Corona Virus

  • Geimpfte können auch infiziert und infektiös sein.

    Die Frage ist, ob die auch getestet wurde.

    Aber auch Tests bringen keine 100 prozentige Sicherheit.

    Mit graut jetzt schon vor dem Herbst und Winter

    Die Chance das sich geimpfte untereinander anstecken ist deutlich geringer.


    Ungeimpfte hingegen. Und wer jetzt immer noch keinen Impftermin hat will auch nicht...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Es werden nie alle Menschen geimpft sein, denn dazu gibt zu viele Impfgegner.

    Es kann allerdings auch nicht sein, dass man die Einstellung hat, dass nur die nicht geimpften an den steigenden Zahlen schuld sind.

    Außerdem bedeutet geimpft nicht, dass man nicht mehr erkranken kann. Wer sich gegen Grippe impfen lässt kann die Grippe immer noch bekommen bzw. andere anstecken. Da verurteilt man ja auch niemanden der sich nicht gegen Grippe imfpen lässt.


    Jeder kann seinen Teil dazu beitragen, dass wir alle - hoffentlich bald - trotz Corona ein normales Leben mit Konzerten, Sportveranstaltungen, Kino, Theater und Abende mit Freunden zu erleben.


    Da muss man einfach einen Rahmen schaffen der für jeden klar ist und der auch entsprechend kontrolliert wird. Z.b. Zugang zu Veranstaltungen für geimpfte und getestete bei denen der Test nicht älter als X Stunden ist oder Zugang generell nur mit negativem Test egal ob geimpft oder genesen oder gar nix von beidem.


    Meine Frau und ich sind geimpft und trotzdem machen haben wir noch an keiner größeren Veranstaltung teilgenommen. Wir haben meinen Geburtstag mit zehn Personen gefeiert und waren einmal im Restaurant im Innenbereich und zweimal im Außenbereich.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • Ich glaube eher, dass die im Herbst noch lebenden auf einer Arche zum Mars segeln. Die Sintflut nimmt ja grad schon mal Fahrt auf.:D

    Und Flüge ins Weltall für die Zivilisation gibt es inzwischen ja auch, also irgendwie kommen wir hier weg. 😁

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Da muss man einfach einen Rahmen schaffen der für jeden klar ist und der auch entsprechend kontrolliert wird. Z.b. Zugang zu Veranstaltungen für geimpfte und getestete bei denen der Test nicht älter als X Stunden ist oder Zugang generell nur mit negativem Test egal ob geimpft oder genesen oder gar nix von beidem.

    Habe gestern einen Bericht (auf Spon?) gelesen, dass es im Gespräch ist, die kostenlosen Tests für Geimpfte einzustellen.

    Ich für meinen Teil habe nix dagegen, mich trotz Impfung testen zu lassen (schwierig ist es nur, wenn man sonntags irgendwo einen Test braucht, weil dann kaum Teststellen hier geöffnet haben und der vom Samstag reicht dann zeitlich nicht mehr) - dann kann ich noch ein paar Testzentren ausprobieren, ich mag das. 😄

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Meine Frau und ich sind geimpft und trotzdem machen haben wir noch an keiner größeren Veranstaltung teilgenommen. Wir haben meinen Geburtstag mit zehn Personen gefeiert und waren einmal im Restaurant im Innenbereich und zweimal im Außenbereich.

    Schade, daß diese Rücksicht nicht jedem/jeder gegeben ist. Leider ist die „Ich bin GEIMPFT - so what?!“-Mentalität sehr verbreitet…

    "Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
    (Werner Mitsch)

  • Habe gestern einen Bericht (auf Spon?) gelesen, dass es im Gespräch ist, die kostenlosen Tests für Geimpfte einzustellen.

    Das wäre dann ja eine Benachteiligung für alle die geimpft sind und die Einstellung vertreten, dass man sich trotzdem testen lassen möchte und sich nicht für etwas "besseres" hält nur weil man geimpft ist.


