• Ich werde gucken es ins backstage zu schaffen! Will die sehn :)


  • Die Dinger von früher sind richtig gut, klar. Ab der GlaubeLiebeHoffnung gings bergab und das letzte war gar nix mehr.
    Mal sehen was das neue bringt. Vielleicht kaufe ich mir das noch, aber wenns genauso ist wie das letzte, wars das für mich.

    MIt GlaubeLiebeHoffnung bin ich bei den ausgestiegen - gefiel mir gar nicht mehr :wall: :down:

  • Zitat von »Munich«


    Die Dinger von früher sind richtig gut, klar. Ab der GlaubeLiebeHoffnung gings bergab und das letzte war gar nix mehr.
    Mal sehen was das neue bringt. Vielleicht kaufe ich mir das noch, aber wenns genauso ist wie das letzte, wars das für mich.
    MIt GlaubeLiebeHoffnung bin ich bei den ausgestiegen - gefiel mir gar nicht mehr


    Kann den Ausstieg verstehen, würde für mich sagen: Der Anfang vom Ende! Mittlerweile sind wir soweit, dass mit dem nächsten Album die Tür nur noch zugeschlagen werden muss. Ich stehe momentan außerhalb...

    Kein Zeitungsknabe wird uns jemals befehlen,
    was grad alt oder brandneu ist.
    Damit würd' er höchstens soviel erzielen,
    wie ein Hund, der gegen Bäume pisst.


  • Was ein geiler Song. Macht mege Vorfreude aufs Album.

    "Alkohol ist ´ne komische Sache:
    Wenn man traurig ist trinkt man, um zu vergessen.
    Wenn man glücklich ist, um zu feiern.
    Und wenn nichts passiert trinkt man, DAMIT etwas passiert!"


    Zitat: Charles Bukowski

  • Klingt zwar nicht wie angekündigt wieder mehr in Richtung Schwarzes Blut, aber das ist definitiv um ein so vielfaches besser als dieser Deutschrockmist den Betontod zuletzt gemacht haben. Da werde ich mir wohl auch ma wieder das neue Album anhören.


    Übrigens, vielleicht geht es nur mir so, ich meine da einen leichten Rise Against Einschlag zu erkennen :)

    Megawatt- Die Band von Constantin aus Marienfelde:
    Neues Album: Die Nächste Etappe
    Jetzt als Download und Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer
    http://www.megawatt-berlin.de

  • Conse, da sprichst du mir aus dem Herzen. Ich habe mich mit Betontod musikalisch entzweit. Doch das Ding ging gleich beim ersten Hören rein. Die Platte klingt vielverprechend. Vielleicht kommt ja meine alte Liebe zurück ;)

    In diesem Sinne, rinn in die Rinne!

  • Weichspülpop, könnte auch von Helene Fischer sein.


    Ich fand die Früher [~10 Jahre] mal ganz gut, aber dass ist mittlerweile einfach nur noch Popmusik... und jetzt auch noch die Bild Sache, DIe Band ist hoffentlich ganz schnell tot


    Spätestend jetzt ist die Band gaaaanz unten angekommen, im Morast ..


    (Achtung Link führt zum faschistischen Kackblatt Bild:
    http://www.bild.de/unterhaltung/musik/pu…48452.bild.html

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Hat jemand ein Ticket für die aktuelle Tour und kann nicht zum Aufwärmkonzert fahren?


    Für das Aufwärmkonzert am 6.3. in Düsseldorf braucht man eine Karte von irgend einem Konzert der aktuellen Tour und kommt dann kostenlos rein. Genau so ein Ticket brauche ich und würde es dann weiter geben.


    Oder anders herum gefragt:
    Wenn noch wer auf ein Konzert (außer Berlin) gehen will und ein oder zwei Karten braucht, wäre es nett, mich anzusprechen....

  • Meines Erachtens eine auch anderthalb Jahre später sehr treffende Bewertung von Conse (hier)


    Seit dem merkwürdigen Interview in der BLÖDzeitung (2015):
    Frage: Darf man als Punk-Band überhaupt mit BILD sprechen?
    Frank Vohwinkel: „Naja, das ist so eine Sache. Aber ich denke gerade hier ist es wichtig unsere Message zu verbreiten[...]

    kann ich die Band auch nur noch bedingt ernst nehmen.


