• Mich trifft der Song voll ins Mark, gefällt mir richtig gut! 8)


    vorhersehbar, langweilig, 1000x ähnlich dagewesen - wie „wie schön du bist“ von sarah connor, einfach in schlecht und ohne killerrefrain! oder bush "glycerine".


    wäre das die erste single/der erste song einer neuen hosen-platte, würden alle heulen und rumjammern und lästern wie kommerziell und berechnend das ganze doch sei!


    da der tenor sonst grundlegend positiv ist, kann diese subjektive kritik hoffentlich ausgehalten werden...!

    aber sicher :) Ich sehe die Parallel zu "wie schön du bist" nicht, das - wenn ichs nicht grob falsch verstehe - von ner Krebskranken handelt, währends hier für mich eher um Außeseitertum geht ?(


    Ist jemand hier aus'm Forum in Darmstadt und/oder Neunkirchen dabei?

    Ich bin in Neunkirchen! :daumen:

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

  • nicht zwangsläufig textlich (wsdb ist in der aussage interpretierbar, sehe aber auch da parallellen) - musikalisch. und hör dir mal „glycerine“ von bush an!
    die melodie ist einfach sowas von abgedroschen, die akkordfolge und gesangsmelodie gibt es in 1000 songs.
    mich beschleicht das gefühl, dass hier gejubelt wird weil es pascow ist. momentan gerade in. derselbe song von den hosen, onkelz oder pur würde bestimmt nicht annähernd so positiv angenommen. man kennt ja die kommentare einzelner user hier...!


    2 Mal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • Die Stophenmelodie ist sehr änlich, das stimmt auf jeden Fall.


    Aber jedenfalls bezüglich mir will ich dem "weils Pascow ist"-Vorwurf doch entgegen treten (in die anderen kann ich nicht reingucken, auch wenn ichs nicht vermute).


    Den Hosen würd ich den Song tatsächlich eher nicht abkaufen, aber das wär eine Authentizitätsfrage, keine des Songs selbst. Wär er zB von Muff Potter würd ich ihn genauso feiern. Und "in" sind Pascow bei mir ohnehin seit ca 15 Jahren. :D

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

  • Wo sind Pascow denn In? Die kennt keine Sau...


    Wobei ich letztes mal Pascow Live irgendwie auch nicht gut fand, die passen aber auch nicht auf die große Ruhrpott Rodeo Bühne am Mittag

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • at least hier im forum! und wenn es hier im forum geht, kann man das auch hochrechnen..!


    und wenn selbst der übermotivierte donot-typ auf seiner fb-seite werbung für das album macht, wird seine - im schnitt 14 jährige - anhängerschaft das ding auch brav kaufen...


    und; nur weil die band nicht auf der 1 ist, heisst das nicht, dass sie nicht in mode gekommen ist im genre. dasselbe sagte ich schon vor ein paar jahren über fsf und da hiess es auch „die kennt doch keiner“... und heute? ;)

  • at least hier im forum!


    Nein. Einige hier mögen die Band, aber ich wette mit dir, dass ein Großteil der Mitglieder hier nicht mal Pascow kennt. Und die Leute die die Band hier mögen, haben schon die vorherigen Alben abgefeiert. Und es sagt doch viel aus, wie viele Seiten der Thread hat.
    Und nur weil Ingo ein Song der Band teilt, soll das Ding auf einmal in Mode gekommen sein und dann der Vergleich mit FSF? Ganz ehrlich, eine sehr exklusive Meinung hast du da. ;)

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Ohne die Hosen würde FSF doch keiner kennen


    Quatsch - wer die Band in den letztem Jahren verfolgt hat, weiß, dass sie in diesen kontinuierlich größer wurden, auch schon bevor sie die Hosen supportet haben.
    Wer in den letzten Jahren mal auf einem Konzert von ihnen war, weiß auch, dass sie v.a. ein eigenes Publikum haben und es nicht in erster Linie Hosen-Fans sind, die zu ihnen gehen. Das Feine Sahne-Publikum ist ja auch viel jünger als das der Hosen.
    Wer auf der letzten Hosen-Tour war (ich war auf vier Konzerten), wird festgestellt haben, dass das Publikum vor der Bühne wesentlich jünger war, wenn Feine Sahne mit dabei waren.


    Was das Pascow-Stück angeht - finde es auch ein bisschen langweilig (habe von denen schon viel besseres gehört) aber ein geiler Ascona ist das in dem Video.

    "Work is the curse of the drinking classes." (Oscar Wilde)

  • Die Stophenmelodie ist sehr änlich, das stimmt auf jeden Fall.


