bin ich aber offenbar auch nicht besonders empfindlich.


    Das sicherste ist: Nehmt ein paar Teile mit, wenn es dann wirklich zu laut ist kann man sie reintun, ansonsten lässt man es halt.

    Megawatt- Die Band von Constantin aus Marienfelde:
    Neues Album: Die Nächste Etappe
    Jetzt als Download und Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer
    http://www.megawatt-berlin.de

  • also ich nehme immer ohrstöpsel...bin erst 16 und will mit 25 keine hörgeräte haben....ich nehme so ohrstöpsel, die es auch immer in den industriebetrieben gibt, zum reinstecken ;)


    mfg,


    Wir werden immer laut durchs Leben zieh'n, jeden Tag in jedem Jahr!



    08.12. Dortmund / 20.12. Hannover / 26.12. Düsseldorf


    Youtube Videos

  • ich trage beim konzert auch keine stöpsel, da ich die lautstärke angemessen finde, also nicht zu laut.


    viel schlimmer finde ich die typen, die genau neben einem stehen und auf die tolle idee kommen auf fingern zu pfeifen. das ist schlimmer als die lautstärke vom konzert.
    zum glück zeigen sich aber die meisten einsichtig, wenn man sie darauf hinweist.

  • also oropax gehört bei mir zur grundausstattung für jedes konzert! natürlich ist die lautstärke von location zu location verschieden und manchmal kann man sie auch weglassen, aber wenns zu laut wird, empfinde ich das als unangenehm...

    Man sagt, dass 21 Gramm das Gewicht ist, das wir verlieren, wenn wir sterben. Das Gewicht von fünf Fünf-Cent Stücken. Das Gewicht eines Kolibris. Das Gewicht eines Stücks Schokolade. Und vielleicht auch das Gewicht der menschlichen Seele.

  • Habe mir kürzl. eine Packung Ohropax color gekauft und sie bisher 1x ausprobiert. Scheinbar habe ich sie nicht lange genug im Ohr festgehalten, denn irgendwie rutschten die Dinger wieder raus. Überzeugt davon bin ich noch nicht. :wall: Habs zuvor 2-3 mal mit Tempos ausprobiert, das passte besser.


    Aus gegebenem Anlass kram ich den Thread mal wieder aus. Oben erwähnte Ohropax habe ich seitdem auch durchgehend benutzt (also nicht ein und den selben Stöpsel, sondern die Art), allerdings hab ich letzte Woche bei DP mal wieder festgestellt, dass die Lautstärke an sich zwar reduziert wird, Gespräch von der Bühne aber nicht richtig durchkommt, eher dumpf klingt und nicht richtig verständlich ist.
    Außerdem werde ich wsl noch die nächsten 1-2 Jahre mit Schulterproblemen zu kämpfen haben, d.h. ich kann den Arm nicht über den Kopf heben, um die gegenüberliegende Ohrmuschel lang zu ziehen, damit man so´n Ohropax-Stöpsel von oben besser in den Gehörgang einführen kann (anders hält er bei mir auch nicht richtig). Aber das ist eher nebensächlich.


    Lange Rede, kurzer Sinn, ich brauche Anregungen für guten Hörschutz, der sich aber trotzdem preislich noch im Rahmen hält. Extraanfertigungen fallen weg, da zu teuer, das lohnt sich als Gelegenheitskonzertgänger nicht. Farbe ist wurscht.


    Momentan tendiere ich zu diesen: http://www.sonicshop.de/De/Plu…rs-Musik-Gehoerschutz.asp
    Oder diesen: http://www.sonicshop.de/De/Plugs/MusicSafe-3.asp
    Was mich dabei allerdings beunruhigt ist, dass die Teile als besonders klein o.ä. beschrieben werden. Ich habe bei In-Ear-Musikstöpsel immer schon ein mulmiges Gefühl, dass so´n Gummiaufsatz mal im Gehörgang stecken bleiben könnte... :S


    In der weiteren Auswahl sind auch die http://www.amazon.de/gp/produc…&ref_=wl_it_dp_o_pd_S_ttl oder die
    http://www.amazon.de/Alpine-Pa…fRID=1TWP7TB0H1Q141H3MQ55 bzw. die
    http://www.amazon.de/Alpine-Mu…fRID=1MK9WSB6C49SV6JYRJB8


