Alles ohne Strom - Tour fällt komplett aus!

  • Bei mir werden auch zwei unabhängige Ticketkäufe angzeigt.

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • Ich denke das mit dem Einbehalt der ominösen Differenz kommt nur wegen dem Verzicht der Gutscheinregelung zustande. Dadurch können doch VVK-Gebühren abgezogen werden.
    Mit der Regelung müsste wie schon geschrieben der volle Preis zurückgezahlt werden - spätestens Ende 2021.

    Also unternehmerisch schon clever gelöst.

    Zudem scheint es somit unwahrscheinlich, dass im neuen Jahr eine grosse Tour geplant ist. ;)


    Wenn jemand Info/Antwort bekommt von Kaufmich zu der genauen Höhe der VVK-Gebühren dann bitte hier posten.

    Hier kommt der Diktator!
    wer ihm nicht folgt, der wird verbannt.
    Er verlangt absoluten Gehorsam
    von seiner kranken Anhängerschaft.

    _________

    Meine Marktplatz-Artikel

  • Die Höhe der Gebühren wird doch im Text bei der Abwicklung der Rückerstattung erwähnt: "

    Die Gebühren beinhalten auch die Vorverkaufsgebühr, die Höhe variiert pro Ticket zwischen 5,00 und 6,00 Euro. Diese wird nicht erstattet und beim Erstattungsbetrag in Abzug gebracht."


    Ich finde das Vorgehen voll in Ordnung. Dass man die VVK-Gebühr nicht zurückerhölt ist völlig normal. Genauso wie die Versandkosten. Auf einem anderen Blatt steht natürlich, dass die Versandkosten immer viel zu hoch sind, Die Rückerstattung läuft hier einfacher und fairer als bei Unternehmen wie CTS.

  • Aber du weißt schon was die VVK-Gebühr ist, oder?... :rolleyes:

    Eine Erfindung um den Kartenpreis künstlich zu pushen


    Wir reden hier doch nicht von dem kleinen Club wo nur 200 Leute reinpassen die so Tickets wirklich von Hand ausdrucken (oder gar irgendwo bestellen) die an ihre Vorverkaufsstellen tragen und dort mit dem Vorverkäufer abrechnen.


    Bei Kauf Mich läuft das eh über das gleiche Shopsystem. Das wäre so als würden die bei T-Shirts eine T-Shirt Gebühr verlangen.


    Davon das Eventim nicht nur VVK Gebühr nimmt, sondern auch noch Gebühren von den Locations und Bands nimmt... davon Reden wir nicht.


    Die Hosen haben bei einer Tour die nicht Stattgefunden hat über 1 Millionen an Umsatz gemacht... Für .. nix, das Kauf mich auch noch heftigst beim Porto betrügt kehren wir da noch unter den Teppich...


    von denen würd ich natürlich auch VVK Gebüren, CO2 Gebühren, und weitere Fantasiegebühren zurückverlagen, und ich würde die auch bekommen...!


    So komplette Tourabsagen sind bisher relativ einzigartig. Daher hat damit auch kaum einer was zu tun gehabt. Ich hab bei meinen Hatari Karten auf die VVK Gebühr verzichtet alleine um den Veranstalter etwas zu supporten. Aber bei einem Multimillionen Konzern wie Kauf mich? Never!

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

    2 Mal editiert, zuletzt von Gabumon ()

  • Beim zurück senden von Tickets muss man ja auch die Versandkosten selbst tragen, was auch immer für Ärger unter den betroffenen sorgt.

    Das ist Humbug, verlangen die zurücksendung zahlen die die auch!


    Daher verzichtet Kauf mich ja drauf, sonst würd ich von denen einfach mal 6€ Rücksendegebühr verlagen :D


    Laut verbraucherzentrale steht dir Ticketpreis UND VVK zu beim zurückerstatten

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • 1. Morgen wäre mein erstes Konzert in Doofmund, das macht schon traurig.

    2. Ich bin sehr froh, dass es KEINE Gutscheinlösung, sondern Geld gibt. Solange das allerdings noch nicht da ist, bleibe ich skeptisch.

    3. Als ich jetzt nach meinen Tickets gesucht habe, fand ich wieder die Begleitbriefe udn habe mich erneut über den unverschämten Portopreis geärgert. Dies vor allem auch vor dem Hintergrund, dass bei mir mal Tickets nicht angekommen sind (nicht bei dieser Tour).

    4. Ich bin gerne bereit, Veranstalter, Szenebands, Clubs etc. zu unterstützen und mache das bei von mir ausgesuchten Institutionen. Ich benötige keinen anderen, der mir sagt, wo mein Geld richtig aufgehoben sei. Wenn nun zu den dreisten versandkosten nun noch undurchdringliche VVK-Gebühren aus dem Hut gezaubert werden, die mich insgesamt bei 16 Tickets auf 102,70 € (!) sitzen bleiben lassen, bin ich schon stinkig. Dann häte ich lieber das Geld bei KaufMich vorerst gelassen uns Ende 2021 die beste Verzinsung dafür bei Auszahlung erhalten. (Ja ich weiß, dass ich dann natürlich ein Insolvenzrisiko trage, damit bin ich auch schon einmal baden gegangen beim Vollplaybacktheater....)

