Corona Virus

  • So, mein AG gehört dann wohl (bzw. sieht sich) auch zur derzeit in RLP freigegebenen Personengruppe für Prio 3, wenngleich diesbezüglich auf den offiziellen Bildchen und Seiten mal mit dem Zusatz von "Personen in relevanten Positionen" die Rede ist und mal nicht.
    Intern sind wir im Prinzip alle relevant, um das Gesamtprodukt zu liefern, ob das auch gilt, sei mal dahin gestellt.
    Ich hatte es zwar vor, mich impfen zu lassen, aber solange ich noch nicht dran gewesen wäre, hat sich das einfacher gesagt... Werde mich aber wohl trotzdem mal registrieren, wenns klappt (und mit dem "richtigen" Impfstoff) ist gut, wenns nicht akzeptiert wird, dann eben noch nicht.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Oh, die Quarkdenker werden jetzt vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • welche Nebenwirkungen hate er ?...ich habe am samstag meinen 1. Impftermin , bin vom Herz ( erweiterte Aorte ) Bluthochdruck , Fettstoffwechselstörung auch ziemlich vorbelastet und nachdem nun in Israel nachgeschaut wird ob die Herzmuskelentzündungen davon kommen habe ich auch wieder ein mulmiges Gefühl

    Er wurde vor drei Jahren mit einem Loch im Herzen operiert, war aber ansonsten top fit (täglich 2x20 km Fahrrad fahren etc). Hatte nur einen Herzschrittmacher.

    Nebenwirkungen waren Appetitlosigkeit, Magendarm und Kräfteschwund.

    Er war halt nie krank (also wirklich nie) und einen Tag nach der Impfung gings los.

    Korn, Bier, Schnaps und Wein


    und wir hören unsere Leber schrein'

  • das scheisse bezog sich auf seinen vater nicht auf meinen Impftermin....aufgeregt bin ich nicht...wieso auch.....iss ja nicht meine erste Impfung ....und wnen ich daran verrecke muss ich mir den Müll der auf dieser Welt abgeht nicht mehr geben....dann isses halt so!

  • Angst vor Spritzen, Rollmops?:D


    Einen guten 1. Mai und solidarische Grüße an alle Kolleginnen und Kollegen da draußen, die den Laden am Laufen halten und vom Klatschen ihre Miete nicht bezahlen können<3

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Einen guten 1. Mai und solidarische Grüße an alle Kolleginnen und Kollegen da draußen, die den Laden am Laufen halten und vom Klatschen ihre Miete nicht bezahlen können<3

    Ich kann mir Miete in der Innenstadt auch nicht leisten, daher wohne ich ausserhalb...


    Was erwarten Leute eigentlich? Das sie ein Loft in Berlin Mitte für 300€ Mieten können? Wenn ich eine Wohnung vermieten will und der Mietspiegel sagt 900€ kalt, nehme ich 900€ kalt...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

    Einmal editiert, zuletzt von Gabumon ()

  • Wer will überhaupt in der Innenstadt leben?

    Scheinbar so einige die für "Mietdeckel" demonstrieren..


    Ich finds gut das Karlsruhe das den Berlinern um die Ohren gehauen hat

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Beziehen sich eure Aussagen jetzt alle auf Berlin oder bezieht ihr die ganze Republik mit ein?


    Meine Aussage zu kaum bezahlbaren Mieten bezog sich weder auf den Mietdeckel noch auf Berlin, sondern vielmehr auf die Löhne, die bei vielen halt "kaum noch für die Miete reichen". Mit niedrigen und mittleren Löhnen kann man doch noch kaum was reißen, egal wo man wohnt.


    Hoffe, ihr hattet ein ruhigen 1. Mai

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Beziehen sich eure Aussagen jetzt alle auf Berlin oder bezieht ihr die ganze Republik mit ein?

    Meine bezog sich reinweg auf eine direkte Innenstadtlage beim Wohnen. Das hatte in dem Fall keine politische Dimension.



    Mit niedrigen und mittleren Löhnen kann man doch noch kaum was reißen, egal wo man wohnt.

    Die Preisentwicklung bei Immobilien (egal ob Miete oder Kauf) ist der Tat gruselig. Der Kaufvariante stehen immerhin noch niedrige Zinsen gegenüber, bei Miete gibt es diesen ausgleichenden Effekt aber schlicht nicht und das ist zweifelsohne problematisch.

    Wo liegt für dich denn ein "mittlerer" Lohn, nur damit ich das abschätzen kann?

    R.T.B.A.M.

  • Wo liegt für dich denn ein "mittlerer" Lohn, nur damit ich das abschätzen kann?

    Bin von EUR 3.500 brutto ausgegangen. Viel zu niedrig, wenn man dem Statistischen Bundesamt Glauben schenken darf: https://www.destatis.de/DE/The…men-Ausgaben/_inhalt.html

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Da es im Link um "Haushaltsbruttoeinkommen" geht und somit auch Haushalte mit mehr als einer Person, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, inbegriffen sind, liegst du vermutlich nicht wirklich weit weg, wenn du auf eine Person gerechnet hast.


    Bei 3.500 brutto spuckt ein Rechner mir knapp 2.300 EUR netto aus. Nach einer Faustformel soll die Miete ja bei etwa 30% des Nettoeinkommens liegen, wären hier also 690 EUR für die Miete. Einen Palast gibt es dafür in den meisten Gegenden nicht. Dafür bleibt gar nicht mal so wenig übrig, wenn man die 30%-Quote wirklich einhält...

    R.T.B.A.M.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!