• nee, nicht mein Geschmack.
    Ich finde so ein, zwei Tattoos ganz schön, aber diese Ganzkörperbemalung die gerade Mode ist, ist definitiv nicht mein Geschmack.
    Portraits von Künstlern finde ich auch grundsätzlich nicht so toll. Liedtexte oder Zeilen oder halt das Logo einer Band / Künstler ist okay, da ist ja doch oft was individuelles, auch wenn es viele tragen, weil man damit etwas persönliches verbindet.

  • Das Rückentattoo find ich als solches gar nicht schlecht, hat was. Sich Autogramme auf die Haut geben zu lassen, um sie dann stechen zu lassen, find ich persönlich: nur bescheuert.
    Was das "Gesamtkunstwerk" betrifft - ich nenne es kranken Fanatismus.

    "Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
    (Werner Mitsch)

  • Damit hast Du Recht!


    sollten tattoos nicht eher was individuelles sein, das für einen persönlich was bedeutet etc?


    Etwas, das für einen persönlich was bedeutet, muss nicht individuell sein.
    Von daher einfach eine Geschmacksfrage, bei der es kein gut und schlecht gibt. Außer Ihr teilt dabei meine Meinung. Denn das ist natürlich die gute. :daumen:

    NEIN :!:

  • jedem das seine. habe schon lange aufgehört die diskussion zu führen über individuelle tattoos vs standard. muss jeder selber wissen. bei freunden versuche ich noch ein bisschen zu intervenieren und ihnen klar zu machen, dass sie sich zumindest die mühe machen sollten einen guten artist zu finden. wenn schon standard, dann wenigstens technisch gut gestochen.


    zu dem typen aus dem video: finde es etwas exzessiv und fanatisch. schlimmer is aber, dass bis auf das bdp logo alles sehr schlecht gestochen is. viel spaß damit für den rest deines lebens....

  • Ich habe keine Tätowierung. Heutzutage fällt man vielleicht auch mehr auf, wenn man am ganzen Körper nicht tätowiert ist :D


    Das Problem, was ich mit Tattoos habe: Für mich wäre es nicht so einfach, mich überhaupt für das richtige Motiv zu entscheiden. Ich mag die japanische Sprache und chinesische Schriftzeichen (Kanji). Aus diesem Grund wäre ein Tattoo mit japanischen und chinesischen Schriftzeichen schon toll :daumen:
    Fragt sich nur, welche Schriftzeichen man sich stechen lassen soll (gibt ja extrem viele).
    Desweiteren sind Schriftzeichen vermutlich recht schnell gestochen und man muss weniger leiden (als z.B. bei einem bunten Bild, wo sämmtliche Hautflächen ausgemalt werden müssen).
    Wobei ein schönes Bild in Kombination mit Schriftzeichen auch sehr geil wäre.
    Völlig egal, ob Schriftzeichen gerade im Trend liegen oder nicht - ich mag sie einfach :)


    Aber ich bin mir da nicht so sicher, ob eine Tätowierung überhaupt zu mir passt. Denn ich habe eben keinen durchtrainierten Körper usw.

  • Eine Tätowierung muss man wirklich wollen und das seit längerer Zeit. Da darf man nicht nach dem Trend gehen.
    Man macht es in erster Linie für sich selbst. Wenn du dir nicht sicher bist, dann mach es (noch) nicht.
    Auch ein völlig falscher Weg ist es sich auf die schnelle was aus dem Netz zu suchen und sich das stechen zu lassen.
    Meine Tattoos, die ich habe und noch haben werde, schwirren schon seit Monaten/Jahren bei mir im Kopf rum.


    Wenn du dir wirklich sicher bist, was du willst und ob du das überhaupt willst, dann mach es einfach.


    Und zu den Schmerzen... Es kommt eher drauf an, wo man sich was stechen lässt.
    Ein kurzes Wort an einer bestimmten Stelle kann z.B. schlimmer sein als ein größeres Motiv an einer anderen Stelle.
    Klar ist man dann schneller durch, aber ein Motiv danach auszusuchen ist auch nicht das Wahre.
    Jeder empfindet da auch anders. Es gibt doch den bekannten Spruch "Wer schön sein will muss leiden." ;)


    Und ob ein Tattoo jetzt schön oder nicht schön ist, ist auch Geschmacksache.

  • Wenn du dir wirklich sicher bist, was du willst und ob du das überhaupt willst, dann mach es einfach.



    äh, nein, genau das gegenteil sollte der fall sein. wenn man sich nicht sicher ist, sollte man es lassen. das is kein bildchen was in 2 wochen wieder weg is wenn es einem doch nich gefällt. also im zweifel lieber die finger davon lassen.

  • zu dem typen aus dem video: finde es etwas exzessiv und fanatisch. schlimmer is aber, dass bis auf das bdp logo alles sehr schlecht gestochen is. viel spaß damit für den rest deines lebens....


    Jepp.
    Aber wenn man bei der Deutschen Telekom arbeitet ist man damit schon voll der Rebell bei den Arbeitskollegen :D

    Ende.

  • äh, nein, genau das gegenteil sollte der fall sein. wenn man sich nicht sicher ist, sollte man es lassen. das is kein bildchen was in 2 wochen wieder weg is wenn es einem doch nich gefällt. also im zweifel lieber die finger davon lassen.



    Sorry ich verstehe nicht was du meinst. Genau das habe ich doch geschrieben: "Eine Tätowierung muss man wirklich wollen und das seit längerer Zeit." und: "Wenn du dir nicht sicher bist, dann mach es (noch) nicht."


    Und wenn man sich wirklich sicher ist, welches Tattoo und ob man das überhaupt haben will, dann kann mans auch machen. Ich setze da natürlich das Wissen voraus, dass es von der Dauer her kein Bravo-Abziehtattoo ist, das sollte einem logischerweise klar sein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!