    Vergangenen Freitag erschien nun die neue Single "Das Kapital":


    Intro:
    Wir brauche keinen, der uns lenkt
    Wir brauchen keinen, der für uns denkt
    Es geht hier nicht um Ideologie
    Es geht um asozialen Reichtum, um Gier und Profit


    Strophe:
    Ihr treibt Handel mit dem Verderben
    Unsere Kinder werden verbrannte Erde erben
    Es wird Zeit, dass wir verstehen
    Wir können diesen Weg nicht endlos weitergehen
    Trotz der Prognosen geht es immer nur ums Geld
    Als hättet ihr noch irgendwo eine zweite Welt
    Ist euch all das hier vollkommen egal
    Als hättet ihr am Ende keine andere Wahl


    Refrain (2x):
    Zeig dich, sei laut
    Das Geld hat uns die Freiheit geraubt
    Noch immer regiert das Kapital
    Es überlebte Kommunisten, Sozialisten und Faschisten


    Strophe:
    Angst, soviel Enttäuschung
    Keine Courage, keine Ziele, keine Hoffnung
    Wir überlassen den Faschisten den Protest
    Doch sie sind nicht das Volk nur der bittere Rest
    Wir tanzen eng umschlungen mit dem Tod
    Wir teilen unsere Nachrichten, nicht unser Brot
    Wir könnten Zukunft gestalten für einen Neuanfang
    Doch wir fürchten den täglichen Weltuntergang


    Refrain (2x):


    Bridge:
    Wer das Geld hat, hat die Macht
    Wer die Macht hat, hat das Geld


    Refrain (2x):


    Die Statements der Band zur Veröffentlichung finden sich auch in zusammengefasster Form u.a. bei Toughmagazine


    Mich würde interessieren, was ihr so davon haltet?


    In meinem Kopf geistert folgendes Proberaum-Szenario zur Entstehung rum:

    Hey, wir haben nächstes Jahr 30jähriges Band-Jubiläum.
    Da sollten wir die Szene mal wieder auf uns aufmerksam machen, wir brauchen einen Song.
    Genau, einen mit Message.
    Am besten mit Kapitalismuskritik.
    Ach nee, nicht so festlegen...
    Dann was mit Umwelt und Erde und so.
    Das klingt gut, aber wir brauchen noch jemand, der Schuld ist an allem.
    Am Besten die die das Geld haben.
    Also doch Kapitalismuskritik.
    Nee, nicht so festlegen. Und auch nicht zu konkret werden...
    Dann sagen wir einfach nur, "Das Kapital"
    Genau, das hat immer alles überlebt.
    Stimmt, alles andere was auf "ismus" endet. Ist ja sowieso alles irgendwie das Gleiche. Hat mir damals der von der BILD erklärt...
    Und wir müssen die Zuhörer noch mitnehmen und zum Handeln aufrufen.
    Mit Revolution?
    Nee, hatten wir schon, war zu heftig. Nur so kleines bisschen laut werden reicht doch schon.
    Und Betroffenheit. Betroffenheit erzeugen ist immer gut.
    Da haun wir einfach alle in einen Topf. So bisschen Schuldgefühl ist gut für die Message.
    Und wie visualisieren wir das? Ohne bewegte Bilder geht ja in den Social Media Kanälen heute nix mehr...
    Wir brauchen was Aufmerksamkeitsstarkes, das nicht jeder hat.
    Und es muss schnell gehen, muss noch vor Weihnachten raus.
    Weihnachtsgeschäft ist wichtig.
    Und Message. Message ist wichtig.
    Ja, so wie damals im Bild-Interview...
    Hab da vor kurzem was über "Public Relations" gelesen, tue Gutes und rede darüber oder so.
    Klingt interessant.
    Wir könnten was für die Tafel tun, Tafel kommt vor Weihnachten immer gut.
    Dann lasst uns so ein Computer-Video machen.
    Und wir sagen dann, dass wir auf einen aufwendigen Videodreh verzichten, weil wir das Geld lieber der Tafel spenden.
    Aber der Computerclip kostet auch Geld...
    Wir müssen ja nicht sagen, wieviel wir Spenden. Hauptsache die Message kommt an.
    Dann hauen wir einfach noch paar Statements von Oxfam mit in das Video rein, das kommt auch immer gut.
    Und Zitate von Marx und Engels passen noch, wegen "Kapital"
    Da googel ich mal was... hier hab ich paar Zitate...
    Aber das ist aus dem Manifest der kommunistischen Partei. Wir wollten uns doch nicht so festlegen.
    Wir müssen es ja nicht korrekt zitieren...
    Und das Ganze unterlegen wir noch mit ein paar animierten Zeichnungen, nicht zu kompliziert. Die müssen für sich sprechen, plakativ, und ganz einfach zu verstehen sein. Wegen der Message...
    So machen wirs.


    In diesem Sinne: schöne Weihnachten an alle!

    "Was sind schon Argumente? Nichts weiter als überbewertete Fakten."
    (Olaf Schubert)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!