    5. Bei anderen Veranstaltungen habe ich den vollen Preis erstattet bekommen.

    6. Die Verbraucherzentrale schreibt auf der oben verlinkten Seite folgendes:

    Zitat

    Was passiert mit meiner Karte für eine bevorstehende Veranstaltung?

    Mit entsprechenden Kontaktsperren darf eine solche Veranstaltung nicht mehr stattfinden. Erkundigen Sie sich im Zweifel bei Ihrer Landesregierung bzw. bei Ihrer Kommune, ob entsprechende Regelungen in Kraft sind. Handelt es sich außerdem um eine "Großveranstaltung", ist sie bis Ende August pauschal in ganz Deutschland verboten. Was eine Großveranstaltung genau ist, ist für diesen Zeitraum noch nicht definiert. Einzelne Bundesländer fassen darunter Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern.

    Die Durchführung ist rechtlich gesehen unmöglich geworden. Dann können Sie die Karte zurück geben, den Eintrittspreis und die Vorverkaufsgebühren zurückverlangen.

    Durch die Gesetzesänderung für Corona-Zeiten kann der Veranstalter das aber wiederum ablehnen und auf einem Gutschein bestehen, den Sie statt Ihres Geldes bekommen. Erst nach Ablauf des Jahres 2021 können Sie sich diesen Gutschein in bar auszahlen lassen, falls Sie ihn bis dahin nicht eingelöst haben. Das kann etwa möglich sein, wenn Sie keine Wunsch-Veranstaltung beim Veranstalter finden und Ihren Gutschein darum nicht nutzen können oder wollen.

    Dem möchte ich gerne nachgehen, da zum einen die VVK zuvor nicht beziffert wurde und sie - scheinbar - nicht einbehalten werden darf.



    Fazit:

    Nach außen vermutlich gut gemeint, aber bei näherer Betrachtung nicht gut umgesetzt.

  • Versand liegt bei KM mittlerweile bei 6,50€. ;)^^

    Ich glaub langsam ist der Laden echt ein Fall für die Verbraucherzentrale...Das ist das 6 Fache von dem was Porto (sogar mit eingerechnetem Briefumschlag) kostet. Nicht mal Eventim zockt soviel ab

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Das ist Humbug, verlangen die zurücksendung zahlen die die auch!

    Hattest du nicht vor ein paar Seiten geschrieben, ich zitiere: "Ich hatte in 20 Jahren wo ich auf Konzerte gehe noch nie ein abgesagtes dabei. Nicht mal ein verschobenes"
    Dann lass dir sagen, dass man die Rücksendekosten sehr wohl selbst tragen muss. Zuletzt beim abgesagten Ozzy Konzert (Frankfurt) gehabt. Und das war auch nicht das erste Mal.

    von denen würd ich natürlich auch VVK Gebüren, CO2 Gebühren, und weitere Fantasiegebühren zurückverlagen, und ich würde die auch bekommen...!

    Dann an die Arbeit und anschließend Ergebnisse vorgelegt.
    Ach nee, du hast ja glaub gar kein Ticket gehabt. Joa, dann kann man groß tröten.


    Die Verbraucherzentrale schreibt auf der oben verlinkten Seite folgendes:

    Wobei das ja immer so ne Sache ist, weil das was da steht und das was der Verkäufer macht und zurecht dreht, leider oftmals 2 Paar Schuhe sind.
    So hat eventim ja auch noch lange Gebühren für print@home-Tickets berechnet, obwohl die Verbr.-Zentrale dies für ungültig erklärt hatte. Scheinen sie inzwischen aber abgeschafft zu haben, ich habs grad mal getestet.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

    Einmal editiert, zuletzt von Katastrophenkommando ()

  • Hattest du nicht vor ein paar Seiten geschrieben, ich zitiere: "Ich hatte in 20 Jahren wo ich auf Konzerte gehe noch nie ein abgesagtes dabei. Nicht mal ein verschobenes"
    Dann lass dir sagen, dass man die Rücksendekosten sehr wohl selbst tragen muss. Zuletzt beim abgesagten Ozzy Konzert (Frankfurt) gehabt. Und das war auch nicht das erste Mal.

    Dann an die Arbeit und anschließend Ergebnisse vorgelegt.
    Ach nee, du hast ja glaub gar kein Ticket gehabt. Joa, dann kann man groß tröten.


    Wobei das ja immer so ne Sache ist, weil das was da steht und das was der Verkäufer macht und zurecht dreht, leider oftmals 2 Paar Schuhe sind.
    So hat eventim ja auch noch lange Gebühren für print@home-Tickets berechnet, obwohl die Verbr.-Zentrale dies für ungültig erklärt hatte. Scheinen sie inzwischen aber abgeschafft zu haben, ich habs grad mal getestet.

