• Kraftwerk-Musiker Florian Schneider ist tot

    Der Musiker Florian Schneider ist tot. Gemeinsam mit Ralf Hütter gründete er die Band Kraftwerk und prägte damit die Geschichte der elektronischen Popmusik maßgeblich.


    95949256_3234573339887585_7571735066028539904_o.jpg?_nc_cat=109&_nc_sid=2d5d41&_nc_ohc=l2aI7-T1j_4AX-mzs8k&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&_nc_tp=6&oh=8ab4a9a2865bd42f8f5b61e2c7f7aec9&oe=5ED8E030


    Der Musiker Florian Schneider ist gestorben. Dies meldete am Nachmittag die Plattenfirma Sony unter Berufung auf Ralf Hütter, mit dem der 1947 geborene Sohn des Architekten Paul Schneider-Esleben 1968 in Düsseldorf die Rockgruppe Organisation gründete. Auf dieser ging kurze Zeit später die Gruppe Kraftwerk hervor.

    Mit Alben wie unter anderem „Autobahn“ (1974), „Radioaktivität“ (1975) und „Trans-Europa Express“ (1977) leisteten Kraftwerk unter wechselnden Besetzungen Grundlagenarbeit für die elektronische Popmusik. Das kreative und konzeptionelle Zentrum bildete dabei stets das Duo Hütter/Schneider.

    Kraftwerk waren „die Roboter“

    Die anfänglichen avantgardistischen Klangwelten des Kraut-Rocks wichen bald einer kühleren Konzeption elektronischer Musik, der sich das Auftreten der Musiker als deutsche Klangingenieure anpasste. Dazu gehörte die Einrichtung des in Musikerkreisen legendären Klingklang-Studios in Düsseldorf, das der nach außen verschlossen und einsilbig auftretenden Band als Rückzugsort diente. Lieder wie „Die Roboter“ aus dem Album „Die Mensch-Maschine“ (1978) prägten das Image der Band.


    Von den Entwicklungen in der elektronischen Popmusik, die sie angetreten haben, überrollt, wurde es um Kraftwerk ab den späten 80er-Jahren still. Ein Comeback gelang 1999 zur Expo2000, zu der Kraftwerk ein Promo-Stück lieferten. 2003 folgte das Album „Tour de France“. Seitdem verwalten Kraftwerk ihren künstlerischen Nachlass in Form von Katalog-Wiederveröffentlichungen und Retrospektive-Konzerten.

    Auf Solo-Pfaden

    1998 wurde Florian Schneider zum Professor für Medienkunst und Performance an die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe berufen. 2009 verließ Schneider ohne nähere Angaben von Gründen die Band, die Ralf Hütter seitdem alleine mit drei weiteren Musikern fortführt. Pflegte Schneider zu Kraftwerk-Zeiten noch gemäß des Band-Images ein unterkühltes Auftreten, trat er nach seiner Zeit bei Kraftwerk bei seinen wenigen öffentlichen Auftritten deutlich gelassener auf.

    2015 veröffentlichte Schneider den Song „Stop Plastic Pollution“. (thg)


    Quelle: Deutschlandfunk Kultur

    *****************************
    + + + SUCHLISTE + + +
    ... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single) … Alles ohne Strom (Promo CD) … sonstige Promo CDs ab 2012

    Einmal editiert, zuletzt von binda ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!