Punks not Dead

  • Erstens heisst es: Punk's not dead (oder in lang: Punk is not dead).. und zweitens, Punk ist wohl tot. Der ist sowas von tot.. aber wirklich!


    The Exploited sind arrogante Spinner. Ich war mal auf einem Festival, da haben die sich per Hubschrauber einfliegen lassen.. weil.. mit dem Auto kommen? Wir sind THE EXPLOITED, wir sind SUPERSTARS.. X( X(

    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • Zitat

    Original von Agent1873
    Punk ist wohl tot. Der ist sowas von tot.. aber wirklich!
    X( X(


    Hatten wir das Thema nicht schon mal Agent? Naja ich will gar nicht mehr drauf eingehen jeder hat halt seine eigene Ansicht zum Thema Punk und besonders dazu was Punk ist.

  • Ich glaub meine Sis hat die ma gehört, aber ich fand die nicht so toll.


    Aber wenn dich das so brennent interesiert dann schau doch bei google.


    Ich glaube zwar nicht das der Punk tot ist, aber es gibt immer wenigere die sich offen dazu bekennen. Es gibt jetzt auch Jugendliche die denken sie sind Punk weil sie die Musik hören und vielleicht noch übeall anstecker haben diese Leute finde ich scheiße.

    Ich will Mehr.

  • ähm...sowas gabs doch schonmal, wenn ich mich recht entsinne...


    aber ich möchte was zu punk´s not dead sagen.


    ich finde der punkrock ist nicht tot, auf keinen fall, sonst würden sich keine jugendlichen mehr finden, die sich für die sex pistols oder the damned oder so nen zeug interessieren! solang sich noch jemand an den genzen scheiß erinnert bleibt der punk!
    vielleicht geht das ja mal in eine 2.runde, schließlich sind wir genau wieder da, wo punk anfängt!
    die ganze musikbranche ist sowas von scheiße geworden(tokio hotel, chips, technokram...), die musik ist stagniert und politisch läufts ja wohl auch nicht gerade toll!
    mtv zockt die künstler ab und macht nur scheiße...irgendwann müsste man doch sagen "es reicht! wir streiken"
    die situation ähnelt irgendwie den 70´ern


    und wenns nicht punkrock ist, der die musik revolutioniert(punkrock war nach nem halben jahr schon kein kreativer prozess mehr), dann ist es wahrscheinlich was anderes...

    "I was chatting to this guy in a bar, when I felt something hard on my thigh. I thought 'oh hello'. Then I looked down and thought 'oh no'...it was a gun." Brian Molko

    2 Mal editiert, zuletzt von Kauf MICH! ()





  • Nicht genauso aber so ähnlich sehe ich es auch. Aber in den 70ern gab es gar kein MTV und außerdem hatten Bands wie Led Zepplin musiklaisch schon was zu bieten also ich hör die schon gern. Das es eine zwote Punkbewegung geben wird glaube ich ned.

  • Zitat

    Original von Kauf MICH!


    ich finde der punkrock ist nicht tot, auf keinen fall, sonst würden sich keine jugendlichen mehr finden, die sich für die sex pistols oder the damned oder so nen zeug interessieren! solang sich noch jemand an den genzen scheiß erinnert bleibt der punk!


    So würde ich das eigentlich nicht sagen wollen.. nur weil sich Jugendliche für etwas interessieren, heisst es nicht, dass sie es auch verstehen. Ich glaube, dass viele Jugendliche heute ihre normale pubertäre Revolution mit PUNK verwechseln. Das bedeutet, dass sie heute Punk und in 5 Jahren was anderes sind. Ich hab sicherlich viel mit Jugendlichen zu tun und von den 5000 Punks, die ich getroffen habe, sind eventuell eine Handvoll dabei, wo ich die Prognose stelle, die sind mit dem Herzen dabei und werden auch in 20 Jahren noch dabei sein. Es hat auch viel mit Charakter zu tun. Es hat damit zu tun, inwieweit du fähig bist, deine Umwelt zu analysieren und dementsprechend zu handeln. Wenn ich "Scheiss Kapitalismus" brülle, aber selbst 60 Euro teure Chucks an den Füssen trage, dann hab ich irgendwas nicht kapiert. Wenn ich glaube, dass ich eine "Punk-Uniform" tragen muss, dann habe ich den grossen Gedanken der Individualität nicht kapiert. Wenn ich "Anarchie" brülle, aber alles nieder mache mit meinem grosskotzigen Wesen, dann habe ich etwas nicht kapiert.
    Ich könnte da viel mehr zu schreiben.. aber ich heb mir das auf.. kommt alles in mein grosses sarkastisches Werk über den PUNK, welches ich irgendwann mal schreiben werde. ;)

