Neues Album - Besprechung

  • Naja.. also die lange Wartezeit deutet schon viel auf Berechnung und Kalkulation hin.

    Warum denn das?
    Ein möglichst schnell hingerotztes Album ist im Umkehrschluss als unberechnend und schnell und unkonventionell? Wenn's so einfach wäre.


    Und es ist doch ganz einfach, wenn man sich mal die Touren rund um "Ballast" anschaut: KdR lief bis fast Ende 2013, dazwischen noch "Willkommen in Deutschland", dann "Ja, das muss so laut" Ende 2014, einige Termine in 2015 ("Am Anfang war der Lärm") + Buenos Aires. Da die Hosen ja nun nicht bekannt dafür sind, dass sie während oder direkt nach einer Tour neue Stücke schreiben, sondern erstmal Abstand nehmen, ist es ja fast schon fix, käme jetzt im Frühjahr ein neues Album.


    Man kann sicher die Hosen dafür kritisieren, dass sie Orange (in diesem Fall die "Ballast") auspressen, bis auch wirklich gar nichts mehr zu holen ist, wenn man denn will, aber wo in diesem Zusammenhang die Berechnung in den neuen Songs stecken soll, ist mir schleierhaft. Zumal man es auch anders herum auslegen könnte: Gerade weil die "Ballast" so unglaublich erfolgreich war, kann Abstand helfen, um herauszufinden, was vielleicht die nächste Richtung sein soll, um diesen Erfolg nicht einfach nur stumpf zu wiederholen.


    Ich bleibe dabei: Lasst die Hosen doch erstmal die neuen Stücke veröffentlichen. Dann ist es immer noch früh genug für etwaige Kritik.

  • Naja.. also die lange Wartezeit deutet schon viel auf Berechnung und Kalkulation hin.

    und wenn schon..??? Für mich klingt es eher nach guter Organisation! Ich schließe mich in den anderen Punkten Meijel an:

    • JKP betreut nicht nur eine Band und hat an Arbeit bestimmte Kapazitäten. Es macht null Sinn, wenn alle 3 Bands zur gleichen Zeit eine Scheibe herausbringen und auf Tour gehen, um dann danach 3 Jahre Däumchen zu drehen und Sorgen um die eigene Existenz zu machen. JKP macht es schon richtig - gestaffelt sozusagen. Antilopen und Broilers sind jetzt unterwegs, also könnte theoretisch was von den Hosen kommen.
    • Bandpausen sind notwendig und gerade nicht berechenbar. In der "kreativen Auszeit", wo wenig Erträge sind (angenommen das meiste Geld vom Tournee stammt) müssen Mitarbeiter bezahlt werden, das Geschäft bzw. die Firma muss weiter laufen. Das ist vielleicht die "negative" Seite des (Anarcho-)Kapitalismus bzw. DIY-Philosophie! Eine neue bzw. Xmas-Scheibe in Januar zu veröffentlichen hätte trotzdem was! :rolleyes:
    • Leider läuft "Kreativität" meistens nicht nach Plan und Ansprüche (seitens der Band und der Zuschauer) werden immer höher! Es dauert halt alles länger!


    Es fällt mir gerade ein, dass wir beim letzten Album genau die gleiche Diskussion hatten (so wie bei diversen VÖ, z.B. DAS Photobuch von Paul Ripke!) .... Eine Art Vorfreude würde ich sagen ...

    2 Mal editiert, zuletzt von BAB ()

  • "...nach dem erfolg von ballast und der endlosen tourerei waren total ausgelaugt. das album war wochenlang auf der 1 - wie könnten wir sowas toppen? wir hatten diesmal keine ahnung in welche richting wir gehen sollen, bis zufällig..."


    :D wird kommen.

  • Ich wollte mich ja eigentlich mit Spackolationen zurück halten (vor dem "aber" steht immer die Lüge), aber ein "Learning English2" könnte gleichzeitig auch furchtbares für das "echte" Album bedeuten. Quasi die Entschuldigung für die neuen Schlager-Hiphop-Techno-Songs, die sie rausbringen, für die es nun endlich mal an der Zeit war nach der Pause. Vielleicht gibt es auch nur eine LE2....




    ---


    Leute, einfach abwarten. Es wird auch nicht "Zeit, dass sie endlich mal mehr Infos bringen"...oder was hier sonst noch so gewünscht war.
    Es wird schon irgendwann irgendwas kommen. :)






    Spackolationen...hihi :s_thanks:

    NEIN :!:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!