Entartete Musik - Willkommen in Deutschland - Besprechung

  • Also ich hab LP und CD und trotz Sehschwäche konnte ich beides lesen.


    Außerdem finde ich es gerade toll dass es noch so schöne, detailverliebte Inlays gibt, es wäre ja sehr viel einfacher zu sagen hier ist download xy. Allerdings habe ich das noch nicht vom Standpunkt der Barrierefreiheit aus gesehen.

  • brille kann sexy sein. und manchmal ist es besser, etwas/jmd. nicht mehr genau sehen zu können.


    :P


    sprich: ich würde mich nicht lasern lassen, außer die medizinische Indikation wäre lebensentscheidend (Gefäßverschluss o.Ä.) obwohl man da wohl eher konventionell operiert. irgendwelche Chirurgen hier an bord?

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

    2 Mal editiert, zuletzt von Köln ()

  • So, jetzt habe ich das ganze auch mal in der richtigen Reihenfolge, wenn auch in Etappen, mittels CDs gehört. Habe dabei aber festgestellt, dass mein mp3-Player beim 1. Hören nicht sooo viel durcheinander gebracht hatte, die Hosensongs kommen nach wie vor ziemlich geballt ganz am Ende.
    Und auch hier haben mich die Lückenfüller/Zeitschinder gestört, ich hätte die nicht gebraucht. Räume aber anerkennend ein, dass Nebel, ein Lied mit dem ich in "freier Wildbahn" so gar nix anfangen kann, hier völlig nahtlos eingereiht ist. Wenn mans nicht wüßte, würde mans so nicht als ein - im weitesten Sinne - Hosenlied erkennen. Willk. in D. macht sich im Anschluss daran auch sehr gut, eine sehr schöne Fassung! Dummerweise wird im Abspann von Alabama Sascha angekündigt, sonst würde es sich anbieten, nach Alabama einen Schlussstrich zu ziehen und den Rest weg fallen zu lassen. Also muss eben Sascha noch mit rauf, den Rest werde ich vom mp3-Player kicken (wenn ich die Tracks mal richtig sortiert/nummeriert habe).
    Mein Fazit hat sich also nicht geändert: die klassischen, entarteten Orchesterstücke sind großartig und die werde ich auch sicher nicht nur 3-5x hören, die Hosen- Stücke finde ich "aufgezwungen".
    Sogar die DVD habe ich schon geguckt und das sogar in einem durch! - das will bei mir was heißen - weil ich sie so interessant fand. Sie hätte gerne länger sein können. :)


    Gesendet via Tapatalk

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Habe jetzt die Platte mal auf'm Kopfhörer durchgehört, und muss schon zugeben, sehr beeindruckend das Ganze. Toller Klang, auch einige der reinen "Orchesterstücke" sind sehr stark, "Wiegala" sogar absolut herausragend, aber öfters anhören werde ich mir wohl nur "Willkommen in Deutschland", "Europa" , "Die Moorsoldaten" , "Im Nebel" , "Wiegala" und natürlich "Das Mädchen aus Rottweil" in dieser alles überragenden Version.
    Ich höre ja wirklich viel unterschiedliche Musik, aber Klassik ist einfach 'ne Musikrichtung, für die ich mich wohl nie begeistern werde.
    Da bin ich dann bei Janjoe: Besinnt euch auf eure Wurzeln und haut 'ne tolle Scheibe raus. Gerne rough und straight.
    Edit: Wobei "Europa" auch unheimlich vom Orchester profitiert, diese Dynamik. Sehr stark.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

    Einmal editiert, zuletzt von BZBE89 ()

  • Habe gestern mal probiert die Platte im Auto, so nebenbei, zu hören. Geht für mich überhaupt nicht. Werde ich agressiv. Klassik ist so garnicht meins. Bzw. ist sehr stark abhängig von Laune und Konzentration.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Also BZBE89.
    Dieses Album ist nichts für zwischendurch!
    Dieses Album hört man sich in einer ruhigen Stunde an.
    Klassische Musik ist auch nicht meins. War trotzdem live in der Tonhalle. Es war schon beeindruckend.

  • Schon klar, habe 3 Posts weiter oben auch schon drüber geschrieben. Damals mein Eindruck, konzentriert mit Kopfhörer. Jetzt mein Eindruck, mal so nebenher. Hab' ich dann ja auch im letzten Satz geschrieben.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci


  • Habe gestern mal probiert die Platte im Auto, so nebenbei, zu hören. Geht für mich überhaupt nicht. Werde ich agressiv. Klassik ist so garnicht meins. Bzw. ist sehr stark abhängig von Laune und Konzentration.

    Ich höre die CD (nicht die Platte, klappt bei mir nicht) auch oft im Auto und finde es sehr schön.
    Man kann es super hören und Klassik nervt eigentlich während der Fahrt nicht, abgesehen von den sehr langen Stücken.
    Die werden für mich dann auch mit der Zeit grenzwertig ;) ! Aber sonst kann ich mich da sehr gut drauf konzentrieren um mal alles mitzubekommen.

  • Geht für mich überhaupt nicht. Werde ich agressiv. Klassik ist so garnicht meins. Bzw. ist sehr stark abhängig von Laune und Konzentration.


    Banause! 8o;)
    Ich find klassische Musik (inzwischen) insofern großartig, als dass man sich da so toll fallen lassen und mittragen lassen kann. Einfach nur auf die "reine" Musik konzentrieren und den filigranen Klängen lauschen, sonst nix. :love: Die gespielten Töne bzw. das Zusammenspiel der Instrumente finde ich da so unglaublich faszinierend, da kann keine Rockband mit den üblichen Instrumenten (Gitarre(n), Schlagzeug, Bass) mithalten - finde ich.


    Aber deine Aggressionen kann ich insofern verstehen, als dass es mir bei Hip-Hop/Rap so geht. Da kriege ich An- und Ausfälle. :cursing:

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ich höre die CD (nicht die Platte, klappt bei mir nicht)


    Is' bei mir auch nicht möglich, die Platte splittert jedesmal wenn ich sie in den CD-Schacht schieben möchte. :tongue: Platte gilt als allgemeiner Ausdruck für das gesamte Album. Zudem wars noch nicht mal die CD sondern nur ein Ipod.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Heute vor fünf Jahren erschien das Album „Entartete Musik - Willkommen in Deutschland - Ein Gedenkkonzert“, das Die Toten Hosen gemeinsam mit dem Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf
    live eingespielt hatten.
    Im Original wurde „Willkommen in Deutschland“ 1993 auf dem Album „Kauf MICH!“ veröffentlicht und hat leider bis heute nichts von seiner Aktualität verloren.

    Die Toten Hosen // Willkommen in Deutschland (Offizielles Musikvideo)

    youtube.com
    Die Toten Hosen // Willkommen in Deutschland (Offizielles Musikvideo)


    Quelle: DTH-Facebookseite

  • Das ist immernoch ein großartiges Album. Wenn auch zu gruselig, um es öfter als Gesamtheit angehört zu werden. Ich finde immernoch schade, dass das nicht als DVD veröffentlicht wurde (von den paar Minuten auf der beiliegenden "Bonus" DVD abgesehen)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!