• Danke Klargion :) Finde die Donots zwar derzeit sogut wie noch nie, aber trotzem klasse :daumen:


    Hab da noch eine andere Frage, gestern traten die Donots ja auf dem "WIR" Festival in München auf, der Auftritt wurde ja von der ARD gestreamt, aber ich hab ihn leider total verpasst :| Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand ihn im Internet findet und mir den Link mitteilt :)

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Danke !!! Endlich mal die alten Songs auf Video.
    Irgendwie selten

    "Alkohol ist ´ne komische Sache:
    Wenn man traurig ist trinkt man, um zu vergessen.
    Wenn man glücklich ist, um zu feiern.
    Und wenn nichts passiert trinkt man, DAMIT etwas passiert!"


    Zitat: Charles Bukowski

  • Liegt das am Mix oder nuschelt er so, sodass man teilweise kein Wort versteht von dem was er singt?
    ...da hätten sie auch bei englischem Gesang bleiben können :D

    Der Hund an der Leine
    der hat keine Beine,
    darum ist der Hund
    auch untenrum wund!

  • 20.10.2015, Rostock, Peter-Weiss-Haus
    Da ich gestern beim Tourauftakt der Donots in Rostock dabei war, will ich für die, die es interessiert, mal einen kurzen Bericht schreiben. Die erste Nachricht: der Drummer Eike scheint wieder voll einsatzfähig zu sein. Die Setlist krieg ich nicht mehr zusammen, aber es war wie erwartet eine Mischung aus Songs vom neuen Album ("Ich mach nicht mehr mit", "Dann ohne mich",...) und den bekannten Klassikern ("Dead Man Walking", "We're Not Gonna Take It",...). Im Zugabenteil wurde "Hansaring, 2:10" im Publikum akustisch von Ingo und Guido vorgetragen. Der letzte Song war mit "So Long" ein würdiger Abschluss. Ich bin zwar kein großartiger Donots Kenner, aber das war wohl eine sog. Standard Setlist. Das soll absolut keine Wertung sein, denn das Publikum war gut drauf und die Stimmung war richtig ausgelassen. Man muss auch sagen, dass das Konzert recht familiär wirkte, da der Saal des Peter-Weiss-Hauses nicht wirklich groß war. Band war auch hervorragend drauf, wobei da sicher noch Reserven sind. Allerdings stehen sie auch am Anfang einer langen Tour und wollten wohl ihr Pulver noch nicht komplett am Anfang verschießen. Sind halt Profis. Ingo hat übrigens des Öfteren Grüße an Monchi von Feine Sahne Fischfilet gesendet, obwohl der offensichtlich überhaupt nicht da war. Sie wollten sich wohl treffen, was nicht geklappt hat. Whatever... das Konzert war kraftvoll und hat Spaß gemacht. Ich würde die Donots auch jederzeit wieder gerne als Anheizer der Hosen sehen.


    Edit: Fast vergessen. Es wurde "Westerland" von den Ärzten aus Berlin gecovert. Bin mir nicht sicher ob die Donots den Song öfter bringen. Kannte bisher nur das "Opel-Gang" Cover.


    Edit #2:

    *****************************
    + + + SUCHLISTE + + +
    ... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single) … Alles ohne Strom (Promo CD) … sonstige Promo CDs ab 2012

    2 Mal editiert, zuletzt von binda ()

  • Ort: Beatpol (auch: Starclub), Briesnitz, Dresden - ausverkauft, allerhöchstens 500 Leute - Bier kostet 1,50€
    Vorband: The Bunny Gang. Erwähnenswert ist, dass der Sänger erst mit einer Harmonika (oder wie heißen diese Plastik-Spielzeug-Blaßinstrumente???) durch das Publikum zog und diese dann auch bei den Songs verwendete. Hörte sich garnicht mal so übel an.
    Setlist: Ähnelt sehr dem, was Binda geschrieben hat. Opener war "Ich mach nicht mehr mit", dann "Dann ohne mich", "Wake the dogs", "You're so yesterday". Spätestens dann kann ich mich nicht mehr konkret an die Reihenfolge erinnern... Westerland wurde auch gecovert. Hansaring als erste Zugabe unplugged im Publikum.
    Stimmung: Umwerfend. Gerade nach dem letzten Montag (siehe Tagespolitik). Die Band hatte wohl nicht damit gerechnet, wie Laut ihr Publikum sein kann:

    Zitat

    Wie laut kann ein Publikum bitte mitsingen? Mit wieviel Power kann man tanzen? Ein LEGENDÄRER Abend... (Facebookseite der DONOTS)

    Den ersten Songs entsprechende Sprechchöre - auch zwischendurch. Der alte Parkettboden donnerte wie Sau. Das Personal vom Beatpol hat anschließend mit einem Fensterputzer den Schweiß von den Wänden gewischt. Eine Belüftung hätte zwischendurch mal gut getan. Bei "So long" lag sich der halbe "Saal" in den Armen. Einfach großartig.
    Specials: Der "Spenden-circle-pit". Die Leute von Kein Bock auf Nazis und Peta stehen in der Mitte und alle werfen was in die Spendenbüchsen. Ingo kommt mit von der Bühne gesprungen und singt in der Masse weiter.


