18.05.2018 - Esch-Alzette

  • Ich weiß gar nicht,wo ich anfangen soll...null tempo,schlechte covers,die gruseligen streicher,die furchtbaren zuhaben,der tödliche start...das hat nix mehr von ner rocknrollband,das ist pop und schlager und kindergeburtstag.bin froh,standhaft geblieben zu sein und dieser tour fernzubleiben.hab einfach keinen bock auf hosen konzerte,wo ich auf 2-3 geile songs hoffen muss und mich der rest zutiefst verstört und deprimiert.und wie immer kann man csmpinos ankündigungen im Vorfeld getrost in die tonne kloppen.

  • Ich weiß gar nicht,wo ich anfangen soll...null tempo,schlechte covers,die gruseligen streicher,die furchtbaren zuhaben,der tödliche start [...]

    Find ich ziemlich respektlos, den Musikern gegenüber. Ich vermisse die Streicher nicht, wenn sie nicht da sind, aber ich freue mich auch, wenn sie da sind.
    Egal. Mir ist die Lust, hier weiterzulesen, eh vergangen. Nicht wegen der "schlechten Setlist und des scheiß Intros", sondern wegen des ganzen Negativgehabes. Waren die Konzerte nicht sogar als "Warm Ups" für die Stadionkonzerte angekündigt? So what? Ist doch klar, daß da auch was "Massenkompatibles" ausprobiert wird.

    "Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
    (Werner Mitsch)

  • Find ich ziemlich respektlos, den Musikern gegenüber. Ich vermisse die Streicher nicht, wenn sie nicht da sind, aber ich freue mich auch, wenn sie da sind.
    Egal. Mir ist die Lust, hier weiterzulesen, eh vergangen. Nicht wegen der "schlechten Setlist und des scheiß Intros", sondern wegen des ganzen Negativgehabes. Waren die Konzerte nicht sogar als "Warm Ups" für die Stadionkonzerte angekündigt? So what? Ist doch klar, daß da auch was "Massenkompatibles" ausprobiert wird.


    Man war auch letztes Jahr Massenkompatibel. ;)

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Ja Wahnsinn, Laune der Natur als Opener und dafür Urknall, eines der Highlights der letzten Konzerte raus. Da können sie als Opener auch gleich Unser Haus bringen.


    "Unser Haus" hat wenigtens einen Vorteil gegen über dem "Scheisslaune der Natur", es ist ein gute Song. "Laune der Natur" ist einfach kacke..


    Die Toten Hosen sind seit ca. 1987 Massenkompatibel


    Hätte was:


    Intro
    Unser Haus
    Weil du nur einmal lebst
    Auswärtsspiel
    Mensch
    Hier kommt Alex
    Testbild
    Liebeslied (alte Fassung)
    Achterbahn


    So als Anfangsset :D


    Laune der Natur als erster Song und dann genau so lahmarschig weiter machen, da haut ja die Kelly Family mehr Action raus...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

    Einmal editiert, zuletzt von Gabumon ()

  • @ Azzurro08
    Du hast völlig recht es sind WarmUp Gigs für die Stadion Konzerte. Allerdings erhofft man sich da nicht nur "Massenkompatible" Songs.
    Ich fande das Konzert in Leipzig 2015 vor 70.000 Zuschauern von der Setlist besser als das Konzert gestern in Esch Alzette vor 6000 Zuschauern!

  • Was habt ihr mit Warm Ups? Auf der Tour sind soviele Off-Tage da müssen die ja bald zwischendurch Proben... (Was wohl eh gemacht wird)


    Die könnten ja quasi für jeden "Block" (also Gigs die weniger als 5 Tage auseinander liegen) ein komplett neues Set einproben...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Find ich ziemlich respektlos, den Musikern gegenüber. Ich vermisse die Streicher nicht, wenn sie nicht da sind, aber ich freue mich auch, wenn sie da sind.
    Egal. Mir ist die Lust, hier weiterzulesen, eh vergangen. Nicht wegen der "schlechten Setlist und des scheiß Intros", sondern wegen des ganzen Negativgehabes. Waren die Konzerte nicht sogar als "Warm Ups" für die Stadionkonzerte angekündigt? So what? Ist doch klar, daß da auch was "Massenkompatibles" ausprobiert wird.


    :thumbup:


    Ich bin zwar grad unterwegs und nutze dann lieber Tapatalk, aber da man sich dann nicht bedanken kann, hab ich mich extra über den Browser ins Forum eingeloggt.


