Achtelfinale England vs. Deutschland

  • jetz kann ich wenigstens die Wm objektiv verfolgen und tippen.


    mein englandsieg tipp heut war mehr ne herzenssache als wohlüberlegt

    ''Ich sah letzte Nacht so eine seltsame Gestalt durch die Kirche streifen... Sie rief dauernd: 'Esmeralda!'.''

  • kann es sein das hier welche sind die sich denken :hauptsache deutschland verliert der rest ist mir egal?


    ich wüsste mal gerne warum?
    warum so ein hass auf das dfb team?

  • Zitat

    Original von Katastrophenkommando
    Scheiße. Beschiss. X( :evil: X( :evil:


    Irgentwann gleicht sich alles aus auch wenn es manchmal 44 Jahre dauert  8)



    Zitat

    Einen Trost hab ich ja noch: D ist noch kein Weltmeister - und wirds auch nicht. :D


    Wozu brauchen wir den Weltmeistertittel?
    Wir haben England mit einer Klatsche nach hause geschickt das ist viel wertvoller als so ein oller Tittel. :D Den Tittel könnmer auch noch in 4 Jahren holen. :daumen:

    Lebe das heute und jetzt
    den Nichts ist für immer da

  • Also bei mir ist es kein hass gegenüber dem dfb-team, es mir eigentlich egal, außer sie spielen gegen england. dann bin ich gegen deutschland, weil ich für england bin und man kann nicht für zwei gegeneinander spielende mannschaften sein.

    ''Ich sah letzte Nacht so eine seltsame Gestalt durch die Kirche streifen... Sie rief dauernd: 'Esmeralda!'.''

  • mein englandsieg tipp heut war mehr ne herzenssache als wohlüberlegt[/quote]




    manchmal sollte man sein gehirn einschalten und das herz auf sparflamme stellen! :D

    Die Welt ist Bunt,wie ein verfaulter Fisch in der Abendsonne! :daumen:

  • Zum heutigen Spiel fällt mir mal wieder der Spruch von Gary Lineker ein :D:


    "Fußball ist ein einfaches Spiel von 22 Leuten, die rumlaufen, den Ball spielen, und einem Schiedsrichter, der eine Reihe dummer Fehler macht, und am Ende gewinnt immer Deutschland."


    Also ich finde der Sieg war insofern verdient, dass die Engländer sich bei dem dritten und vierten Tor viel zu leicht haben auskontern lassen. Natürlich mussten sie auch mehr riskieren, aber wenn man einen Freistoß am gegnerischen Sechzehner hat, darf man einfach nicht in so einen Konter laufen. Das haben die Deutschen zwar toll gespielt, aber das Abwehrverhalten der Engländer war sehr stümperhaft.
    Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, warum Netzer und Delling in der ARD-Analyse gemeint haben, das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können. Außerdem hat Netzer gesagt, dass der Sieg der Deutschen nie gefährdet war, England hätte Deutschland nie in Bedrängnis bringen können. Nicht böse sein, aber wenn ich sowas höre, komme ich leider um das Wort "arrogant" nicht herum. Ich finde diese Aussagen einfach Blödsinn, so schlecht, wie die Leistung der Engländer jetzt gemacht wird, waren sie nun wirklich nicht, heute war auch genug Pech dabei.


    Zur Verteidigung der englischen Abwehr könnte man erwähnen, dass gerade ein mexikanischer Verteidiger den Argentiniern ein Tor geschenkt hat. Die sind also auch nicht viel besser :D.

  • Sicherlich, aber egal, deutschland ist weiter, england drausen, da kann man nichts machen, nur hoffen das wir noch ein paar so tolle spiele sehen werden.
    Auch wenn england verloreb hat war es ein gutes spiel, das spaß gemacht hat anzusehen und spannend war.

    ''Ich sah letzte Nacht so eine seltsame Gestalt durch die Kirche streifen... Sie rief dauernd: 'Esmeralda!'.''

    Einmal editiert, zuletzt von Quasi Momo ()

  • Es gilt doch immer wieder :


    Tor ist wenn der Schiedsrichter pfeift
    Foul ist wenn der Schiedsrichter pfeift
    Abseits ist wenn der Scchiedsrichter pfeift
    Hand ist wenn der Schiedsrichter pfeift
    Das Spiel ist aus wenn der Schiedsrichter pfeift


    Da gibt es genügend Beispiele der Vergangemnheit von dennen auch hin und wieder die Engländer profitiert haben,oder?


    Auch wenn der Ball zum 2:2 drin war wurden die Engländer 2 mal klassisch ausgekontert zum 3:1 und zum 4:1 ,oder?


