18.11.2017 - Bremen

  • Nach hinten raus wurde es nochmal ein bisschen besser. Zwischenzeitlich dachte ich mal: "Wenn man das Hinspiel haushoch gewinnt, reicht eine solide, aber nicht überragende Leistung im Rückspiel". Für mich war es heute lange nicht so gut wie der Freitag, aber immer noch gut. Einige Highlights dabei gewesen. Ertrinken, Wort zum Sonntag und Moorsoldaten waren natürlich großartig. Das spontan eingebaute All die ganzen Jahte tat dem Konzert gut, genau wie die beiden Songs nach YNWA.
    In der Setlist fehlt übrigens noch Bommerlunder, das wurde auf Zuruf vor "alles passiert" gespielt. Die Streicher, die schon auf der Bühne waren, wurden erstmal wieder weggeschickt.
    Für mich heute im Vergleich zu viele Sauf/Stimmungssongs (Musste Bayern wirklich an beiden Tagen sein? Kann man sich nicht mal von Jägermeister trennen? Warum Madeleine wieder ausbuddeln? Warum wird das ist der Moment nicht endlich eingemottet?), aber das ist ja auch Geschmackssache.

  • eben, Bayern in Bremen nicht zu spielen wäre schön blöd :D
    alles in allem bin ich mit dem der Setlist heute auch absolut zufrieden. Leider war ich gestern verhindert (Dritte Wahl in Hannover), aber ich habe mich tierisch auf heute gefreut und wurde nicht enttäuscht. Die Band hatte absolut Spielfreude und hat das auch richtig gut rübergebracht.
    Ich geh mit einem breiten Grinsen ins Bett :):)

    Einmal editiert, zuletzt von Hoernchen ()

  • Bayern hab ich bis heute nicht einmal live gesehen, hoffe also auf wenigstens einmal Bayern auf meiner Tour :D.
    Ansonsten, top Set! Nach YNWA nochmal rausgekommmen, zwei hammer Dinger hingebrettert, die Hosen sind einfach, ich wiederhole mich sry, so geil drauf.. Ich freue mich so unfassbar auf die drei noch anstehenden Konzerte für mich

    Korn, Bier, Schnaps und Wein


    und wir hören unsere Leber schrein'

  • Immer wenn ich jägermeister in der setlist sehe muss ich an Kuddel denken wie er mal sagte das er den song nicht mag, warum spielt man songs die man total beschissen findet ? Ich bin mir sicher, einmal eine zusammen gestellte setlist von Kuddel und wir könnten danach alle glücklich sterben, bin mal gespannt ob es wenigstens noch eine rarität ins set schafft, oder zähln schon songs wie wort zum sonntag oder mehr davon als raritäten? Werden ja immer wieder mal gespielt :)

  • Gibt es eigentlich irgendjemand hier, der madelaine gut findet?????
    Und ich muss ehrlich sagen, dass der Song live lange nicht so gut ankommt, wie die Hosen meinen. Da, wo ich mich rumdrücke, ist eher verhaltenes Schweigen und Augen verdrehen angesagt. Zumindest war das bei der bdr Tour der Fall
    Oder wie sind Eure Erfahrungen bzgl. dieses Songs?

  • Positive Körpersprache und Spiellust in allen Ehren, aber wenn Campino jetzt schon (stimmlich) schlapp macht, sehe ich doch ein klein wenig schwarz für die nächsten Termine. So viel Ingwertee kann Mann doch gar nicht saufen. :D

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Bezüglich der Setlist-Vielfalt:
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die ersten sieben regulären Hallenshows der BdR-Tour und der LDN-Tour verglichen.
    Während der BdR-Tour gab es in dem Zeitraum 49 verschiedene Songs (darunter u.a. Sascha, Call of the Wild, Sekt oder Selters). Bei der LDN-Tour bislang 53.


    Interessant ist auch, dass während der BdR-Tour mehr Songs vom neuen Album gespielt worden sind und die Natur-Scheibe deutlich weniger Spielzeit bekommt. (12 BdR-Songs vs. 8 Laune-Songs)


    Auffällig ist zudem, dass es zwischen den Shows auf dieser Torunee mehr Songwechsel gibt. Da habe ich jetzt keine Zahlen errechnet, aber es ist augenscheinlich.


    Die große Vielfalt ist also rein von den Zahlen her nicht ausgebrochen. Außerdem kann man zu dem Schluss kommen, dass die "Raritäten" (Definitionssache ;-)) auf Kosten des neuen Albums hinzu gekommen sind. Das alles sagt natürlich nichts über Spielfreude und Fluss der Setlist aus, aber ich fand es mal ganz interessant.