    Es ist mal wieder bezeichnend und typisch, was hier für Kommentare kommen. Dazu noch von Usern, die gar nicht dabei waren.
    Siehe u.a. die Kommentare zu “Hey Jude“. Man muss das Lied nicht mögen oder die DTH-Version, aber zu schreiben “Bäh, würg, Hey Jude“ ohne zu wissen, warum das gespielt wurde, ist wieder typisch dth-live.
    Ich brauche die Streicher auch nicht zwingend, mir gingen damals aber auch schon Esther und Rafael (hieß der so?) auf den Geist, aber das der gemeine Hosenfan nix mit Experimenten anfangen kann, passt genau so ins Bild.
    Und die 2x 5 Minuten, bei denen die Streicher auf der Bühne waren, gingen auch vorbei. Wie immer.


    Ich hatte nen sehr guten Abend, die Leute um mich rum ebenfalls, es war ein angenehmes Umfeld, keine Assis, Platz zum tanzen/feiern, Stimme ist wieder da - was will man mehr?!


    Kleiner Tip am Rande: Kopf ausmachen, live Momente genießen, Checkliste der seltenen/wichtigen/doofen Lieder zu Hause lassen und dann klappt das auch mitm Konzertgenuss!

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...


  • Kleiner Tip am Rande: Kopf ausmachen, live Momente genießen, Checkliste der seltenen/wichtigen/doofen Lieder zu Hause lassen und dann klappt das auch mitm Konzertgenuss!


    Genau, und wenn dann (bis auf ein paar Ausnahmen wie DIsco) nur Songs im Set sind die man Kacke findet... Da kann ich auch zur Dorfschülerkapelle gehen, dass ist zwar auch kacke, kostet aber weniger. Und Tage wie diese können die auch spielen, denk ich... :cursing:

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • "hey jude" habe ich ehrlich gesagt, schon 2013 erwartet. bezeichnend dass es nun gezockt wird. und die story wie das stück ins set gerutscht ist, zeigt doch wieder, das nach einen grund gesucht wird, um schlechte covers zu spielen.


    ich habe gerade nochmal reingehört... furchtbar!

  • Zitat

    Genau, und wenn dann (bis auf ein paar Ausnahmen wie DIsco) nur Songs im Set sind die man Kacke findet... Da kann ich auch zur Dorfschülerkapelle gehen, dass ist zwar auch kacke, kostet aber weniger. Und Tage wie diese können die auch spielen, denk ich... :cursing:

    Ich hatte auch schon bei Cover- oder Dorfbands gute Abende.
    Stock ausm Arsch, das Leben nicht so ernst nehmen und sich von der guten Laune anderer anstecken lassen. Fertig.
    Auf Niveau kann man dann ja wieder am nächsten Tag machen.


    Gesendet von meinem VIE-L09 mit Tapatalk

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Nur wer alles abnickt,hat also keinen stock im arsch?jegliche kritik ist also respektlos? blödsinnige totschlagargumente.fakt ist- und dafür muss ich nicht vor ort sein-dass die wenigen guten songs,die da sind oder dazukommen(mehr davon,liebeslied,jetzt teil von mir) systematisch "verstreichert",also aufgehübscht und entkernt werden.da geht's weniger um experimente als um massentauglichein Experiment wäre es auch die erste platte von exploited in 20 minuten durchzuprügeln.stattdessen:schunkeln und gröhlen in den wahnsinn mit jude.

  • Zitat von »Azzurro08«


    Ich hatte nen sehr guten Abend, die Leute um mich rum ebenfalls, es war ein angenehmes Umfeld, keine Assis, Platz zum tanzen/feiern, Stimme ist wieder da - was will man mehr?


    Ich fande auch das es gestern ein sehr angenehmes Publikum war. Es waren keine Assis und Prolls da, welche man vor allem bei den großen Hallen- und Stadionkonzerten sieht.
    .
    Vorne war auch relativ viel Platz, so das es wenig Gedränge gab.
    .
    Halle:
    Die Rockhall ist eine tolle Halle, wo ich nach dem Konzert 2015 wieder gerne zu Besuch war. Der Einlass lief sehr entspannt ab und ich musste nicht anstehen. Die Akustik in der Halle war in meinen Augen sehr gut..
    .
    Preise sind auch fair mit 2,50 € für Cola/Fanta/Sprite.
    .
    Vorband:
    Die Argies haben den Laden wirklich super eingeheizt. Vorne war echt eine sehr gute Stimmung mit Pogo, wie ich es schon lange nicht mehr bei Vorbands erlebt habe :) Die Argies haben von ca. 20.20 bis 20.50 Uhr gespielt.
    .