    Na ja,jetzt zieht mal alle euer Argentinientrickot an und wartet ab bis Samstag ;)


    Ich für meinen Teil find es gut wie diese junge DFB Elf spielt und werde immer aufs neue bestätigt dass es ohne Ballack besser läuft ( diese Meinung hatte ich schon 2002 und 2006 )


    In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eine schöne Woche :evil:


    Ironie an : " Bei dem Lattenknaller von Lampard war der Ball schuld.Wenn der nicht so flattern würde wäre der ins Tor gegangen! " Ironie aus

    Ich bin noch keine 60 und ich bin noch nicht nah dran und erst dann werde ich erzählen was früher einmal war :daumen:

    2 Mal editiert, zuletzt von Thdob ()

  • Als ich gehört hatte, daß Ballack ausfällt und diese junge Mannschaft gesehn hab, war mir klar, dass die aufdrehen werden und sind für mich zu einem favoriten geworden.


    deutschland ist nun mal eine Mannschaft die als Team wunderbar funktioniert.

    ''Ich sah letzte Nacht so eine seltsame Gestalt durch die Kirche streifen... Sie rief dauernd: 'Esmeralda!'.''

  • Also erstmal: England hat verdient verloren auch wenn sie um ein Tor betrogen worden sind.


    Aber warum soll ich mir jetzt ein Argentinien Trikot anziehen???


    Ich war vorher und bin jetzt immer noch England Fan. Das Three Lions Trikot wird jetzt gewaschen und bis zu den Quali-Spielen für die EM in den Schrank gehängt.
    Die restliche WM werde ich mir weiter anschauen und mich überraschen lassen wer Weltmeister wird. Wenn's Deutschland wird...schön, wenn nicht...auch schön.

  • Zitat

    Original von Thdob
    Auch wenn der Ball zum 2:2 drin war wurden die Engländer 2 mal klassisch ausgekontert zum 3:1 und zum 4:1 ,oder?


    Na ja, so denken sicher viele Leute, aber da machen sie es sich wohl etwas zu leicht. Wer sagt denn, dass es bei 2:2 überhaupt zu den Kontern gekommen wäre?
    Günter Netzer hat gestern in der ARD-Analyse gemeint, dass England Deutschland nie hätte gefährden können, auch bei 2:2 nicht. Das sehe ich ein bisschen anders, ich kann mir gut vorstellen, dass die Deutschen nach dem zweiten Gegentor binnen weniger Minuten erst mal ziemlich unter Schock gestanden wären und dass die Engländer das Spiel dann endgültig hätten drehen können. Zumindest wäre der Spielverlauf in der zweiten Halbzeit sicher ganz anders gewesen, es hätte dann ein offener Schlagabtausch werden können.


    Was eigentlich wegen des nicht gegebenen Tors total untergegangen ist, ist die Tatsache, dass es noch eine zweite klare Fehlentscheidung der Schiedsrichter gegen England gegeben hat: das angebliche Abseits gegen Rooney, das aber keines war, weil der Pass von Lahm gespielt wurde und nicht von einem Engländer. Rooney wäre ganz alleine mit dem Ball auf das Tor zugelaufen, da wurde den Engländern wirklich eine große Torchance zunichte gemacht.
    Und das erste Tor von Klose war für mich auch eher grenzwertig, ein anderer Schiri hätte da vielleicht auf Stürmerfoul entschieden.


    Na ja, egal, das ganze Spekulieren bringt sowieso nichts mehr, die Deutschen haben gewonnen und fertig. Ich finde das Interview mit Campino gut, er zeigt sich als fairer Sportsmann, das gefällt mir. Aber ich kann mir vorstellen, dass es in seinem Inneren trotzdem immer noch brodeln wird :D.

  • Zitat

    Original von matthi2805
    (...) ich kann mir gut vorstellen, dass die Deutschen nach dem zweiten Gegentor binnen weniger Minuten erst mal ziemlich unter Schock gestanden wären und dass die Engländer das Spiel dann endgültig hätten drehen können. Zumindest wäre der Spielverlauf in der zweiten Halbzeit sicher ganz anders gewesen, es hätte dann ein offener Schlagabtausch werden können.


    Was eigentlich wegen des nicht gegebenen Tors total untergegangen ist, ist die Tatsache, dass es noch eine zweite klare Fehlentscheidung der Schiedsrichter gegen England gegeben hat: das angebliche Abseits gegen Rooney, das aber keines war, weil der Pass von Lahm gespielt wurde und nicht von einem Engländer. Rooney wäre ganz alleine mit dem Ball auf das Tor zugelaufen, da wurde den Engländern wirklich eine große Torchance zunichte gemacht.
    Und das erste Tor von Klose war für mich auch eher grenzwertig, ein anderer Schiri hätte da vielleicht auf Stürmerfoul entschieden.