    Weiteren Tips gegenüber bin ich nicht abgeneigt, also her damit. :)


    Btw: ich habe vorher mal den ganzen Thread durchgelesen, die Einstellungen sind teilw. schon erschreckend! 8o

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ich habe auch die MusicSafe 3.
    Mit dem Sitz bin ich nicht so zufrieden.
    Ich muß die Dinger schon recht genau positionieren damit sie 100% dicht sitzen und mir ist es schonmal passiert, daß ich einen fast nicht mehr mit den Fingern rausbekam weil er so tief saß.
    Wobei steht ja auch in der Produktbeschreibung, daß die relativ klein sind.
    Klang könnte besser sein, aber mehr darf man in der Preisklasse denk ich nicht erwarten. Aber trotzdem um Welten besser als Schaumstoffstöpsel. ;)
    Hatte außerdem einmal das Problem auf einem Konzert mit total übersteuerter und schlecht eingestellter Anlage, daß die MusicSafe ein richtig lautes fieses Klirren durchgelassen haben.

  • ...zumindest sind die recht leicht aufzusetzen, ohne die Arme groß über die Schultern strecken zu müssen :D


    Ich wollte gerade mal geguckt welche ich benutze, die liegen allerdings gerade im Proberaum. Meine sehen aber zumindest so aus, wie die von Alpine, sind aber definitiv von einer anderen Firma und haben auch so um die 20...25Euro gekostet. Ich behaupte mal, dass die verschiedenen Hersteller sich jetzt nicht sonderlich unterscheiden (bei gleicher "Bauform").
    Klanglich ist es einfach eine Einschränkung, da kommt man meiner Meinung nach auch nicht drum herum. Weil man über seinen Körper einfach den Bass wahrnimmt, und die Stöpsel nur die Höhen beschneiden können. Aber genau die sind ja auch "gefährlich".
    Ich benutze die Dinger aber eigentlich ausschließlich auf, anstatt vor der Bühne. Für mich als Bassist quasi das beste Mittel sich auf der Bühne gut zu hören, ohne den Rest völlig auszusperren. Aber das sind ja nicht eure Andorderungen.
    Was ich damit sagen will ist, dass man, was den Klang angeht, immer Kompromisse eingehen muss. Durch die 3 verschiedenen Filter muss man sich halt durchprobieren. Soundgenuss und Gehörschutz geht halt leider nicht parallel. Zumindest aus meiner Erfahrung.


    Achso, ich bin relative klein, so um die 1,65m. Dementsprechend vermute ich mal, habe ich auch kleinere Gehörgänge als der Durchschnitt. Bei mir sitzen die Dinger aber genau richtig, ohne zu drücken.

    Der Hund an der Leine
    der hat keine Beine,
    darum ist der Hund
    auch untenrum wund!

    Einmal editiert, zuletzt von bassonkel ()

  • Auf verschiedenen Festivals hat Sony Ohrstöpsel als Werbegeschenke verteilt, die etwa wie die EarRockers oder MusicSave aussahen, jedoch noch am Stil noch ein kleines Loch hatten, so dass man ein Band durchziehen konnte, damit sie nicht verloren gehen.
    Damit kann man die Lautstärke auch regulieren, je nach dem, wie weit man die Stöpsel einführt.
    Die sind m.E. auch nicht schlechter als die teuren Markendinger vom Hörgeräteakustiker oder aus der Apotheke.
    Also das waren bisher für Konzerte die besten Ohrstöpsel, die ich jemals im Ohr hatte.
    Sowas reicht m.E. aus und die Höhen sind noch gut zu hören.
    http://www.ebay.de/itm/10x-Wei…b6100e:g:31oAAOxyrUZRzfZ0


    Um auf Festivals jeglichen Lärm zu reduzieren haben sich übrigens die billigen gelben Zylinderförmigen Arbeitsschutz-Stöpsel am besten bewährt. Damit war es für mich am leisesten.


  • Die hab ich mir auch bestellt (ich glaub Ende Dez. 2015), sind aber bis heute nicht angekommen, auch die Ersatzsendung nicht. Ist zwar mit Paypal bezahlt, werde wegen den 2,10€ aber jetzt kein Faß aufmachen. Wobei ich mich echt frage, was die an 2,10€ noch verdienen, wenn der Versand kostenlos ist?
    Vllt finden die Dinger ja i-wann, wenn ich schon nicht mehr damit rechne, doch noch ihren Weg aus China.