    Aber jedenfalls bezüglich mir will ich dem "weils Pascow ist"-Vorwurf doch entgegen treten (in die anderen kann ich nicht reingucken, auch wenn ichs nicht vermute).


    Den Hosen würd ich den Song tatsächlich eher nicht abkaufen, aber das wär eine Authentizitätsfrage, keine des Songs selbst. Wär er zB von Muff Potter würd ich ihn genauso feiern. Und "in" sind Pascow bei mir ohnehin seit ca 15 Jahren. :D


    Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist auch, ob eine Band nach all den Jahren noch in der Lage ist, mich zu überraschen. Und ein solcher Song von einer Band wie Pascow war einfach nicht zu erwarten gewesen. Außerdem ist der Song auch nicht poppig. Er ist einfach nur ruhig und sicherlich nicht für jeden zugänglich. Das meiste ruhige aus dem Hosenuniversum, das zu einer Single wurde, war radiotauglich. Von den Hosen kann man das zudem mittlerweile fast schon erwarten, bzw. steht die Befürchtung (für mich) immer mal wieder im Raum.
    Hier hat jetzt eine Band, die ich bisher für ihren Krach abgefeiert habe, etwas für ihre Verhältnisse neues gemacht. Es muss auch nicht jeder Song das Rad neu erfinden, sonst hätten wir aus jedem Genre genau ein Album...


    Und das "auf die Charts schielen" sehe ich bei dem Lied nun wirklich nicht.

    Wir sind übrig.

  • Ganz ehrlich, eine sehr exklusive Meinung hast du da. ;)


    Na... So exklusiv ist die nicht, wenn man etwas weiter denkt - ich erkläre das dir (und auch Johno) gerne!


    Wir sind hier in einem Toten Hosen-Fanforum. Mainstream "Punk"rock, eine der grössten Bands in Deutschland mit x-Millionen verkauften Tonträgern - kennt jeder. ...und defintiv NICHT in einem Insider-Underground-Punkrock-forum, wo die Elite neue, kleine, unbekannte Bands bespricht! Und hier, in diesem Mainstream-forum, wo viele oder die meisten User vermutlich keinen sonderlich engen Bezug zur Underground-Punkszene haben, existiert ein Pascow-Thread. Hier. In diesem Forum - was denkt ihr, warum das so ist?


    Wir haben hier Stamm-User, die häufig/täglich posten und so das Forum mitunter am Laufen halten - und eine Mehrzahl User, die sich selten melden. Und von diesen Stamm-Usern mögen - sagen wir - 80% Pascow und reden darüber - mit wachsender Begeisterung. Nur weil jemand nicht mitredet oder mitschreibt heisst das nicht, dass sie Pascow nicht kennen. Allein durch diesen Thread, der in den 5 Jahren seit Eröffnung immer mal wieder hochgespült wurde, werden viele User und stille Mitleser auf diese Band gestossen sein.


    Der Thread hat immerhin 7 Seiten - nehmen wir als Beispiel "Schmutzki"; die sich vergleichbar - von denen gibt es nicht mal einen eigenen Thread und wenn ich die Suchfunktion bediene, spuckt es bei Schmutzi magere 43 Treffer, bei Pascow 80 Treffer aus - also doppelt soviele. Und SChmutzki waren mehrmals mit den Hosen auf Tour... Was sagt uns das, wenn Pascow einen eigenen, realtiv gut frequentierten Thread haben? Ich habe einige Threads von Bands eröffnet, die man auch kennt - die in ihren Ländern 100'000 Tonträger verkaufen - und viele dieser Band-threads haben nicht mal EINE volle Seite... Pascow 7!
    Und wie ich sagte; wenn hier, in diesem Mainstream-Punkrock-Forum Pascow eine Rolle spielen bei den doch eher wenigen Usern die hier täglich aktiv sind, dann kannst du das hochrechnen wie das Bundesweit aussehen kann im Genre!




    Und nur weil Ingo ein Song der Band teilt, soll das Ding auf einmal in Mode gekommen sein und dann der Vergleich mit FSF?


    So fing es bei den Beatsteaks an, bei den Donots, bei den Broilers, bei FSF (alles DE-Bands mit Punkrock-Roots) - alle wurden mal erwähnt, dann mit auf Tour genommen und wurden so an die Oberfläche gespült. FSF waren mal Vorband von den Broilers, wenn ich das korrekt im Kopf habe - vor 6 Jahren oder so in Zürich. Heute touren sie als Haupt-Act. Broilers waren mal Vorband von den Hosen - ich meine 2012 in Zürich... Heute kennt man sie überall und sie touren als Headliner. Dasselbe die Beatsteaks... Verstehst du??


