Wort zum Sonntag (Neuaufnahme 2022: "70 ist die neue 60, ihr Lutscher!")

  • Kuddel ist ein Teamplayer, der sein Tun in den Dienst des Ganzen stellt. Er ist wahrscheinlich der Musiker auf der Bühne, auf dem die grösste Verantwortung liegt. Breiti ist meistens leiser im Mix, wenn Andi einen Fehler macht, können das die beiden Gitarren kompensieren. Wenn aber Kuddel was vergisst oder was vergeigt, fällt das auf. Deswegen hat er während 2 Stunden genug zu tun und darauf zu achten, dass die Band läuft. Da braucht es keine Ego-Einlage in Form von 30 Sekunden Solopart.


    Kuddel spielt für das grosse Ganze und wenn man ihm klarmacht, warum vielleicht das Intro zu "Wort zum Sonntag" eher ausbremst, wird er das ohne Probleme annehmen und umsetzen, wenn nicht sogar selber so wollen.

  • Was die Funktionen von Kuddel & Co angeht, bin ich voll und ganz bei Dir.

    Allerdings sehe ich Solos oder Intros nicht als Ego-Einlage an.

    Bei manchen Gitarristen mag es vielleicht zutreffen. Aber bei den Hosen habe ich das nie so gesehen oder empfunden. Es ist halt das musikalische Gesamtpaket.

    Mag vielleicht wieder ein blöder Vergleich sein und Hosen sind nicht Metallica usw., aber vom Prinzip her passt es schon: Wenn Metallica bei Nothing else matters direkt mit der ersten Strophe anfangen würden und das Intro komplett weglassen würden, wären die Fans sicher auch nicht so begeistert.

    Und für mich ist z.B. das Intro von Wort zum Sonntag so, wie für Andere das Intro von Nothing else matters.

  • So wie Fabsi sehe ich das auch. Das macht doch die ganze Dramaturgie kaputt, wenn da am Anfang was wegfällt. Da muss der Sänger halt mal stillhalten und anderen den Vortritt lassen. Tut dem mal ganz gut.


    Und ich als Zuhörer freue mich, wenn ich mal mehr von Kuddel höre. Das gilt auch für Soli von Breiti, Vom und Andi. Ist ja schließlich eine Gruppenleistung, die da erbracht wird und kein Campino + Begleitband-One-Man-Show.

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Fabsi


    Das darfst du auch so sehen, legitim. Für andere ist das Intro zu "Musterbeispiel" wichtig und das wurde schon vor 33 Jahren weggelassen (nicht erst in den letzten 10 - 15 Jahren wie du schriebst). Das ist eben wieder subjektiver Geschmack.


    Bei Metallica hat mich das viel mehr gestört. Dass bei "Master of puppets" ab dem Harmonie-Solopart Schluss war oder dasselbe bei "The four horsemen". Ab da, wo die Songs in die Tiefe gehen würden.


    Wie gesagt, viele Bands machen das und die Hosen selber schon in den 1980ern.

  • Stört sich eigentlich niemand an den (mal wieder übertriebenen) OhAhOh-Chöre? Ich sehe hier live Potential für das nächste Liebenslied.


    Wenn man beide Versionen im Vergleich anhört, sind die Unterschiede schon sehr deutlich, vor allem was Schlagzeug, Intro und die Chöre angeht. Hätte es von mir aus nicht gebraucht, die neue Version.


    Das Video hingegen ist nett gemacht.

  • Womöglich ist das halt die Art und Weise, die den Hosen heute gefällt. Alles etwas voller. Eventuell wollte man dem Stück eine "unauffälligere" neue Facette geben damit.


    "Wort zum Sonntag" kennen die meisten Fans und singen da den Text mit live, nicht irgendwelches ooh-Gedöns. Und einen Mitsingpart, wo die Band aussetzt, hat "WzS" live auch schon seit 30 Jahren.

  • Stört sich eigentlich niemand an den (mal wieder übertriebenen) OhAhOh-Chöre? Ich sehe hier live Potential für das nächste Liebenslied.


    Wenn man beide Versionen im Vergleich anhört, sind die Unterschiede schon sehr deutlich, vor allem was Schlagzeug, Intro und die Chöre angeht. Hätte es von mir aus nicht gebraucht, die neue Version.


    Das Video hingegen ist nett gemacht.


    Die Chöre erinnerten mich gleich zu Beginn stark an die Originalversion, ohne das mal direkt im Vergleich gehört zu haben.

    Ich finde die hier tatsächlich auch gar nicht so schlimm und sie fügen sich gut ein. Nicht wie sonst immer diese übertriebenen Heeeeeeeey, hooooo, ahhhhh, uhhhhh Geschichten.

    Bei Alex und Wünsch Dir was passt es und gehört dazu. Auch bei Wir sind bereit, Reisefieber usw. wurde es schon ausgiebig zelebriert. Wenn man so will, gibt es das auch schon immer. Aber es kommt halt drauf an, wie es umgesetzt ist. Diese seichten Chöre nehmen oft den Punch allgemein aus dem Song.

    Beim Schlagzeug sticht das Ridebecken etwas sehr heraus. Aber damit kann ich leben. Es klingt eher so, als wenn bis zur Mitte eine Gitarrenspur fehlt.

  • Was neues ist es sicher nicht. Hat auch Niemand gesagt. Das ist klar, dass es schon immer hier und da mal Anpassungen gab. Das ganze Intro von Helden und Diebe wäre vielleicht Live auch etwas lang, außer man benutzt es als Intro für den Anfang des Konzert`s. Da gab es z.B. beim Heimspiel 2005 einen guten Kompromiss. Jetzt ist es noch mehr vereinfacht worden.