    Das ist die Art von Kommentar, auf den ich nur gewartet habe.
    hätte, wäre, hätte...
    Träum weiter.
    Wenn das 2. Englandtor gezählt worden wäre, hätte die deutsche elf viellicht noch höher gewonnen, weil si das mehr angespornt hätte...
    ... und ein andere schiedsrichter hätte vielleicht...
    Das bringt doch alles garnichts.
    4:1 oder von mir aus aus 4:2 - das Ergebnis ist so eindeutig, dass es da nichts dran zu drehen gibt.
    Die DFB-Auswahl hat wirklich gut gespielt und zum schluss den ball nicht mehr abgegeben; gefühlte 90% Ballbesitz
    Wenn die so weiter spielen werde kann ich meine Aversion gegen Löw vielleicht reduzieren.


    Zitat

    Original von matthi2805
    Na ja, egal, das ganze Spekulieren bringt sowieso nichts mehr, die Deutschen haben gewonnen und fertig.


    RICHTIG!


    Ein 2:1 hätten uns die Engländer die nächsten 1000 Jahre vorgehalten.
    So gibt es aber nichts zu Meckern, auch wenn die englischen Spieler zu Selbstkritik noch nicht fähig warfen. Die Deutschen haben einfach besser als die Engländer gespielt und es hat Spaß gemacht, zu zusehen!

  • Zitat

    Original von campino dth
    kann es sein das hier welche sind die sich denken :hauptsache deutschland verliert der rest ist mir egal?


    ich wüsste mal gerne warum?
    warum so ein hass auf das dfb team?


    Ich hab keinen Hass auf das DFB-Team, sie sind mir schlicht und ergreifend egal. Es wäre zwar schön, wenn sie mal einen echten Dämpfer bekämen, weil ich die "D gegen den Rest der Welt"-Einstellung nicht mag, aber was nicht ist, ist eben nicht.


    Ich bekam heute in vielen Foren zu lesen, dass es sich wie ein trotziges Kind anhöre und ich könne doch wenigstens ab jetzt zu Deutschland halten - nö, wozu? Wenn ich zu etwas stehe, stehe ich dazu, egal was passiert. Nur weil England jetzt nicht mehr dabei ist, kann ich nicht plötzlich "Deutschland-Fan" werden - solche WM-"Fans" gibts genug.
    Ich brech jetzt auch nicht in Tränen aus, Lebbe geht weiter und es gibt wichtigeres als ein Ausscheiden bei ner WM - wobei ich diese Einstellung heute auch schon als schlechtes verlieren können unterstellt bekam.


    Zitat

    Original von Hirsel1901
    Ich war vorher und bin jetzt immer noch England Fan. Das Three Lions Trikot wird jetzt gewaschen und bis zu den Quali-Spielen für die EM in den Schrank gehängt.
    Die restliche WM werde ich mir weiter anschauen und mich überraschen lassen wer Weltmeister wird. Wenn's Deutschland wird...schön, wenn nicht...auch schön.


    So ähnlich mach ich´s auch, meine England-Trikots werf ich jetzt nicht weg, im Gegenteil wenn ich morgen laufen gehe, ziehe ich es wieder an. Und da ich bis auf 1 Ausnahme alle WM-Spiele gesehen habe, werde ich auch die restlichen gucken.
    Wenn D doch Weltmeister werden sollte - wovon ich nach wie vor nicht ausgehe - muß ich auch damit leben. Auch wenn die Autokonvois dann wohl unerträglich werden... :wall:


    Und wie´s der Zufall so will, hab ich am Sonntag noch ne englische Oper aufm Zettel. Also England ist und bleibt in meinem täglichen Dasein vorhanden. :D

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Gibt halt immer so negativ eingestellte Leute , die andere Mitmenschen lieber leiden sehen würde als im Freudentaumel.


    In England würden sie auch das Englische Team wohlmöglich nichts wünschen , in Niederlande ebenfalls , in Polen auch usw. usw.


    Anders kann ich mir sowas nicht erklären. :|

  • Mit Verweis an Katastrophenkommando: Schade, Schade, aber Deutschland war einfach besser  8)

    Nenn mich, wie du willst
    Gib mir deinen Namen
    Ich bin so, wie alle sind
    Ich hab euch nichts zu sagen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!