    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • was hast du eigentlich für nen Job genau Agent? Also was machst du beruflich?



    Wie viele Jugendliche wirklich in 10 - 15 Jahren immer noch diesen "Punk"-Weg gehen werden ist fraglich da hast du Recht. Und das es genug gibt die den Punk versuchen für sich zu nutzen und einfach nur cool sein wollen stimmt auch aber solche gabs damals wie heut. Vlt. liegts eifach daran das ich meine Generation jetzt verteidigen will aber ich kenn genug die dieses Lebensgefühl auch im Herzen haben. Naja ich werds früher oder später noch selbst an mir merken ob ich in 10, 15 oder auch 20 Jahren immer noch so denk oder von dem Zeug nichts mehr wissen will

  • Möchte mich kurz zu diesem besagten o.g. Thema ausslassen.


    Ob Punk tot ist soll denke ich jeder für sich selber entscheiden.
    Wichtig ist aber das es immer wieder gut nachrückende Bands ausm In und Ausland gibt die die Tradition der Punkmusik weiterführen (und damit meine ich nicht Tokio Hotel oder sowas).
    Nimm Bad Religion, die meiner Meinung nach den Punk aufne art und weise beeinflusst haben die es heute wohl nicht mehr gibt. Bands wie Lagwagon, Millencollin, Dropkick Murhys, Offspring Greenday etc. würde es ohne die Band nicht geben, und dies bringt mich dann zu dem Punkt den ich oben angesprochen habe (mit das soll jeder für sich selbst entscheiden).
    Bad Religion haben fast niemals gefärbte Haare gehabt (außer MR. Brett der olle Kokser), sich eher legere gekleidet und haben mit Leistung (gute Musik super texte)


    Wenn Punk bedeutet, gegen alles und jeden Wiederstand zu leisten und auf die "scheiß" Gesellschaft zu schimpfen, sich nicht um seine Bildung kümmern und dem Staat aufer Tasche liegen und bis inne Puppen pennen und ab 14:00 Uhr bedröhnt in Fusgängerzonen abzuhängen,
    sich bei irgendwelchen "Chaostagen" die Birne zu zusaufen um dann den Gemüseladen an der ecke zu zertrümmern den sich ein junger Unternehmer (wahrscheinlich mit Krediten u.ä) gerade aufgebaut hat
    dann kann ich mich darin nicht wirklich wiedererkennen.


    Wenn Punk aber bedeutet, auf Fehler im System hinzuweisen und nicht nur die schnauze aufzureisen sondern auch Verbesserungsvorschläge zu bringen die was nützen, sein ding (ohne andere oder sich selber verletzen) durchziehen, sich zu Bilden, gegen ungerechtigkeit zu kämpfen und Lösungsvorschläge zu zeigen........
    vielleicht auch einfach ne Minderheit zu sein, dies zu akzeptieren und sich sein Leben mit seinen eigenen "Werten" zu gestalten, und sich den gegebenheiten die unser Gesellschaft nun mal so sind so wenig wie möglich anpassen.........
    dann wohl schon eher.


    Punk ist für jeden Menschen eine andere Einstellung, die sich in wenigen Punkten (Musik und tlw. Politische einstellung überschneidet). Und auch unter den ach so wirklichen Punks gibt es blöde Hühner, genau wie den Poppern oder bei irgendwelchen anderen Menschen.
    Punk ist in den letzten Jahrzehnten immer wieder als Modeerscheinung aufgetreten (Tokio Hotel) und die Musikindustrie (Zeitschriften TV etc) fährt dann voll drauf ab.
    Von jeder "Jugendbewegung" gibts immer irgendwelche Mitläufer und Hohlbirnen, die nix mit dem Spirit zu tun haben, aber das irgendwie Cool finden, und das ist für mich vollkommen okay, solange sie mir nicht auf die Nerven gehen und oder mit tlw. gefährlichem Halbwissen glänzen.