    Ich kenne Familien die sich trotz kompletter Impfung einmal in der Woche testen lassen schon allein weil es die Kinder auch machen müssen und sie gutem Beispiel voran gehen.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • Schade, daß diese Rücksicht nicht jedem/jeder gegeben ist. Leider ist die „Ich bin GEIMPFT - so what?!“-Mentalität sehr verbreitet…

    Nur weil ca. 30 oder 40% - genaue Zahl kenn ich im Moment nicht - den vollen Impfschuss in Deutschland haben beudetet das nicht, dass das Problem gelöst ist und uns nichts mehr passieren kann.


    Jeder soll die Möglichkeit das Leben in vollen Zügen zu genießen. Ich bin nicht besser nur weil ich Glück hatte und schon geimpft wurde.


    Vielleiecht ist es auch ein Nachteil und ich sterbe früher, weil die Langzeitstudien noch nicht abgeschlossen sind.


    Vielleicht ist die Welt auch nur ein riesiger Computer und wir suchen immer noch nach der Frage auf die Antwort des Lebens (42).


    Wer weiß das schon. :/

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • Schade, daß diese Rücksicht nicht jedem/jeder gegeben ist. Leider ist die „Ich bin GEIMPFT - so what?!“-Mentalität sehr verbreitet…

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich könnte das auch gar nicht, mich schon so richtig ins Getümmel stürzen.
    Ich war jetzt 2x bei kleinen OA-Veranstaltungen und fand es völlig befremdlich, neben fremden Leuten zu sitzen (hatte auch immer nen Platz am Rand gebucht, damit ich mich von den Sitznachbarn etwas etwas wegdrehen konnte).
    Wenn ich mal im Büro bin und sich 3 Personen kurzfristig in einem Zimmer aufhalten, gucke ich da auch sofort zum Fenster und zu den Abständen.
    Meine Mutter hat am We Geburtstag, zwar sind die Senioren der Familie glaube ich inzw. alle geimpft und ich weiß auch noch gar nicht, was sie geplant hat, aber der Gedanke, "wie früher" mit 10-12 Personen zusammen im Wz oder auf der Terrasse zu sitzen, lässt mich ein wenig schaudern (hab mich da letztes Jahr schon am Rand gehalten, als sie etappenweise einen runden Geb. gefeiert hat).

    Die Vorstellung, derzeit in eine Disko, in ein Stadion oder ne überfüllte Altstadt zu gehen - ein Alptraum! 🙈
    In meiner "Es-geht-wieder-los"-Euphorie hab ich ja ein Ticket für ein Montreal-Konzert gebucht und wie man das so macht, mit nem Platz ziemlich weit vorne (aber am Rand). Im Nachhinein wäre es mir lieber gewesen, ich hätte es entweder gelassen oder einen Platz hinten gebucht, wo evtl. weniger Treiben ist. Naja, jetzt muss ich durch.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Katastrophenkommando : Das hört sich für mich nach den Nebenwirkungen der Kontaktreduzierung an. Ich hoffe du kommst darüber hinweg und kannst das Montreal Konzert genießen und auch danach wieder an Veranstaltungen teilnehmen ohne Bedenken zu haben.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • Das hört sich für mich nach den Nebenwirkungen der Kontaktreduzierung an.

    Nicht unbedingt. Ich mag generell keine (fremden) Menschen(massen) um mich rum, von daher sind Abstände und Kontaktreduzierungen eigentlich das Beste, was mir passieren konnte. ^^ Man hätte sich da so schön dran gewöhnen können...
    Mit Konzerten und Stadienbesuchen habe ich da eigentlich auch die völlig falschen Hobbys.

    und auch danach wieder an Veranstaltungen teilnehmen ohne Bedenken zu haben.

    Da bin ich allerdings wirklich mal gespannt, wie lange man (oder ich) braucht, sich wieder völlig frei unter Menschen bewegen zu können, ohne den Gedanken im Hinterkopf zu haben, dass der Nebenmensch evtl. Coronavirusträger sein könnte.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Die Idee, nur Veranstaltungen mit Geimpften zu machen, und eben nicht mit vermeintlich Getesteten ist nicht neu und wurde schon seit Anbeginn diskutiert.