    :s_thanks:

    "Ich setze auf das Pferd. Automobile sind eine vorübergehende Erscheinung"

    (faszinierende Fehleinschätzung von Kaiser Wilhelm II)

    Einmal editiert, zuletzt von jojobalas ()

  • Klingt interessant was die Herren aus Ibbenbüren vorhaben 8)

    Zitat

    „Ja, wir sind gestört." Wir drehen einen Film. Einen Tourfilm. Mit euch. Mit uns. Und mit Kosmonovski - einer tollen Band aus Menschen mit unterschiedlichen psychischen oder körperlichen Handicaps. Also alles wie bei uns. Hier der Trailer!

    https://www.facebook.com/donot…835382949/?type=2&theater

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Die Donots gestern im Schlachthof/Wiesbaden waren mal wieder ganz großes Kino. Nachdem ich die Jungs über zwei Jahre nicht live gesehen habe, hatte ich richtig Bock auf das Konzert und wurde wieder mal in der Annahme bestätigt, dass die Jungs zu den sympathischsten und bodenständigsten Bands dieser Größenordnung gehören. Ingo war 3x im Publikum: Zum ersten mal, um im Fotoautomaten auf der anderen Seite der Halle Bilder mit möglichst vielen Leute zu machen und die dann auf der Facebook-Seite für einen guten Zweck zu verkaufen (Auktion läuft dort noch). Zum 2. Mal dann, um in einem sogenannten "Spenden-Circlepit" Geld für Kein Bock auf Nazis zu sammeln. Und dann zum 3. Mal, um zusammen mit Guido "Hansaring 2.10 Uhr" ohne Mikro und Anlage, nur mit Klampfe zu spielen - grandios!
    Insgesamt haben mir die Songs vom neuen Album schon sehr gut gefallen (ich vermute mal es kamen ca. 2/3 des Albums), allerdings war die Stimmung ab der Zugabe mit Klassikern wie "Whatever happened to the 80s" oder "We got the noise" noch besser, was aber auch einfach daran liegen könnte, dass ich ab dem Zeitpunkt die Oropax rausgenommen hab ;)


    Das Highlight des Abends war dann der 11-Jährige Paul (der Hooligan), der im "Kein Bock auf Nazis"-Shirt dann zusammen mit Ingo "We're not gonna take it" singen durfte. Ingos Ansage dazu: "Wenn die Jungs von morgen so rumlaufen, brauchen wir uns um die Jugend echt keine Sorgen zu machen!"


    Allerdings muss man auch sagen, dass der Abstand von der 1. Reihe bis zur Bühne (ca. 2 Meter) verhindert hat, dass die Stimmung total durch die Decke geht, das war in der Räucherkammer letztes Jahr oder auch bei sonstigen Mini-Gigs, wo ich leider nicht dabei war, sicherlich noch mal um einiges geiler!

    Campi: "Jetzt muss ich mal von Amateur zu Amateur fragen: Wollen wir hier stimmen an dieser Stelle? Breiti muss die Gitarre wechseln! Das hätten wir uns früher nicht erlaubt so ne Scheiße!"
    Andi: "Früher hatte Breiti nur eine Gitarre!"


    S036, 2. September 2009

  • Gestern im Nürnberger Löwensaal war die Stimmung m.E. ebenfalls vom ersten Song an überdurchschnittlich gut. Nachdem ich die Donots bisher nur als Vorband oder bei RiP gesehen habe, fehlt mir der Vergleich. Die Zuschauer waren auf jeden Fall sehr textsicher.
    Ich hab nicht mitgezählt aber Ingo war mehr als drei mal im Publikum. Spenden-Circle, Hansa-Ring, ein Sprung vom "Balkon" und mindestens noch einmal von der Bühne runter.
    So ein "Circle" macht in dem runden Saal natürlich erst richtig Sinn :-)

  • Wir waren gestern in Köln dabei. Hingefahren sind wir wegen Pascow als Vorband (großartig wie immer!!!).
    Danach wollte ich mir die Donots vom Rand aus angucken, wo ich es aber nicht lange ausgehalten habe ;) :)


    Die Stimmung war vom ersten Moment an super, die Leute sind komplett durchgedreht und es hat einfach nur Spaß gemacht, inkl. Spenden-Circlepit, Crowdsurfing eines Nackten und Konfetti :D


    Hinterher noch bzw. wieder tolle Leute getroffen, besser kann ein Abend gar nicht sein! :D :s_thanks:

  • Yess! Grad noch ein (Rückläufer?-)Ticket fürs ratzfatz ausverkaufte Konzert am 26.01. im Circus Maximus in Koblenz ergattert. Man kann auch einfach mal Glück haben. :thumbup:

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Nächstes Jahr, 8. oder 9. Juli bei mir um die Ecke auf'm Happiness-Festival.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Danke Klargion :) Finde die Donots zwar derzeit sogut wie noch nie, aber trotzem klasse :daumen:

    Bin auch gerade mal wieder ziemlich im Donots-Fieber und muss sagen, dass sie zurzeit wirklich auf der Höhe ihres Schaffens sind (gut, Amplify The Good Times ausgenommen). Das neue Album ist einfach bockstark und live gewohnt ne Bank.

  • Gestern im Rosenhof in Osnabrpck spielte man ja die komplette "Karacho". Würd mich echt mal interessieren, wie Songs wie "Weiter" oder "Immer noch" Live klingen.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Mir haben die Songs gut gefallen. Ich fand es ne super Idee das komplette Album zu spielen. Es kam auch gut an, aber so richtig ab ging es bei der "alten Sachen" in der zweiten Hälfte. Ich glaube, dass den meisten diese Mischung gefallen hat. Die Band war super drauf, hat etwa 2 1\2 Stunden gespielt und das Publikum ging die ganze Zeit super mit. Und die Location ist echt Klasse. Dazu muss ich aber noch sagen, dass es mein erstes Donotskonzert war, aber bestimmt nicht mein Letztes! :D

    Ich bin immer auf der Suche, doch ich weiß nicht wonach.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!