Sascha Lewandowski

  • Da geht der Nächste. Und ich bin echt gerade erschüttert und sehr traurig…., weil man manchmal helfen möchte und trotzdem versagt. ;(


    Sehr schönes Statement von Rot-Weiß Oberhausen. Mein Respekt für diese wahren Worte an den Schreiber.


    https://www.facebook.com/rwoberhausen/


    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • Klar hatte er einen BurnOut, aber er hatte auch Herzprobleme. Ich finde man sollte erst die Obduktion abwarten, bevor man wieder anfängt über psychische Probleme zu lamentieren.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Und wenn sich morgen heraus stellt, dass er einfach nur beim Gardinen aufhängen von der Leiter gefallen ist, darf über das Statement von RW Oberhausen trotzdem mal nachgedacht werden. :)

    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • sehr richtiges und schönes statement... der druck auf öffentliche personen ist dank internet und vorallem sozialen netzwerken grösser denn je. es wird an allem was kritisiert, überall sucht man was negatives - siehe hier im forum... ich bin ebenfalls jemand der viel kritik übt... allerdings eben eher so, dass nicht nach grösse, macht, geld, noch schneller weiter höher gestrebt werden soll, was letztendlich die menschen auswringt, auszerrt und innerlich auffrisst.


    gang zurück, mal genügsam und dankbar sein. mensch sein. atmen dürfen und auch mal ein kompliment machen. das brutale: fast jeder kann mit einer beleidigung wie "arschloch" besser als mit einem kompliment umgehen. bei der beleidigung kann er kontern, sich wehren - beim kompliment zweifelt man die echtheit an, sucht die ironie oder man wird verlegen... das ist doch schlimm!!
    wenn ich auf der strasse zb eine frau mit schönen haaren sehe, dann sag ich ihr das... man wird dann meist komisch angeguckt, fühlt sich beinahe bedroht.. "will der was von mir??" - nein, einfach nur mal was nettes sagen... die nächste beleidigung wird bald kommen.


    mir tut es für jeden menschen leid - ob promi oder nicht - der an missgunst, zu wenig liebe etc zerbricht. dabei ist es für uns alle so einfach mal was nettes zu sagen... es kostet uns ein paar sekunden. für den gegenüber kann es so viel sein.

  • klasse statement maik!


    der guten worte werden zu wenige gesagt, kritiseren dagegen ist so leicht und omnipräsent. oft ist es eine klasse erfahrung, wenn man sich bei jemandem für etwas bedankt oder etwas positives sagt und dabei deutlich macht dass man es auch wirklich so meint und es nicht nur die übliche floskel ist. die meisten menschen sind da erst einmal überrascht. und es ist so leicht, es braucht nur einen funken mitgefühl.

    A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

  • Nix für ungut, aber warum bedarf es dafür einen eigenen Thread? ?( Wir haben doch 2 Fußbalthreads (da wollte ich das gestern nämlich auch schon posten, habs aber gelassen).

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Die Thread-Polizei... Ist das dein Ernst, KK ?? Wenn du inhaltlich nix beizutragen hast, dann spar dir doch bitte diesen überflüssigen formalen Seitenhieb. Kleinkarierter gehts wirklich nicht mehr...

  • Ich kenne Lewandowski gar nicht, nie vorher von ihm gehört. Mir ging es eher um dieses sehr emotionale Statement von RW Oberhausen. Hätte vielleicht einen anderen Threadtitel wählen können, aber ja hab ich nicht.


    Ich finde den Beitrag von Maik ebenfalls sehr schön, weil er genau das ausdrückt: Positives Feedback zu geben, wann immer wir die Chance haben. Wir sind ganz schnell dabei, wenn wir etwas auszusetzen haben, aber diese wertschätzende Kommunikation gelingt uns viel seltener. Und vielleicht würden es viel mehr Menschen schaffen, dem Druck stand zu halten, wenn nicht ständig nur die Verfehlungen aufgezählt werden, sondern wir uns einfach mal auf das Positive konzentrieren.