    Der Vorteil liegt auf der Hand: Zwar können sich die Leute trotzdem noch gegenseitig anstecken, doch ist

    a) Die Wahrscheinlichkeit sehr sehr viel geringer

    b) Die Auswirkung der Ansteckung deutlich moderater (Entlastung des Gesundheitssystems)


    Wenn da jetzt die "Getesteten" dazwischen hängen, schafft das nur eine minimale zusätzliche Sicherheit. Legen wir einfach mal den Fakt zu Seite, dass sehr viele von diesen sogenannten "Getesteten" eigentlich gar nicht getestet waren, sondern die Zertifikate gefälscht haben oder sich selbst ausgestellt haben, dann hat ein negatives Testergebnis zwei Probleme:

    a) Der Schnelltest kann zu ungenau gewesen sein

    b) Der Getestete war zwar infiziert, aber die Inkubationszeit war noch nicht vorbei, sprich, es ist noch nicht ausgebrochen. Zwar noch nicht testbar, aber schon ansteckend.


    So, nun kommt hinzu, dass die Geimpften also potentiell ansteckend sind, ohne selbst erkrankt zu sein, und auf die nur Getesteten treffen. Dass da ein Problem vorprogrammiert ist, liegt eigentlich auf der Hand. Natürlich können auch die "Getesteten" (aber schon infizierten), das Zeug an die Geimpften übertragen, die als Wirt das Zeug spazieren tragen gehen bis vllt. sogar zur nächsten Veranstaltung und dort wieder verbreiten.


    Auch hier im Forum wurde schon sehr früh dafür plädiert, Veranstaltungen AUSSCHLIESSLICH für Geimpfte zuzulassen. Und ganz ehrlich, ich bin dafür. Wie ich gefühlte 700 Seiten früher schon so ähnlich schrieb: Das hat nichts mit einer 2-Klassengesellschaft zu tun. Jeder, der will, kann sich derzeit impfen lassen (außer Kinder, leider...). Leute, die das nicht tun, sind selbst Schuld und müssen dann eben auch mit der Konsequenz leben, dass sie ihre Freiheiten nicht zurück bekommen (Die wenigen, die sich nicht impfen können aus gesundheitlichen Gründen, wie immer ausgenommen, aber da reden wir von einem verschwindend kleinen Prozentsatz und nicht von den Aluhüten. Diese Leute kriegen wir mit einer guten Impfquote in den Herdenschutz; das dauert zwar noch einen Moment, aber je mehr Vernünftige es gibt, desto schneller können wir die auch wieder befreien.).


    Das, was hier gerade abgeht, ist einfach unverständlich. Diese "ICH ICH ICH"-Mentalität: "Hauptsache, ICH kann Party machen, wie es mir gefällt", mit zuhauf gefälschten Tests, ohne Maske, Abstand, Hygiene, das ist das Problem. Und das wird man leider nicht in den Griff kriegen. Die Menschheit ist in Summe eben dumm und egoistisch. Da hilft nur: Wenn ihr euch nicht an den Riemen reißen könnt, wird eben das Impfen zur Pflicht, wenn man an solch einer Veranstaltung teilnehmen will. Und dann muss man über vernünftige Konzepte nachdenken, wie man das wieder ordentlich kontrollieren kann, denn auch Impfzertifikate sind eigentlich recht einfach zu fälschen - zumindest ausreichend genug für den gestressten Türsteher (die Kontrolle ist eigentlich ein weiterer Punkt für das Problem: Viele Gastronomen, die ich gesehen habe, interessiert es einen Scheiß, dass man was ausfüllen muss, oder im Zweifel, was ausgefüllt wurde. Das wissen einfach alle, auch die Polizei oder werauchimmer dafür zuständig ist. Und trotzdem wird nicht einfach knallhart der Schuppen zugemacht. Man kann beschließen, was man will: Wenn niemand da ist, der das kontrolliert und sanktioniert, ist das der berühmte zahnlose Tiger - das gilt in allen Bereichen, angefangen mit Hundekacke im Park bis hin zu Drängeln auf der Autobahn...)