    Hosen:
    Die Band war gut drauf, aber Camping merkte man an, das er körperlich angeschlagen war. Ich fande auch, das Campino im Gegensatz zu anderen Konzerten wenig Ansagen gemacht hat..
    Ich fande es im Übrigen super, das Esther und die Streicher wieder mit dabei waren. Du lebst nur einmal mit den Streichern kam gut an. Und TNT war auch ganz nett mit anzuhören. Unsterblich mit der Höhepunkt des Konzertes für mich :)
    Die Setlist des Konzertes hat mich nicht überzeugt und hat deutlich Luft nach oben.
    Songs wie Didm, Madelaine... brauche ich einfach nicht mehr live.
    .
    Es könnte sehr gerne mehr Songs aus den 80er und 90er Jahren in die Setlist aufgenommen werden.Über Helden und Diebe habe ich mich sehr gefreut.
    .
    Publikum:
    Die Stimmung im Publikum fande ich ordentlich und vorne auch sehr laut.

  • Zitat

    Ich hatte auch schon bei Cover- oder Dorfbands gute Abende.
    Stock ausm Arsch, das Leben nicht so ernst nehmen und sich von der guten Laune anderer anstecken lassen. Fertig.
    Auf Niveau kann man dann ja wieder am nächsten Tag machen.


    Das sehe ich aber etwas anders. Bei einem Preis von um die 50€ für ein Konzert wo man extra für DIESE Band hinfährt, erwarte ich etwas mehr als ein Pop-Schlagerfestival, wo es nur drauf ankommt abzufeiern, egal was für Mukke läuft. Ich will in diesem Fall die Toten Hosen sehen, ihre Songs hören und ihre Musik abfeiern (so wie man sie kennt).
    Ich will den Jungs nichts vorwerfen- aber wenn, dann haben die nen Stock im Arsch, da sie jetzt meiner Meinung nach die Konzerte wieder der Stadionmasse anpassen, damit sie allen gerecht werden. Ich kann mich auch irren und lasse mich gerne eines besseren belehren (hoffentlich) aber so sieht es für mich zur Zeit aus. Aber wie schon gesagt, man muss es jetzt erstmal noch 1-2 Konzerte abwarten.


    Übrigens habe ich das neue Intro gesehen. Ich war beim anschauen echt peinlich berührt, sorry. Könnte auch von den Flippers gewesen sein.

  • nur ein kleiner tipp; nicht mit gewissen usern diskutieren, deren einstellungen, empfindungen, haltungen und vor allem wahrnehmungen nicht im ansatz mit den eigenen übereinstimmen, und die hier bei typisch dth-live auch ein aliendasein fristen. es führt zu nix! für manche menschen ist halt immer alles gut, kritik oder anspruch werden dann mit „stock im arsch“ abgetan... aber mal ehrlich; who cares?

  • Hoffen wir mal, dass das nicht der Weisheit letzter Schluss war. 28 Songs ist auch ein wenig kurz.
    Vielleicht gabs ja wirklich gute Gründe, von denen wir nix wissen.


    Ich hoffe es jedenfalls. Wenn man auf einem Konzert mit 12.000 Leuten Freitag der 13. spielen kann, kann man es nämlich auch vor 20.000.
    Ein paar Ansätze scheinen ja da gewesen zu sein. Disco ist Geschmacksache, aber kein Selbstläufer. Teil von mir ist sehr geil. Helden und Diebe zähle ich nicht mehr so sehr als Rarität. Viellleicht wollten man die Nummer Sicher Songs mal live durchproben.


    Laune der Natur als Opener ist allerdings übel...... Es muss zwar nicht immer ne Volltempo Nummer zum Anfang (ich hätte gerne Mal Helden und Diebe oder Entschuldigung es tut uns Leid als Opener gesehen) sein, aber der Song passt einfach überhaupt nicht als Opener....


    Hey Jude brauche ich bei den Hosen ebenfalls so wenig wie bei Green Day, aber dieses bisschen gecovere gab es auf der Wintertour auch.

    Megawatt aus Marienfelde:
    Die Nächste Etappe
    Download & Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!