01.12.18 - Planai Ski Opening

  • Kommentar auf Facebook:


    Wirklich sehr geiles Konzert aber extrem schade und verantwortungslos vom Veranstalter, dass die Front Stage (für die man extra mehr bezahlt) extrem überfüllt war und viele Leute das Konzert mit Panikattaken früher verlassen mussten


    Tja, war wahrscheinlich die ganz normale Crowd vor der Bühne.
    Hätte man den Eventies aber auch vorher sagen können, dass "FOS" nicht bedeutet man hätte immer ausreichend Platz für einen Disco-Fox (oder hier Schneewalzer).

  • Tja, war wahrscheinlich die ganz normale Crowd vor der Bühne.
    Hätte man den Eventies aber auch vorher sagen können, dass "FOS" nicht bedeutet man hätte immer ausreichend Platz für einen Disco-Fox (oder hier Schneewalzer).


    Vielleicht ist beim Harcorepogo zu Alles was war der Stöckelschuh abgebrochen :cursing:

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Tja, war wahrscheinlich die ganz normale Crowd vor der Bühne.
    Hätte man den Eventies aber auch vorher sagen können, dass "FOS" nicht bedeutet man hätte immer ausreichend Platz für einen Disco-Fox (oder hier Schneewalzer).


    Genau. Weil Skifahrer ja nicht nur arrogant sind, sondern wsl - meistens - auch noch nie auf Konzerten waren. :rolleyes:

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Tja, war wahrscheinlich die ganz normale Crowd vor der Bühne.
    Hätte man den Eventies aber auch vorher sagen können, dass "FOS" nicht bedeutet man hätte immer ausreichend Platz für einen Disco-Fox (oder hier Schneewalzer).


    es war tatsächlich so dass viele ohne Fos Ticket einfach über den Wellenbrecher gesprungen sind weil da niemand stand der das kontrollierte. So kam dann z.B. bei uns zu Anfang der Hosen plötzlich eine Gruppe wirklich besoffener Typen, die ganz offensichtlich nicht wegen der Hosen da waren, ohne Rücksicht auf Verluste alles umwalzten was im Wege stand. Die haben auch noch stolz den Securities unter die Nase gerieben wie sie hier hin gekommen sind, ohne dass die darauf eingegangen sind.


    Aber wer zu so einem Skiopening fährt weiß auf was er sich einlässt. Die Setlist war meines Erachtens besser als erwartet. Halbstark, Verschwende deine Zeit, Auld lang syne, Azurro...
    Das Publikum absolut wie ich es erwartet habe. Es ist halt einfach kein klassisches Hosenkonzert mit ihren Vorbands sondern einfach ein mega Partyevent das vom Veranstalter vermarktet wird bis zum geht nicht mehr. Ich habe noch nie so viele Fotografen auf einmal im Graben gesehen wie gestern.

    Wer immer mit der Herde geht kann nur Ärschen folgen!

    3 Mal editiert, zuletzt von reiherin ()

  • und dafür werden menschen bezahlt..? andi von holst, der gitarrist... was für ein nichtssagender quatsch, der bericht. :down:


    Die dürften da etwas mit den Namen von Andi und Kuddel verwechselt haben, Tatsache ist nämlich, dass nicht Kuddel, sondern Andi Schifahren war. Sie hätten also eigentlich vom Bassisten Andi Meurer schreiben müssen.



    Die Setlist war meines Erachtens besser als erwartet. Halbstark, Verschwende deine Zeit, Auld lang syne, Azurro…


    Finde ich auch, es hätte echt schlimmer kommen können, statt der aufgezählten Lieder hätten noch Hits wie Opel-Gang, Bayern, Freunde usw. gespielt werden können, so aber war es wirklich in Ordnung. Abgesehen davon war aber auch klar, dass bei so einer Veranstaltung hauptsächlich die Hits kommen würden, keine Ahnung, was manche sich hier sonst erwartet haben. Aber gut, ein paar Miesmacher haben hier ja von Anfang an, seit bekannt gegeben wurde, dass die Hosen bei dem Schi-Opening spielen, nur darüber gelästert, daher wundert es mich auch gar nicht, dass jetzt auch über die Setlist gemeckert wird :rolleyes:.