    Und was Maik sagt, es sind oftmals Kleinigkeiten, die das Selbstwertgefühl einer anderen Person enorm steigern können. Einfach mal ein Kompliment. Ein Danke. Oder so wie heute Morgen: als ich ins Büro kam, lag mein Lieblingsbrot auf meinem Tisch und meine Kollegin sagte „Weil du das doch immer suchst und ich hab es gestern zufällig gesehen!“. Ich hab mich voll gefreut und werde wahrscheinlich bei jeder Brotscheibe die ich esse an sie denken, und mich wieder freuen, dass sie an mich gedacht hat.

    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • Es gab bestimmt keinen Zusammenhang zwischen der Ermittlung wegen Kindesmissbrauch und dem Selbstmord. *augenroll*


    "Und vielleicht würden es viel mehr Menschen schaffen, dem Druck stand zu halten, wenn nicht ständig nur die Verfehlungen aufgezählt werden"
    Wenn das so stimmt was man aktuell liest...dann hat sich Herr Lewandowski vielleicht sogar richtig entschieden.
    KuddelFan97 hats ja vorhin schon verlinkt.

    Ende.

  • Zitat


    Es gab bestimmt keinen Zusammenhang zwischen der Ermittlung wegen Kindesmissbrauch und dem Selbstmord. *augenroll*


    Liest du das denn hier in einem der Beiträge? Ich nicht. Wenn die Gerüchte wahr sind, bin ich sogar der Meinung, dass es da bestimmt einen Zusammenhang gibt. Aber Freitod aus Schuldgefühlen heraus oder um damit einer Strafe zu entgehen, ist eine völlig andere Kiste als ein Freitod, weil jemand dem emotionalem Druck nicht gewachsen ist, der in dem geposteten Statement angesprochen wird.


    Ich spreche im Übrigen von kleinen Verfehlungen, die jeder von uns begeht. Ja komm, machste beim nächsten Mal einfach besser und alles ist gut. Du sprichst von Handlungen, die einem anderen Menschen unmittelbaren Schaden zufügen. Und da halte ich Kindesmissbrauch wohl für die perverseste Handlung überhaupt, weil du diesen Menschen mit einer einzigen Handlung gleich zweimal zerstörst: in dem Moment wo es passiert und mit dem seelischen Schmerz, den er den Rest seines Lebens zu tragen hat.


    Aber das ist nicht das, was in diesem Statement steht und worum es uns hier in dieser Diskussion gerade ging. Als das Statement gepostet wurde, ging man bei Lewandowski von einem Selbstmord aufgrund emotionalen Druckes aus. Und yup, das berührt und erschüttert mich. Und mein zweites Gefühl, Traurigkeit, entstand aus einem sehr persönlichen Motiv.

    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • Wer ist das überhaupt?


    Und sowieso, man sollte mit solchen Texten mal abwarten bis die Todesursache feststeht, scheinbar wars nämlich selbsttötung weil gegen ihn mit sehr stark begründetem Tatverdacht ermittelt wurde...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Ich finde es schlimm, dass viele Menschen, die unter Problemen leiden, sich keine Hilfe suchen oder in Anspruch nehmen. Auch die Bezugspersonen sind hier natürlich gefragt, Familie, Freunde, Kollegen, um Hilfe anzubieten oder denjenigen zu unterstützen. Wegschauen ist schlimm. Aber unsere Gesellschaft schaut leider gerne allzu oft weg.


    @pm: Anderen Komplimente machen ist toll. Aber noch wichtiger und viel schwieriger finde ich es, sich selbst im Spiegel mal ganz ehrlich zu sagen, mensch, du bist toll (und hast auch tolle haare! :rolleyes: )


    Köln

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • ...


    der guten worte werden zu wenige gesagt, kritiseren dagegen ist so leicht und omnipräsent. oft ist es eine klasse erfahrung, wenn man sich bei jemandem für etwas bedankt oder etwas positives sagt und dabei deutlich macht dass man es auch wirklich so meint und es nicht nur die übliche floskel ist. die meisten menschen sind da erst einmal überrascht. und es ist so leicht, es braucht nur einen funken mitgefühl.


    Nix für ungut, aber warum bedarf es dafür einen eigenen Thread? ?( Wir haben doch 2 Fußbalthreads (da wollte ich das gestern nämlich auch schon posten, habs aber gelassen).