    Campino brachte Marteria ins Spiel - ich wette mit dir, dass anhand dessen viele Menschen sich diesen Typen angehört haben. Dasselbe mit der Antilopen-Gang; und diese beiden Beispiele machen nicht mal Punkrock.. Die Hosen machen regelmässig Werbung in den Newslettern für Bands - denkst du, das hilft den Bands nicht und fördert nicht deren Verkäufe und Bekanntheitsgrad? Dasselbe, wenn Ingo das macht. Und so kommen Bands aus dem Underground in Mode. Verkaufen mehr Platten. Können touren, werden mitgenommen - Locations werden grösser, sie werden bekannter.


    Das musst du alles berücksichtigen, das gehört alles zusammen und so funktioniert das Business.


    Insofern ist meine Meinung gar nicht exklusiv sondern lediglich ein logischer Rückschluss, basierend auf Beobachtungen, so wie ich die Musiklandschaft seit über 30 Jahren beobachte und passiver Teil davon bin.


    Das hier ist kein Insider-Forum und wenn Pascow HIER eine Rolle spielen und der Thread nicht mit nur einem Beitrag sang- und klanglos im Forums-Nirvana verschwindet, dann ist die Band relevant und mit wachsender Begeisterung - so wie das mal bei FSF war - im Gespräch! Neue Songs werden gepostet etc!

    Einmal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • Schmutzki vergleichbar mit Pascow?! Mike, geh bitte raus vor die Tür, dich schämen! X( Die Bands sind sich ungefähr so ähnlich wie McDonald's und das Adlon...


    Zu den anderen Bands, die du als Vergleiche nennst: die unterscheiden sich doch sehr stark von Pascow, und zwar in der Frequenz, in welcher sie Konzerte veranstalten. Es gab/gibt bei Donots, Beatsteaks, FSF und Konsorten Phasen, da kommen die in jeder deutschen Stadt gefühlt drei mal im halben Jahr vorbei. Pascow touren wesentlich seltener, auch selten sehr ausgiebig. Da hier auch viel über Releases gesprochen wird, hat man die Band in einem solchen Forum natürlich auf dem Schirm. Bei Menschen außerhalb der Foren, die Bands eher über Konzerte kennenlernen, haben Pascow vermutlich einen schwereren Stand. Und meine subjektiven Erfahrungen im Umfeld spiegeln das wider. Pascow kennt da kein Schwein, die anderen Bands (auch Schmutzki, welche ich als wesentlich bekannter einstufen würde, allein schon wegen dem Gehabe...) dagegen schon.

    Wir sind übrig.

  • Schmutzki vergleichbar mit Pascow?! Mike, geh bitte raus vor die Tür, dich schämen! X( Die Bands sind sich ungefähr so ähnlich wie McDonald's und das Adlon...


    Du weisst genau was ich meine - ich schmeisse all diese Bands in einen Topf, weil ihr "Zweck" und ihre Roots ähnlich sind (und sicher viele Musikhörer alle diese Bands hören - sogar sicher einige der User hier), sie eine gemeinsame Szene bedienen, auch wenn sie unterschiedlich klingen. Beatsteaks klingen auch nicht wie FSF und dennoch war der Werdegang durch Vitamin B vergleichbar - kannst dich natürlich aich doof stellen, wenn du willst.. ;)! Ich treffe bei FSF Menschen, die mir auch bei Schmutzki oder den Broilers über den Weg gelaufen sind.


    Zu den anderen Bands, die du als Vergleiche nennst: die unterscheiden sich doch sehr stark von Pascow, und zwar in der Frequenz, in welcher sie Konzerte veranstalten. Es gab/gibt bei Donots, Beatsteaks, FSF und Konsorten Phasen, da kommen die in jeder deutschen Stadt gefühlt drei mal im halben Jahr vorbei.