    Der Weg müsste eigentlich der der gesammelten Vernunft sein. Wenn jeder ein wenig umsichtig wäre und jeder einsehen würde, dass ich eben nicht Körperkontakt beim Tanzen herstellen kann, dann wäre all das gar nicht notwendig. Es ist hier nicht (nur) die Politik, die versagt, es ist in erster Linie jeder einzelne, der an solchen verantwortungslosen Events teilnimmt. Und genau diese Leute werden wieder als erste schreien, wenn die Partys wieder abgesagt sind.

  • Den "zugang nur für geimpfte" kannst du ja nur machen wenn jeder sich jederzeit impfen lassen kann. Den Punkt haben wir seit etwa 4 Wochen.


    Ich kenn sogar einen geimpften der Covid hatte, was hat er davon gemerkt. Etwas Halsweh und Husten. das war nicht mal eine Männergrippe, es war ein Hustenreiz den man mit Bonbons unterdrücken konnte.


    Wenn ein Infizierter geimpfter auf einen anderen geimpften trifft wird da gar nichts passieren. Oder höchstens was, als wenn du mit einer Erkältung auf ein Konzert gehst.


    Ich hab dieses "getestet, geimpft, genesen" schon immer für Quatsch gehalten, die können sich alle unterreinander anstecken, nur der geimpfte bekommt (wenn überhaupt!) den milden verlauf.


    Ich wäre auch dafür das sämtliche (!) maßnahmen für ungeimpfte weiter gelten. (die paar die sich nicht Impfen lassen können, wieviele sind das? 1-2%?) kann man da verkraften, wir müssen auf 85% kommen, egal wie. Das scheint ja nur mit Druck zu gehen.


    Also Freiheiten nur wenn geimpft, sonst gar nicht...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Genau das habe ich ja gesagt :)

    Na hoffentlich kommt das auch so.


    und nicht "aber die armen ungeimpften fühlen sich dann doch ausgeschlossen, armes Tucktuck..."


    Es wird auch Zeit das die für ihr verhalten (das nicht Impfen lassen) die Konsequenzen bekommen

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Passend zum Thema:


    [...] haben sich bei der Feier mindestens 83 junge Leute das Virus eingefangen – alle beim selben Mitschüler. Beunruhigend an dem Fall ist vor allem die Infektionskette, die zu dem Ausbruch führte.


    Der "Times of Israel" zufolge war der junge Mann, der das Virus auf der Party verteilte, geimpft. Er wiederum hatte sich bei einem ebenfalls geimpften Angehörigen infiziert, und dieser Angehörige hatte sich bei einer ebenfalls geimpften Person angesteckt, die kürzlich in London war.

    Das zeigt eben sehr gut, dass "Geimpft" nicht gleichbedeutend mit "Ungefährlich" ist.


    Impfungen schützen (in den meisten Fällen) nur einen selbst, nicht die anderen. Wenn die anderen (weitestgehend) ungefährdet feiern wollen, müssen sie sich auch impfen, denn potentiell ansteckend und damit gefährlich sind die Geimpften immernoch.

    27
    Narf.

  • Schrecklich, wie viele Menschen ihr Leben verloren haben bei dieser Katastrophe

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Passend zum Thema:


    Das zeigt eben sehr gut, dass "Geimpft" nicht gleichbedeutend mit "Ungefährlich" ist.


    Impfungen schützen (in den meisten Fällen) nur einen selbst, nicht die anderen. Wenn die anderen (weitestgehend) ungefährdet feiern wollen, müssen sie sich auch impfen, denn potentiell ansteckend und damit gefährlich sind die Geimpften immernoch.

    DAs war doch eigentlich von Anfang an klar das die Impfung einen selbst schützt. Tun viele Impfungen.

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!