    Die Thread-Polizei... Ist das dein Ernst, KK ?? Wenn du inhaltlich nix beizutragen hast, dann spar dir doch bitte diesen überflüssigen formalen Seitenhieb. Kleinkarierter gehts wirklich nicht mehr...

    :down:
    Nicht das sich jetzt bei K-Kommando nun ein BurnOut-Syndrom einstellt. ?( ;(
    PS.:Ich möchte mich,für die in der Mehrzahl sehr gehaltvollen Diskusionsbeiträge,von K-Kommando bedanken. :rolleyes: (Das sie Mundstuhl,Lautern gut findet - geschenkt!Bestimmt trotzdem ein feiner Mensch. :)

    GUERILLA OPEN ACESS MANIFEST

  • Köln
    ich finde es gut und richtig, was du gesagt hast, nur, wenn jemand wirklich Probleme hat, ist es manchmal sehr schwierig sich selbst zu gestehen, dass man Hilfe braucht, oder man steckt so tief darin, dass man gar nicht mehr in der Lage ist, sich selbst zu helfen. Man schafft es doch immer alleine! Demzufolge nehmen Leute manchmal keine Hilfe in Anspruch. Dann sollten Freunde etc. helfen, wo sie können ...nicht wegschauen!


    Was "sich bei anderen bedanken" betrifft, finde ich es auch ein tolles Zeichen von gegenseitiger Respekt und Wertschätzung, wenn man es wirklich meint. Man kann andere Menschen wirklich eine Freude damit machen! Ein Beispiel hier im Anhang der Text von Breiti an Zona 84, die argentinische Band, die gerade auf Tournee in D waren. Zona 84 hat sich bei den Hosen für ihre Hilfe mit der Tourpromo bedankt. Breiti schreibt, dass die Hosen sich über die Nachricht gefreut hatten, und sie sehr schätzen, weil nur die wenigsten Menschen daran denken, sich für etwas zu bedanken!
    Zona 84 hat sich wie Bolle über die Nachricht gefreut, und besonders über die Komplimente zu ihrer Musik und, dass Breiti auf spanisch geschrieben hat! :)


    P.S. das 2. Bild ist von Zona 84 in Hamburg - eine saugeile Nacht ( :D ). Wie Zona 84 schon schrieb -
    Una noche increible.
    Punk rock, futbol (St. Pauli ;) ) y cerveza.
    Dafür möchte ich mich erneut tausend mal bedanken! :D

  • Der Artikel von RW-Oberhausen regt wirklich zum Nachdenken nach ...


    Ich bin auch jemand, der ständig Witze über die "Kompetenzen" der Engerland-Mannschaft reißt. Erst gestern hat Rooney allen gebeten, ihn nicht abzuschreiben, dass er doch noch was kann ... sie stehen wirklich unter einem enormen Druck....


    Egal wie das Spiel heute Abend (und die anderen Spiele) ausgeht, haben die Spieler wirklich alles gegeben und das werde ich feiern!

  • Anscheinend jetzt offiziell.

    Zitat

    Bochum - Der ehemalige Fußball-Bundesligatrainer Sascha Lewandowski (44) hat allen Anzeichen nach Selbstmord begangen. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Bochum nach der Obduktion des Leichnams hervor.
    Demnach ist "ein Fremdverschulden am Versterben auszuschließen". Vielmehr sei davon auszugehen, dass der Tod selbst gewählt wurde, hieß es in der Mitteilung. Damit wird das in der vergangenen Woche eingeleitete Todesermittlungsverfahren eingestellt.
    Lewandowski war am vergangenen Mittwoch tot in seiner Wohnung in Bochum aufgefunden worden. Er hatte früher den Bundesligisten Bayer Leverkusen trainiert. Anfang März 2016 trat Lewandowski beim Zweitligisten Union Berlin nach einem halben Jahr wegen eines Burnout-Syndroms zurück.

    Quelle


    Damit werden wohl auch die Untersuchungen bezüglich des Kindesmißbrauchs und der Kinderpornographie eingestellt, was als eigentlicher Grund kolportiert wurde- jedenfalls hieß es so in einer der ersten Meldungen dazu...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!