    Du vergleichst ernsthaft HEUTE FSF mit HEUTE Pascow? Come on, komplett anderer Bekanntheitsgrad... Da müsstest du eher die Anfänge von FSF nehmen um diesen Vergleich ernsthaft anzubringen. Bei einer Band geht es schneller, da macht es nach einem Album boom, bei anderen dauert es 3, 4 Alben bis alles ins Rollen kommt und sie an die Oberfläche gespült werden - auch immer je nach "Modeerscheinung" einer Musikrichtung! Und in DE ist deutsche Musik populärer als in den letzten 20 Jahren: Deutsch-Schlager in den Charts, Deutsch-Pop noch und nöcher (wie heissen die alle? Forster, Bourani, Giesinger...) und ich habe auch das Gefühl, dass immer mehr Deutsch-Punk-Bands an den Start kommen oder durch die Popularität von u.a. auch den Hosen Aufmerksamkeit erlangen und mehr Gehör finden. In kommerziellen Formaten wie DSDS oder The Voice wird immer mehr nach deutschen Titeln verlangt - zumindest diese Formate bedienen und reflektieren den Mainstream und zeigen auf, was gekauft wird... Warum das so ist, darüber kann man diskutieren! In AfD-Hochzeiten will der Deutshe seine deutsche Musik...?? Ich weiss es nicht!
    Siehst du ja anhand der Karrieren von Broilers, FSF oder den Donots.. Bei Pascow passiert das mehr und mehr, so wie das bei FSF auch mal passiert ist und da hatten sie mit Sicherheit nicht soviele Konzerte wie heute, wo man sich um sie reisst, weils sie mittlerweile ein Kassen- und Publikumsmagnet sind.


    Bei Menschen außerhalb der Foren, die Bands eher über Konzerte kennenlernen, haben Pascow vermutlich einen schwereren Stand. Und meine subjektiven Erfahrungen im Umfeld spiegeln das wider. Pascow kennt da kein Schwein, die anderen Bands (auch Schmutzki, welche ich als wesentlich bekannter einstufen würde, allein schon wegen dem Gehabe...) dagegen schon.


    Ich bin Schweizer und selbst bei uns kennt man Pascow - meine Kumpels haben sie auch auf dem Schrim. Keiner von denen ist hier angemeldet und ich habe die Band keinem verkauft, weil ich sie nicht allzu super finde. Dasselbe z^bei FSF vor x Jahren oder den Broilers anno domini. Soviel zu deiner subjektiven Wahrnehmung der Band und ihrem Bekanntheitsgrad!


    Was Konzerte vs. Foren angeht:
    Seit dem Internet, Foren und Youtube kennt man mittlerweile fast jede Demo-Band aus Singapur! Viele Musik-Fans stöbern im Netz, stossen so auf Musik - aus Interesse, aus Langeweile oder um beim nächsten Trend zuvorderst und zuerst zu sein. Ich wünschte es wäre anders - ich fänd es super, wenn es wie 1988 wäre, wo man sich bewusst für eine Szene entschied und tief eintauchebn musste um mit Informationen versorgt zu werden. Da musste man richtig dran bleiben und sich interessieren - heute geht das locker vom PC aus, da muss man nicht mehr raus um Bands kennenzulernen... Und so läuft das bei vielen Menschen ab! Klicken bei Youtube Metallica an und landen bei einer unbekannten Band aus Vermont... Weil YT Vorschläge ausspuckt. Dasselbe mit Foren; man ist hier wegen den Hosen und lernt durch Threads The last Internationale oder Pascow kennen - hört rein und mag es vielleicht. Vielleicht nicht - aber man kennt die Band, den Namen und vielleicht 2, 3 Songs...


    Dass das nur über Konzerte abläuft ist nicht die Regel - ich sah Pascow nie live bisher (wird sich im April ändern) und kenne sie seit 5 Jahren und habe 2 Scheiben im Regal stehen.

    Einmal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • Pascow spielen ja auch Gigs vor 50 Leuten. Nach gefühlten 50 Jahren immer noch

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Und genau das, mein Freund, wird sich mit den nächsten beiden Platten ändern. Wie ich sagte; das Interesse an deutscher Musik ist grösser den je und man sucht danach! Sollte Musik mit deutschen Texten wieder out of fashion kommen, werden damit auch einige der Bands verschwinden. Aber im Moment: Deutsche Musik überall und so haben Bands eine Chancem die bislang nicht allzu viel Gehör fanden. Und da helfen Leute wie der Donot-Typ oder die Hosen mit Werbung und indem sie Bands mit auf Tour nehmen...


    Ich weiss, es kann schmerzhaft sein, wenn man selber etwas lässig findet und denkt einer kleine Gruppe von Fans anzugehören, die ganz ganz unbekannte Bands hört - schwer dann das anerkennen und zugeben zu können, was ich hier schreibe.