    Ich persönlich hoffe einfach, dass sie nun auch mal Lieder wie "Was zählt" oder "Ich bin die Sehnsucht in Dir" ausgraben. Top-Songs, ehemalige Vorab-Singles mit Bekanntheitsgrad und viel zu lange sträflich vernachlässigt. Auf "Rotations-Songs" wie "Bayern" oder "Madleine (aus Lüdenscheid)" kann ich nämlich gerne verzichten.

    Mein Spotify-Profil mit regelmäßig neuen Playlists: spotify:user:nyji0kd18rg80vxgprdk04qb7

  • Freitag zwar ein klein wenig bessere Setlist, aber dafür Samstag die bessere Vorband

    Ohja, ich fand Kafvka auch extrem gut. Hat richtig Spaß gemacht und politisch haben sie auch was zu sagen.


    TizZmoe:
    Bei der Stelle mit Madeleine ging es mit genau so. Gestern kam an der Stelle Helden und Diebe. Dann die Ansage, dass man gerne rotiert und ein paar andere Nummern spielt. Meine Vorfreude stieg und stieg - und dann kam Madeleine. Meh. Um mich rum schien es auch mehreren so zu gehen. Übrigens fand ich am Anfang richtig gut, dass Liebesspieler eingebaut wurde. Ein Hosenset muss einfach mindestens 3,4 Temponummern am Anfang haben, finde ich.


    Soll auch allrs gar nicht so negativ klingen bei mir. Freitag war halt überragend, der Samstag immer noch richtig gut. Wenn mur vor der Tour jemand gesagt hätte, wie viele richtig geile (und zum Teil seltener gespielte Songs) ich an nur einem Wochenende hören würde, ich hätte ihm nicht geglaubt. Bin daher wirklich glücklich.

  • Gibt es eigentlich irgendjemand hier, der madelaine gut findet?????
    Und ich muss ehrlich sagen, dass der Song live lange nicht so gut ankommt, wie die Hosen meinen. Da, wo ich mich rumdrücke, ist eher verhaltenes Schweigen und Augen verdrehen angesagt. Zumindest war das bei der bdr Tour der Fall
    Oder wie sind Eure Erfahrungen bzgl. dieses Songs?


    Bremen ist sehr links, da kommt ein Anti-Nazi Song immer gut an. Genau wie Bayern. Und ja ich habe die Menge beobachtet, es kam tatsächlich gut an. Genau wie sich die Leute über Jägermeister gefreut hat.
    Finde den Song auch nicht so schlecht. Nicht der Knaller, aber immer noch besser als TWD

  • Anstelle von Madelaine hab ich eigentlich mit „Gegenwind der Zeit“ gerechnet. Schade.


    Ich finde ohnehin, dass sie mehr vom neuen Album spielen sollten. Nicht das ich falsch verstanden werde, ich bin immer für eine ausgewogene Auswahl zwischen Alt und Neu. Die Band betonte ja öfter schon, dass sie gerne auch die neuen Stücke ausprobieren um sie mit den älteren einfließen zulassen. Gut, „Pop & Politik würde zu sehr auf die Stimmbänder drücken. Und am Anfang einer Tour sicher nicht angemessen. Es gibt aber noch „Lass los“ dass sie noch eine Chance geben müssen. Und „Alles mit nach Hause“ wehrtet jedes Set 100% auf. Für mich unverständlich, das der noch nicht kam.


    Generell find ich das Set sehr gut. Ich würde nur die Platzierungen anders wählen, so dass nicht ein langer, lahmer Block entsteht. Die selben Lieder könnten so viel mehr, mit einer anderen Reihenfolge... aber das Thema hatten wir ja schon.


    Was die Raritäten angeht, da kann man der Band wirklich bisher keinen Vorwurf machen.

  • Bezüglich der Setlist-Vielfalt: Die große Vielfalt ist also rein von den Zahlen her nicht ausgebrochen.

    Ich sehe auch die Quantensprünge zwischen den Alben nicht. Aber es scheint so, dass es die Motzkis der letzten Jahre so sehen. Ich bin auch mit Tour und Album sehr zufrieden. Und wenn es auch ein paar Leute mehr überzeugt hat, dann finde ich das umso besser. Also ist alles gut.

    *****************************
    + + + SUCHLISTE + + +
    ... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single) … Alles ohne Strom (Promo CD) … sonstige Promo CDs ab 2012

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!