    Jedenfalls, als Ersatz hab ich dann letzte Woche diese bestellt: http://www.ebay.de/itm/3105416…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
    Die "Schnur" ist allerdings verdammt strack, ist eher dünner, biegbarer Plastik. Die Stöpsel fühlen sich gut im Ohr an, man merkt sie kaum und sie sind auch mit ner "Problemschulter" einsetzbar. ;)
    Zum Einsatz kamen sie noch nicht, das wird nächsten Donnerstag bei "Avantasia" erfolgen. Dann seh ich auch, ob sie nicht zu locker sitzen, weil man sie kaum merkt.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Zitat

    Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen

    Mary Ann Evans

    Der Hund an der Leine
    der hat keine Beine,
    darum ist der Hund
    auch untenrum wund!

  • Leute, auch wenn's keine grosse Aussage war, es war nur die Antwort auf den Ausgangspost von vor 10 Jahren. :D

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Ich bin durch das viele Musikmachen empfindlich.


    Daher packe ich als Konzertbesucher oft Taschentücher oder Schaumstoffstöpsel in die Ohren. Nehme ich die während des Konzerts raus, bin ich oft überrascht, wie viel klarer der Sound ist; insb. dann, wenn ich nur ein Ohr gestopft habe, höre ich auf dem entstopften Ohr deutlich besser als auf dem, das die ganze Zeit die volle Dröhnung abbekam.


    Wer es uncool findet, darf das tun. Ich entgehe damit gerne einen tagelang andauernden Tinnitus.


    Beim eigenen Proben oder auf der Bühne stehen, verfälscht der Hörschutz das eigene Spiel. Je nach Aussteuerung oder Standort auf kleinen Bühnen kann das schon anstrengend für die Ohren werden, nehme ich dann aber in Kauf.


    Ich kenne viele musikbegeisterte Leute, die sehr unter einem schlechten Gehör oder fast Taubheit leiden. Ein größer Teil von Lebensqualität geht damit flöten. Mir ist es das nicht wert.

    NEIN :!:

  • Zitat


    Die hab ich mir auch bestellt (ich glaub Ende Dez. 2015), sind aber bis heute nicht angekommen, auch die Ersatzsendung nicht. Ist zwar mit Paypal bezahlt, werde wegen den 2,10€ aber jetzt kein Faß aufmachen. Wobei ich mich echt frage, was die an 2,10€ noch verdienen, wenn der Versand kostenlos ist?
    Vllt finden die Dinger ja i-wann, wenn ich schon nicht mehr damit rechne, doch noch ihren Weg aus China.


    Jedenfalls, als Ersatz hab ich dann letzte Woche diese bestellt: http://www.ebay.de/itm/3105416…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
    Die "Schnur" ist allerdings verdammt strack, ist eher dünner, biegbarer Plastik. Die Stöpsel fühlen sich gut im Ohr an, man merkt sie kaum und sie sind auch mit ner "Problemschulter" einsetzbar. ;)
    Zum Einsatz kamen sie noch nicht, das wird nächsten Donnerstag bei "Avantasia" erfolgen. Dann seh ich auch, ob sie nicht zu locker sitzen, weil man sie kaum merkt.


    Ich hatte diese Stöpsel mit Schnur jetzt 2x in Gebrauch (Avantasia und Der W.) und ich stelle fest, dass ich sie wesentlich angenehmer finde, als vorher die Ohropax.
    Zwar wars mit Ohropax leiser, aber es war auch wesentlich dumpfer.
    Den anderen Gehörschutz merkt man fast gar nicht: er sitzt angenehm im Ohr, ohne das Gefühl eines Fremdkörpers, nur das es damit leiser ist, merke ich erst, wenn ich ihn aus einem Ohr raus hole. Außerdem klingt es wesentlich klarer, als das dumpfe mit den Ohropax.
    Beide Konzerte habe ich aber entweder am Rand oder ziemlich weit hinten verfolgt, mal sehen wie es wird, wenn ich mal wieder weiter vorne in Boxennähe stehe.


    Gesendet mit Tapatalk

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!