Bestes Studio-Album (UPDATE)

  • 1. Kauf MICH! - für mich einfach die All-Time-Nummereins. Einige der (für mich) wichtigsten und stärksten Songs ("Willkommen in Deutschland", "Gute Reise", "Hot Clip Video Club"...) sind auf dem Album und auch das Gesamtkonzept find' ich einfach klasse. Ja, auch die kleinen Werbejingles, Titeltrack usw. alles ausgesprochen gut gelungen.


    2. Damenwahl - Soundlich sicherlich nicht die beste Scheibe, aber auch eine der Platten, bei der ich niemals ein Lied skippen könnte. Inhaltlich noch sehr ambitioniert und textlich bereits ausgesprochen gut verpackt. Für mich, als Vibrators-Freund, ist auch das textlich veränderte Cover von "Disco in Moscow" ein besonderer Leckerbissen.


    3. Unter falscher Flagge - Rotzig und doch schon einen großen Schritt professioneller als die 'Opelgang' und inhaltlich mit ernsteren Themen. Textlich sicher noch nicht ausgefeilt, aber dadurch irgendwie sympathisch.



    I
    mmer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.

  • uff
    kreuzzug
    hs



    keine ahnung, was ich vor 1000 jahren gewählt hatte, denke aber do ziemlich dasselbe.

  • Im Eingangspost bei der Umfrage auf "Stimme ändern" klicken. Da wird dann ersichtlich wie deine Stimmenabgabe vor 1000 Jahren war.

    En El Principio Fue El Ruido

    3 Mal editiert, zuletzt von JoeydeMaio ()

  • da ich auf seite 1 meine top 3 gepostet habe, war das nicht mal nötig. und sie ist identisch mit der von gestern.
    ich glaube, wenn man 30 jahre fan ist, hat sich ne top 3 relativ unantastbar gefestigt.

  • bei mir nicht so.opium wurde durch in aller stille ersetzt wenn auch knapp.horrorschau und uff bleiben unangetastet.voraussetzung it für mich für eine top 3 platierung u.a.,dass die alben keine füller haben und homogen und wie aus einem guss wirken.das trifft für mich -neben der durchweg hohen songqualität zu.das ist auch das pech der kreuzzug,die ohne den b-seitenkram sehr weit vorne gelandet wäre.das schöne:selbst meine zweite top 3,(also platz 4-6), hat mit opium,kreuzzug und auwärtsspiel noch topniveau.und da sind alben wie kauf mich,opelgang und damenwahl noch gar nicht drin...was ne gute band!

  • genau nach diesen kriterien hat sich bei mir die top 3 gefestigt, plus halt noch erinnerungen, erlebtes, jugend.


    ich finde das „b-seiten“-zeugs der KZ halt auch geil! einzig auf „keine chance..“ und „hip hop..“ könnte ich verzichten.
    dafür hat bei mir die opium seit 1996 einen grossen schritt nach vorne gemacht - da sind TOP (!!!) songs drauf: 10 gebote, froschkönig, seelentherapie, lügen, ewig währt am längsten - auch böser wolf und mensch sind stark. paradies eigentlich auch... aber dann jägermeister (auf platte ne nervensäge), er denkt, und so weiter, fliege, und wir leben: für mich nullnummern und füller, weswegen die scheibe meine top 3 nicht tangiert.


    ias; hier immer und überall abgefeiert, für mich hinteres drittel. das ding ist mir zu zäh, zu unlocker - teilweise wie die unsterblich! und mit alles was war ist einer der allerschlechtesten songs der hosen enthalten. aber auch disco, ertrinken, wir bleiben stumm (schlager schunkelnummer deluxe) sind einfach nur nervig. auflösen ist auch grenzwertig und strom... nun ja, wäre der song von den onkelz, würde er textlich wieder als vorzeigeprollo no go-nummer herhalten müssen.