  • Um mich auch mal im Pascow - Thread zu verewigen: ich kenne fast alle alben, bis auf dieses Download Ding...finde auch einige Stücke richtig gut, und die „Diene der Party“ war besonders nach der Ballast - was die Hosen da (v)erbrochen haben, ein gelungenes Album. Da ich aus Rheinland-Pfalz bin, war und ist die Band hier schon relativ gut bekannt. Dass es neue Songs gibt, habe ich dann erst hier im Forum vernommen. Und was soll ich sagen... der erste Song bockt irgendwie nicht, und der ruhigere? man möge mir verzeihen, ich habe ihn noch nicht mal zu Ende gehört. Vielleicht werde ich das mit dem kommenden Album tun. Aber bisher trifft es nicht das, wie ICH Pascow erwartet habe.


    Und falls sie durch das Album in Größere Hallen Spielen - Wunderbar! Ich gönne es denen mehr als FSF, Broilers und wie sie alle heißen

  • Und genau das, mein Freund, wird sich mit den nächsten beiden Platten ändern. .


    Der höhepunkt nach Deutschen Bands war wohl die Wir sind Helden, Juli, Silbermond etc Welle. Pascow gibts schon so lange, die werden nicht mehr größer (und wollen das vielleicht auch gar nicht)

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • (...) ich kenne fast alle alben, bis auf dieses Download Ding... (...)


    Ist nur eine Compilation der vorausgegangenen Veröffentlichungen ;)

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Der höhepunkt nach Deutschen Bands war wohl die Wir sind Helden, Juli, Silbermond etc Welle. Pascow gibts schon so lange, die werden nicht mehr größer (und wollen das vielleicht auch gar nicht)

    Soweit ich das mitkriege (stamme von ziemlich um die Ecke), war da schon immer die Einstellung, dass Musik das Hobby neben den eigentlichen Jobs sein sollte - gerade auch damit man die Musik nicht über kurz oder lang am Ertrag ausrichtet.


    Wie das mittlerweile ist, weiß ich nicht - jetzt wird auf jeden Fall deutlich mehr beworben, Musikvideos gedreht etc und zumindest die Vorabsongs waren jetzt auch eingängiger als vieles vorher. Glaube aber nicht mal, dass sie damit zu viel auf größeren Erfolg schielen - ich denke der Zug, davon Leben zu können, ist bei denen einfach mittlerweile ohnehin altersbedingt abgefahren.

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

  • mike:


    "Was Nestlé so macht bekomm' ich selten noch mit,
    denn die Zeit, die mir fehlt, ist das Geld, das ich krieg"


    vs.


    "Baby willst du mit mir Backstage geh'n,
    willst du die Typen seh'n,
    willst du die Drinks for free Babe?"


    Mag ja sein, dass manche/viele Leute sich beide Bands anhören können, ohne bei einer von beiden zu kotzen, aber allein die Art der Texte, das Gehabe auf der Bühne sind so unterschiedlich, wie sie in diesem Genre nur sein können. Ist halt beides Punkrock und das reicht manchen Leuten schon als Kriterium, um etwas gut oder schlecht zu finden. Das ist mir schon klar. Trotzdem lass ich die nicht als was anderes als "deutsch und dem gleichen Genre zugehörig" durchgehen... Pascow gehören da für mich eher in die Turbostaat/Love A/Captain Planet-Ecke. Nach einigen Jahren und Alben sind die auch relativ bekannt, aber halt keine Pausenclowns wie Schmutzki.




    Ich weiss, es kann schmerzhaft sein, wenn man selber etwas lässig findet und denkt einer kleine Gruppe von Fans anzugehören, die ganz ganz unbekannte Bands hört - schwer dann das anerkennen und zugeben zu können, was ich hier schreibe.


    Den Satz empfinde ich als unnötige, provozierende Unterstellung. Lass so was in Zukunft bitte bleiben.

    Wir sind übrig.

  • siehste, hast es ja dann doch verstanden.
    guck, damals ende der 80er wurden auch zb die brieftauben in denselben topf wie die hosen geworfen, die zitronen und die ärzte, abwärts und skeptiker oder hass und lustfinger. alle grundverschieden, das niveau der einzelnen bands auf einem jeweils komplett anderen level und dennoch aus derselben szene und meine freunde und ich (und x-1000 andere), wir haben sie alle gehört. und genauso ist das zu verstehen. und daran ist NICHTS falsch, auch wenn es dir nicht passt.


    ah... aber du darfst oberprovokant und lehrerhaft sagen, dass ich vor die tür gehen und mich schämen soll, wie ein kleiner schüler..?? das ist dann besser!? das hättest du dir ja demzufolge auch sparen können! wer im glashaus sitzt.. ;).

    Einmal editiert, zuletzt von pillermaik ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!