    Die Situation im FoS-Bereich kann ich nicht bewerten, da ich selbst nur im normalen Stehplatz-Bereich war. Dort war es aber auch ziemlich voll, also kann ich mir schon vorstellen, dass es weiter vorne ziemlich eng gewesen sein muss. Andererseits bin ich mir sicher, dass die Hosen unterbrochen hätten, wenn die Sicherheit von Personen vor der Bühne wirklich gefährdet gewesen wäre, spätestens seit dem 1000. Konzert wird da doch ganz genau darauf geachtet, dass nichts passiert.


    Ansonsten finde ich, dass es ein absolut solider Auftritt der Hosen war, mit den üblichen Texthängern bei Campino (der erste war gleich zu Beginn bei Bonnie & Clyde, was bei so einem selten gespielten Lied aber natürlich passieren kann :D) und kleineren Pannen. So war z.B. bei Paradies während der ersten Strophe kurz der Ton weg, was Campino sichtlich irritiert hat, worauf er bei der zweiten Strophe noch mal angehalten und einen Gastsänger auf die Bühne geholt hat. Dieser hat dann die vielleicht schlechteste Leistung abgeliefert, die je ein Gastsänger bei Paradies gezeigt hat (er konnte ganz offensichtlich den Text nicht), was Campino ihm auch unmissverständlich zu verstehen gab, indem er ihn recht energisch ins Publikum befördert hat :D.
    Nach gefühlt jedem zweiten Lied wollte Campino heißen Glühwein haben. Den hat er dann auch bekommen und an die Leute in den ersten Reihen verteilt, aber natürlich nicht, ohne vorher selbst davon zu probieren. Irgendwann hat er auch noch eine Flasche Bommerlunder ausgepackt. Man kann also davon ausgesehen, dass er am Ende des Konzerts einiges intus hatte :D.


    Es gab übrigens auch ein eigenes Hosen-Shirt zu der Veranstaltung, auf der Vorderseite mit dem Schriftzug "Die Toten Hosen im Schnee" und dem klassischen Hosen-Skull, der eine Schibrille trägt und von Schneeflocken umgeben ist. Auf der Rückseite steht das Datum und der Ort. Leider habe ich kein Foto vom dem Shirt, das Motiv wurde aber auch als Bühnenhintergrund verwendet, man sieht es z.B. im Alles was war-Video.


    Von den Support-Bands fand ich die Donots am besten, die machen einfach immer gute Stimmung, leider war ihre Spielzeit mit knapp 30 Minuten ein wenig kurz. Von Last Band Standing hab ich nicht viel mitbekommen und Schmutzki fand ich ein bisschen lasch.


    Alles in allem war es aber ein schönes Wochenende, auch deshalb, weil ich wenigstens einen Tag zum Snowboarden nutzen konnte. Waren zwar viele Leute auf der Piste und es hätte ruhig mehr Schnee geben können, aber für einen Tag war es absolut okay.


    Hier noch ein Video von Paradies (da sieht man das T-Shirt-Motiv auch sehr gut):


  • Alktaugliches Set mit hoher Frauenquote (Bonnie, Madeleine, das Biest...). Ganz nett. Aber wenn ich hier so die Berichte von Dagewesenen lese, war die heimische Couch doch besser. :thumbup:


    Und meine Setlist war defintiv besser. :baeee:

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Es scheint da einige organisatorische Mängel gegeben zu haben:
    "Klagewelle droht
    Gäste mit Karten denen der Einlass wegen Überfüllung verwehrt wurde, VIP, Panorame Deck und Front of Stage, alles gehört. Gesperrte VIP Tribüne, 20min Wartezeit bei den Toiletten im Golden VIP Bereich. Also wir haben unsere Karten umsonst gekauft, durften mit ca 50 weiteren Gästen nicht mehr auf die Tribüne, konnten uns das Konzert somit nicht ansehen.
    Gäste die von der Tribüne zur Toilette gingen kamen fast nicht durch die Menschenmassen und durften dann nicht mehr zurück.
    Keine Fluchtwege!
    Auf der Facebook Seite der Veranstaltung werden alle negativen Beiträge sofort gelöscht. Super verschwendetes Wochenende in Schladming für uns!"
    Quelle:
    https://www.kleinezeitung.at/s…oten-Hosen-in-Schladming_

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!