    Ich finde schon, dass in den letzten 10-15 Jahren die Kürzungen zugenommen haben. Und ich meine nicht ein kommen und gehen, wie vielleicht bei Musterbeispiel sondern durchgehend.

    Bei Wort zum Sonntag ist es jetzt ja auch ein guter Kompromiss. Es ist zwar nicht komplett, aber immerhin nicht so kurz wie in den letzten Jahren.

    Ich denke bei den ganzen Sachen auch immer ein wenig an Kuddel, der ja hauptsächlich federführend beim musikalischen Part ist. Er wird sich zu manchen Sachen auch etwas gedacht haben und das wird dann einfach so gestrichen. Aber ihm ist es wahrscheinlich auch egal. Wer weiß...

    Ich sehe das ähnlich wie du. Aber immerhin sind es größtenteils "nur" musikalische Kürzungen. Bei Achterbahn sowie Helden und Diebe wird ja mittlerweile sogar bewusst Text weggelassen, wodurch die Songs insgesamt nicht mehr so harmonisch wirken...

  • Ihr vergleicht jetzt nicht echt "Wir sind bereit" und "Reisefieber" wo die Band quasi noch am Anfang des Texten stand und da "OhhOhh" Lückenfüller einbaute mit am reissbrett konstruierten mitsing Stadionnummern?

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Habs jetzt auch gesehen/gehört. Der Beginn klingt für mich so, als ob die Nadel auf der Platte gehüpft wäre; sehr gewöhnungsbedürftig. Sonst ganz nett.

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Am Ende sind es alles trotzdem nur Oooohs und Aaaahs auch wenn heute vielleicht ein tieferer Sinn dahinter steckt als damals. ;)

    Die Kassierer haben im Song "Quantenphysik" auch ohs und aahs und das ist keine Stadionhymne. Genau wie der Song "Ich fick dich durch die ganze Wohnung"


    Auch Reisefieber und Wir sind bereit sind keine. Ein Energie oder die neue Liebeslied version leider schon.

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Klaviergeklimper? Welches Klaviergeklimper?

    Altherrenband? Die Hosen waren auch mal jung. Und versuch du mal bitte 40 Jahre lang eine Band mit höhen und tiefen zu führen.


    Und was das Video angeht: Emotional eines der stärksten Musikvideos der Band. Es lässt die letzten 40 Jahre noch einmal Revue passieren, und wurde anlässlich des 40. Geburtstages veröffentlicht. Hast du anscheinend noch nicht erkannt.


    Sorry, aber dein gemecker geht mir, und noch vielen anderen Usern hier im Forum, förmlich auf den Sack.

  • Geweint hat niemand.

    Und sich in Meckern über Gemecker einmischen ohne anderes Zutun ist auch relativ dünn!

    Du bevorzugst also Miesmacher, die selten was Konstruktives anbringen, dafür destruktiv agieren?


    Und nein, die Ignore-Funktion ist für mich persönlich keine Option, weil einem dadurch Zusammenhänge entgehen können. Bei einem Gespräch kannst du ja auch nicht einfach eine der Stimmen muten.

    Es wäre wünschenswert, dass sich einzelne User hier einfach etwas am Riemen reissen und nicht ihre eigene Unzufriedenheit ins Forum tragen. Der Grundtenor hat sich in den letzten Jahren sehr ins Negative verändert hier und das liegt vor allem daran, dass immer wieder gegiftelt wird.


    Was die neue Fassung des Liedes angeht, ich habe jetzt mehrmals beide Versionen in Folge abgespielt und obwohl die 1986-Fassung seit Veröffentlichung der Damenwahl Platte zu meinen Lieblingsliedern gehört, finde ich die aktuelle Version grossartig. Geht mir unter die Haut. Sie ist melancholischer. Obwohl es die gleiche Melodie ist. Vielleicht hört man den Herren ihre Erfahrung einfach an.

  • Bei einem Gespräch kannst du ja auch nicht einfach eine der Stimmen muten.

    Doch, kann man hier im Forum und ist ganz leicht.

    Wenn Du meinst, einen Zusammenhang, verpasst zu haben, kannst Du Dir ausgeblendete Beiträge anzeigen lassen. Probiere es mal aus und erfreue Dich an Dingen, die Dir gefallen, anstatt offtopic gutes oder schlechtes Verhalten von Usern*innen zu zelebrieren.


    Und damit meine ich nicht (nur) Dich, sondern alle, die hier immer wieder deswegen rummaulen und dadurch Diskussionen stören.


    Da das Forum kaum bis gar nicht moderiert wird, ist das eine einfache Möglichkeit, es durch eigenes Verhalten angenehmer zu gestalten.



    Nun hoffe ich, dünn genug geworden zu sein und verabschiede mich mit meinem Offtopic-Krams. :s_thanks:

  • Mit gefällt die Version gut. Die alte aber ebenso.


    Das Video sorgt bei mir für Gänsehaut. Wirklich gelungen. Die ganzen Erinnerungen, die da hoch kommen😍

    Wie andere hier ja auch schon schrieben, empfinde ich beim Schauen des Videos auch wieder diese Verbundenheit zur Band, die mir in den letzten Jahren etwas abhanden gekommen ist.

    Alte Liebe rostet halt nicht.


    Und dieser Zeitungsartikel zum Konzert am 30.4.1992 ??? ist zu lustig: "Deutschland hartnäckigste Punktruppe"😅

    Hat sich 30 Jahre später bestätigt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit anderen DTH-Fans
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ eigene Konzertübersicht
  • ✔ und vieles mehr ...