    Einmal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • bei der ias ist der rote faden klar erkennbar, dass mir den spaß bringt. für mich ist ein kriterium, ob ich ein album am stück hören kann, und alles gusshaft zusammen passt. dazu campi in guter form. die instrumente sind gut abgemischt, und im vergleich zum vorgänger, ein gutes stück ernster, etwas düster - besonders „angst“ was so eine bedrohliche Atmosphäre mit sich bringt. dann die ganzen Stücke die ich schon oft erwähnt habe, die aber live nie berücksichtigt werden (leben ist tödlich, pessimist, letzte schlacht...)


    die zzg schneidet hier am schlechtesten ab, wenn man die ldn mal außen vor lässt. mittlerweile auch bei mir weit unten, dass für mich zusammen geschustert klingt. kein faden, wenig Atmosphäre und im vergleich zu der auswärtsspiel einfach schwach. dann kam die stille. und mit ihr war ich voller erwartung, auf ein brett. etwas was Musikalisch nicht auf hart getrümmt wirkt und textlich auf dem Niveau der Friss oder stirb. und schon bei strom hört man, dass es etwas anders klingt. mir gefällt der song, auch wenn da pathos nicht zu leugnen sind. für mich hätten sie ihn nur was schneller spielen können, so wie sie ihn auch live spielen. das Niveau von friss o stirb wurde im Eröffnungssong noch nicht geboten, dennoch haben sie mich mit den ersten 4 songs überzeugt. auch wenn ich auflösen nicht mag, er passt da einfach rein. ebenso „alles was war“ was ich nie mehr live hören will, aber hier noch passt. „wir bleiben stumm“ ist vielleicht der einzige stinker den ich nicht im kontext mag. auch wenn ich weiß, dass er hier im Forum gut ankommt. und lyrisch sind da im verlauf immer wieder einige perlen am start.


    ich mag zwar ein paar songs der zzg, es klingt aber nicht nach album. der einzige faden der sich durch das Album zieht, sind die wuchtigen gitarrenverzerrungen. dazu auch noch dieses lahme opening. Kopf oder zahl ist wohl der schlechteste Eröffnungssong aller Alben. Mit der fos ep haben sie meine Erwartungshaltung sehr hoch gesetzt. Daraus hätten sie eine starke ep machen können


    edit: jetzt wo ich die stille nochmal gehört habe, würde ich sie sogar vor der auswärtsspiel setzen. das kann sich aber wieder in ein zwei Monaten ändern.

  • Auflösen macht mir die IaS kaputt. Wenn man mal sieht wie Stark die B-Seiten sind und wie dann so ein Schrottsong dadrauf kommt?

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • (...) und strom... nun ja, wäre der song von den onkelz, würde er textlich wieder als vorzeigeprollo no go-nummer herhalten müssen.

    Das muss er auch so! :D GANZ schlimmer Text!

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

  • so unterschiedlich kann man das sehen: strom hat mich überhaupt erst wieder zu den hosen zurück gebracht. mich hat der song überrascht, die hosen haben mir gesagt: hallo, uns gibts noch und wir laufen mit humor und fähigkeit zur selbstironie herum. ich war geflasht davon dass die hosen sich dorthin entwickelt haben, sie haben mich damit sofort gehabt. die texte vieler songs auf der ias haben mir was zu sagen gehabt, das hatte ich nicht erwartet.

    A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

  • Ein kleines bisschen Horrorschau
    Auf dem Kreuzzug ins Glück
    Kauf MICH!


    Und da sie zeitlich mit reinpasst, müsste der Vollständigkeit halber auch noch die Learning English, Lesson 1 erwähnt werden. Ist größtenteils aber ein Cover-Album und deshalb nicht so aussagekräftig für den eigenen Output. Trotzdem macht die (immer noch) Spaß.

    *****************************
    + + + SUCHLISTE + + +
    ... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single) … Alles ohne Strom (Promo CD) … sonstige Promo CDs ab 2012

  • binda und ich mal einer meinung. auch mal gut :D .
    LE1 war grossartig!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!