    Wenn natürlich hier alle sagen "Ochja dann kann Kaufmich das halt behalten" anstatt da mal stunk zu machen ist es klar das die das einfach so machen..


    Ich hätte bei meinen Hatari karten auch die VVK Gebühren zurück bekommen, hab sie aber dann doch dem Veranstalter unterlassen, der kämpft um seine existens... was man bei Kauf mich sicher nicht behaupten kann


    Das Kauf mich aus "kulanz" das ganze zurückzahlt und keine Gutscheine anbietet ist übrigens auch nur zu ihren gunsten. Bei einem Gutschein MUSS zwingend der Ticketbetrag und die Vorverkaufsgebühr ausgezahlt werden. Das jetzt ist nur ein versuch die Gebühr einzuhalten

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

    Einmal editiert, zuletzt von Gabumon ()

  • Ernüchternte Antwort von KaufMich aber war nicht anders zu erwarten.

    Gleich Wortlaut wie der Text nun bei der Auszahlung ergänzt wurde.


    "Die kauf mich GmbH erstattet den Ticketpreis exklusive entstandener Gebühren. Diese Gebühren sind Entgelte für Leistungen, die bereits durch kauf mich bzw. den Veranstalter erbracht wurden.

    Die Gebühren beinhalten auch die Vorverkaufsgebühr, die Höhe variiert pro Ticket zwischen 5,00 und 6,00 Euro. Diese wird nicht erstattet und beim Erstattungsbetrag in Abzug gebracht. Aufgrund von COVID-19 sind nahezu alle Veranstaltungen behördlich untersagt. In dieser dramatischen Situation mit den sehr hohen Rückläuferzahlen können wir leider keine Kulanz anbieten. Mit diesem Vorgehen unterstützen wir die Veranstalter und damit die kulturelle Vielfalt und die deutsche Live-Kultur. Vielen Dank für Ihr Verständnis."




    Aber gut das sie alle für die kulturelle Vielfalt und die deutsche Live-Kultur tun, wenn auch Fragwürtiges. https://www.anwalt.de/rechtsti…f-ebay-strafe_165860.html

  • Also ehrlich dachte ich erst, es wäre toll von der kauf mich GmbH, dass die Tickets problemlos erstattet werden, ohne dass die Tickets zurück geschickt werden müssen. Das ist natürlich ein Schlag in die Fresse für die, die ihre Karten auf dem Schwarzmarkt gekauft haben. Gut so, dass ist ihnen hoffentlich eine Lehre, denn ohne diese Leute würde sich der Schwarzmarkt ja nicht lohnen. Allerdings lachen sich die Schwarzhändler ins Fäustchen, weil die haben ihren Schnitt gemacht, selbst wenn sie den Normalpreis erstatten.


    Wenn ich aber hier nun erfahre, dass sich die kauf mich GmbH um die Erstattung der VVK-Gebühr und der Versandgebühren drücken will, kriege ich das Kotzen.

    Weder Veranstalter, noch kauf mich haben irgendeine Leistung erbracht, die ich unabhängig vom Konzert irgendwie nutze könnte und ohne Konzert natürlich auch nicht haben will.


    Ich finde das sehr unanständig. Es wird darauf hinaus laufen, dass man klagen muss, um sein Recht zu bekommen und da sind die Gebühren höher, als der strittige Betrag. Das wird kaum jemand ohne Rechtsschutzversicherung tun und selbst die Versicherung wird bei einem kleinen Betrag zicken, Es wäre für sie günstiger sein, den Ausfall einfach selber zu erstatten. Aber es geht um das Prinzip.

    Man könnte eine Musterfeststellungsklage anstrengen, aber hier ist der Aufwand unverhältnismäßig hoch.

    Das werden die genau kalkuliert haben und an der Stelle empfinde ich das verhalten als Abzocke. Ich bin sehr enttäuscht.

    Ihr habt wirklich genug Geld mit uns verdient und werdet es auch bald wieder tun, aber die Fans so aus zu nehmen und die Gebühren zu unterschlagen, halte ich für unfair und abmahnungswürdig.


    Pfui.

    Leider hat kauf mich ein Monopol auf viele Konzerte, so dass man noch nicht einmal auf Alternativen ausweichen kann. Da verhält sich sogar Eventim fairer als kauf mich.

    Ich hoffe, die Band und das Management stellen das ab, wenn kauf mich den Erstattungsmodus nicht ändert.


    Das habe ich an kauf mich und jkp geschrieben.

  • Ich bin ziemlich sicher das die Kalkulation so aussieht das 95% nichts dagegen machen, von den restlichen 5% sind die meisten dann zu faul nach der Standardantwort weiter zu machen. Diejenigen die wirklich mehr Druck ausüben dürften im Promillebereich liegen und da wird KaufMich nachgeben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!