• Sind schon einige Lieder dabei, die ich sehr gerne mal wieder von Pascow Live hören würde. Fokussieren sich Live immer ziemlich auf die neuen Lieder.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Sehr sehenswerter Film.

    In der Tat, war wirklich kurzweilig. Und ich hatte einige "Ach, guck an"-Momente.


    Witzig fand ich die Szene vorm Bonner "Bla":

    - Englisch laberlaber, nice, laberlaber, where are you from?

    - ausm Saarland.

    - Ah, dann sprichst du deutsch?

    - Ja, schon...


    Ähm, informiert man sich nicht über die Bands, zu deren Konzerten man geht?

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Was erwartest du von Bonn? Und dann auch noch vor dem Bla? :ugly:

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Nachdem ich mir kürzlich aufgrund Corona'ichen Konzertentzuges den Film angeschaut habe und (die Musik) für gut befunden habe und ich immer noch erstaunt bin über die mir bisher unbekannten Infos, dass Alex der Mann hinter Tante Guerilla und Ollo, der ebensolche hinter Popp Concerts ist (beide Firmen als solche waren mir ein Begriff), hab ich mir zur Vollständigkeit auch noch den Thread (bis zum Start der Zankerei) durchgelesen.

    Fazit:

    eingangs gings mal drum, dass man Alex ohne Textblatt nicht verstehen würde und dass die Texte so "mystisch" seien (was Mr.BammBamm (glaub ich) allerdings verneinte). Beides beruhigt mich sehr, denn beide Eindrücke hatte ich auch.

    Trotz aller neuen Erkenntnisse und der Einsicht, dass sie anscheinend doch ein großer Teil "der Szene" sind - ob es (auch) daran liegt, dass Alex mit Kidnap Music das passende Label betreibt und die (Eigen)Vermarktung Teil des/dieses Geschäftes ist? - ist meine irgendwo im Thread geäußerte Meinung, dass ich sie für ziemlich unbekannt halte, nach wie vor aktuell.

    Ohne diesen Blick hinter die Kulissen wären sie mir bis heute nirgends über den Weg gelaufen (allerdings könnte es sogar sein, dass ich sie bei DÄ am Losheimer Stausee schon mal als Support gesehen habe, sofern ich zu dem Zeitpunkt schon aufm Gelände war. Weiß ich nicht mehr). Wenn man weiß, worauf man achten muss, wird sich das vllt in Zukunft ändern.

    So ist mir nämlich am Samstag auch das erste Mal aufgefallen, dass ich seit 7 Jahren am "Gimbweiler 3km"-Wegweiser vorbei fahre, wenn ich zu meinen Eltern fahre (bzw. zurück). ^^

    Alex' Stimme, die eingangs ebenfalls Thema war, find ich jetzt ehrlich gesagt, gar nicht soooo schlimm. Da hab ich bei anderen Bands, die hier vorgestellt werden, schon schlimmeres gehört.


    Ja, Pascow könnten am Ende des Jahres als "Neuentdeckung des Jahres" auf meiner Liste auftauchen. :)

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!