Doku über die Jungs aus den frühen 80ern?

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor etwa einem Jahr mal bei youtube (?) eine Doku aus den frühen 80er Jahren über die Toten Hosen gesehen.


    Da ging es vor allem um den Alltag auf Tour, und es gab viele lustige Kurzclips über die Jungs vor und nach den Konzerten. Da haben die Jungs noch richtig Gas gegeben.

    Ich erinnere mich noch an eine Szene auf 'nem Rastplatz, als Campino kopfüber in eine Restmülltonne krabbelt. Die Band war mit einem VW-Bulli von Konzert zu Konzert unterwegs, glaube ich. Mehr weiss ich leider nicht mehr (jaja, das Alter...).


    Leider finde ich die Doku nicht mehr wieder. Weiss jemand von euch, welches Video ich meine?

    Die "3 Akkorde für eine Halleluja"-DVD ist es nicht.


    Danke und viele Grüße!


    Zapp Brannigan

  • Es gab' mal Anfang der 80er in der ARD oder im ZDF einen Bericht über BAP und 'ne junge Nachwuchsband aus Düsseldorf. Möglicherweise waren das die Ausschnitte der Hosen die zu 'nem YouTube-Film zusammengeschnitten waren. Vielleicht weiß Katastrophenkommando was dazu.


    Wir sind außer uns
    Und Rand und Band
    Und wir haben keine Zeit für Schlaf

    Einmal editiert, zuletzt von BZBE89 ()

  • Es gab' mal Anfang der 80er in der ARD einen Bericht über BAP und 'ne junge Nachwuchsband aus Düsseldorf.[...]
    Vielleicht weiß Katastrophenkommando was dazu.

    An die Doku hab ich auch kurz gedacht, "Neue deutsche Klänge" hieß die.

    Der König aller blinden schrieb hier :
    "habe gerade nochmal die Doku "Neue Deutsche Klänge - Zwei Gruppen - Zwei Welten geschaut", vllt kann er weiterhelfen?

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • An die Doku hab ich auch kurz gedacht, "Neue deutsche Klänge" hieß die.

    Der König aller blinden schrieb hier :
    "habe gerade nochmal die Doku "Neue Deutsche Klänge - Zwei Gruppen - Zwei Welten geschaut", vllt kann er weiterhelfen?

    passt aber nicht zur beschreibung oben


    Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da.
    Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.

  • Nee, passt nicht. Man möge mir verzeihen, ich hab' die damals im Fernsehen gesehen, also ca. vor 38 Jahren, da kann ich mich nicht mehr ganz genau erinnern:):).

    Habe aber später mal was dazu gesucht und nur was von Bap gefunden, was möglicherweise jemand aus der damaligen Sendung herausgeschnitten hatte. Vielleicht gibt's ja sowas auch von den Hosen. Ist für mein Hirn einfach zu lange her.


    Wir sind außer uns
    Und Rand und Band
    Und wir haben keine Zeit für Schlaf

  • Die Mülltonnen-Szene und anderes müsste im 2012er Film "Nichts als die Wahrheit" enthalten sein, als das Drogen-Kapitel besprochen wird.

    Ebenso meine ich, dass das gleiche Bus-Party-Geschehen auf einer der Bonus-Filme von "Friss oder stirb" 2005 enthalten sein könnte.

    Im Herbst 1988 gab es eine 45-minütige Doku in der ARD "6 Jahre einer bunten Pop-Band"8), die später zum 3 Akkorde-Film erweitert wurde.

    Wir werden immer laut durchs Leben ziehn,
    jeden Tag in jedem Jahr.
    Und wenn wir wirklich einmal anders sind,
    ist das heute noch scheißegal.

  • Ich liebe ja die Drei Akkorde...-VHS-Kassette.

    Aber die Doku mit BAP und den Hosen kenne ich gar nicht.


    Gibt es den Film irgendwo?

    Wäre sicherlich auch für andere interessant.

    ich lade ihn in den nächsten tagen auf YT hoch


    Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da.
    Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.

  • ah, hier isses doch:



    Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da.
    Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.

    Einmal editiert, zuletzt von ewingoil72 ()

  • "Manchmal bin ich auch anner Tankstelle." ^^

    mit DIR wär ich auch gern mal anner tankstelle


    Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da.
    Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.

  • Moin,


    weiß den einer wer der Ersatz-Schlagzeuger von Trini ist, der in der Kurzdoku "Neue deutsche Klänge" erwähnt wird (Min 3:10)? Versteh den Namen akustisch nicht.

    Bin heute über die Doku gestolpert und das war mit tatsächlich neu. Hat der ne größere Rolle gespielt?


    Jakob Keusen war ja erst ab 1985 im Einsatz...

    04.06.04 Rock im Park/ 11.12.04 FFM/ 27.05.05 Würzburg/ 13.08.05 Open Flair/ 10.09.05 Düsseldorf/ 06.06.08 Rock im Park/ 26.12.08 FFM/ 12.05.09 Bamberg/ 09.08.09 Taubertal/ 23.08.09 Highfield/ 19.12.09 Düsseldorf/ 02.06.12 Rock im Park/ 18.11.12 FFM/ 20.07.13 Schweinfurt/ 12.10.13 Düsseldorf/ 06.06.15 Rock im Park / 02.06.17 Rock im Park/ 09.07.17 Ludwigsburg/ 01.12.17 FFM/ 20.05.18 Braunschweig /25.06.22 Düsseldorf

  • "...und wenn Trini krank ist, sitzt Joost meist am Schlagzeug..."


    Das müsste Joost Renders, der Sänger von Luzibär sein, mit denen die Hosen Anfang 1983 unterwegs waren.


    Man hat sich gegenseitig ausgeholfen, da großes Talent ja (noch) nicht erforderlich war.


    Die Legende sagt wohl, dass Trini sich das Bein verletzt/angebrochen hatte und um die Versicherung über den Tisch zu ziehen, musste man vermeiden, dass er (Trini) zu Beginn der 2. Tour "sichtbar" Schlagzeug spielt.

    Deshalb hat man wohl den Joost vorübergehend dahin gesetzt.


    Es müsste sich bei der Doku um die ersten "bewegten" Bilder der Hosen überhaupt handeln, jedenfalls was bekannt ist. Gedreht im Februar 1983, mit dem Konzert in Neuss.

    Die Touren wurden damals ausschließlich nach den Schulferien geplant, da zumindest Campino, Breiti und Kuddel noch zur Schule gingen. Erst ab 1984 änderte sich das, als Kuddel geschmissen hat.

    Andi hatte Anfang 1983 schon Abi und Trini war über 10 Jahre älter.


    Übrigens haben sich die Hosen nach eigener Aussage die Sendung im ZDF angeschaut, als sie nachmittags gerade in Ost-Berlin auf das "Geheim-Konzert" in der Kirche warteten.

    Wir werden immer laut durchs Leben ziehn,
    jeden Tag in jedem Jahr.
    Und wenn wir wirklich einmal anders sind,
    ist das heute noch scheißegal.

    Einmal editiert, zuletzt von Eckimann ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit anderen DTH-Fans
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ eigene Konzertübersicht
  • ✔ und vieles mehr ...