    Punk Rock hat nix und aber auch garnix Kleidung, Haaren, oder äußerem Erscheinungsbild zu tun, sondern
    das kommt from the bottom of your heart. Und ob du dabei ne Cargohose trägst oder ne Lederjacke, ob du grün, braun, Gelb Lilagepirscht bist ist vollkommen schnuppe.


    Und noch ein kurzer Satz, die ach so tolle Punk Bewegung die damals mitte der Siebziger stattgefunden hat, war schon tot bevor sie eigentlich angefangen hat, und zwar ab dem dem Zeitpunkt wo jemand entdeckt hat das mann damit ja ein Schweine geld machen kann. Und bitte erkläre mir jemand warum ich an Idelalen und Normen festhalten soll die schon anfang der 80er im Eimer und Verkauft waren.
    Das was von damals übrig ist ist einzig und allein die Musik, die einfach immernoch unschlagbar ist.


    Zu Exploited kann ich nur sagen das ich sie nicht wirklich gerne Höhre, genau wie die Sexpistols die sich (96 glaub ich) mal zu ner Tour haben überreden lassen (und Live sowas von Arm waren das sich die Bühne bog).
    Von diesen Alten Haudegen haben mir eigentlich


    The Clash
    The Lukers,
    The Toydolls,
    The great Ramones
    The Master IGGY POP himself
    und einiger kram von 999 u.a, dann aber mesit auf leider begrenzt.
    ansonsten kannste den Kram meiner Meinung nach oft vergessen.

    Wir werden immer laut durchs Leben ziehen, jeden Tag in jedem Jahr.
    Und wenn wir wirklich einmal anders sind
    ist uns das heute noch Scheißegal

  • sorry , aber wurde etwas ausschweifend, ist halt so bei Sozailfutzis :]


    aber so lang isset doch auch wieder nicht 8)

    Wir werden immer laut durchs Leben ziehen, jeden Tag in jedem Jahr.
    Und wenn wir wirklich einmal anders sind
    ist uns das heute noch Scheißegal

  • Aber solche Sachen regen mich auch immer ziemlich auf. Wie der weise Agent schon sagte, Ne Sonnenbrille für 100 € aufm Kopf (die auch nich scheiße aussieht :]), Ne Lederjacke mit nem Punks not dead aufnäher (Kostenpunkt schlappe 250 €, vom Papa zu Weihnachten 8), was nix schlimmes ist) und dann erstmal
    "Scheiß Kapitalisten brüllen", und nix dafür tun das es einem mal besser geht.
     8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) und nicht bereit sein 15 € fürn (Punk) Rockkonzert oder ein gutes Buch auszugeben. 8) 8) 8) 8)

    Wir werden immer laut durchs Leben ziehen, jeden Tag in jedem Jahr.
    Und wenn wir wirklich einmal anders sind
    ist uns das heute noch Scheißegal

  • und jetzt weiss ich immer noch nicht was Agent beruflich macht passt auch ned unbedingt in den Thread aber mich intressiert wirklich. Jetzt hab ich noch ne Frage wie genau willst du den Verbesserungsvorschläge machen und auf Fehler im System hinweisen? Ohne dich zu angagiren (schreibt man das so?) haste keine Chance also Plakate kleben und so hab ich alles schon gemacht.


    Und des mit dem Harre färben und so (generell eigentlich jede Form seines Erscheinugsbildes) da müssen wir glaub wirklich nicht mehr drüber diskutiren wir sind alle schlau genug das wir wissen das das wirklich nicht entscheiden ist. Das ist einfach eine Frage des Geschmack.


    Ach und noch zum Kapitalismus auch noch was. Es gibt generell nix gegen Kapitallismus wiso sollte da ein Punk was dagegen haben. Jeder kann sich für sein Geld kaufen was er gerne haben will. Nur es gehört sich halt nicht das die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!