Gala zum Europäischen Kulturpreis am 24. September​

  • Ähm, ist dem keinem aufgefallen, dass das gar nicht harmonisch klang? :/Dass jeder eher gegen den anderen gespielt hat und nicht miteinander? Einen kurzen Augenblick waren beide (Orchester und Band) in einem Tempo und im Flow, aber dann habe ich wieder akustische Disharmonie wahrgenommen. So, wie wenn einer auf der Autobahn die Standspur zum Überholen nutzt, um auf die A 46 schneller drauf zu kommen und somit für sich selbst ein schnelleres Tempo haben will, weil die anderen zu langsam sind, sich aber objektiv gesehen an die vorgegebenen Tempi halten. Der Überholer heißt natürlich Campino.


    Das geht besser.:|

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Normalerweise gibt ja beim Orchester der Dirigent das Tempo vor. Hier schaut er die meiste Zeit nach Campi, was auch durch seine Lauferei nicht leichter wird und versucht sein Tempo und damit das Orchester ihm anzupassen. Und Campi kann Vom in seinem Glaskäfig wahrscheinlich auch nicht richtig hören und singt daher, wie es ihm gerade passt. Und da live nun mal schneller ist... ^^

  • Ist mir tatsächlich nicht aufgefallen 🙈. Ich habs mir nochmal genauer angehört und wahrscheinlich habt ihr recht - ich bin da nicht so gut drin. An manchen Stellen höre ich das auch, mir gefällt das Gesamtergebnis aber trotzdem 😊. Die haben wahrscheinlich nicht viel geprobt und dafür wars doch prima.


    Was sagt ihr denn zur übrigen Band, waren die eher Campi angepasst oder dem Orchester?


    Ich finde es auf jeden Fall toll, dass sie den Preis gewonnen und das Lied gespielt haben, auch wenn's nicht perfekt war - Hosen halt .😅 Dafür saß der Text ...😉

  • Ich fand das erste Drittel (Campino mit Orchester) erschreckend schlecht. Danach fand ich es besser.


    Im Moment kann ich mir nur schwer vorstellen, dass diese Kombination in einem kompletten Konzert funktionieren würde.


    Ich finde auch, dass es ein sehr großer Unterschied zwischen "Alles ohne Strom" und Hosen mit Orchester gibt.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • Ja klar, ein ganzes Konzert wäre wohl etwas zu viel Bombast und steht sicherlich auch nicht zur Debatte. Ein bisschen geht die Akustik - Tour aber schon in die Richtung, wenn auch mit reduziertem Orchester und unplugged - und besser geprobt😉. Für diese Gala fand ichs aber passend und mit hat's gefallen.

  • Ich fand das erste Drittel (Campino mit Orchester) erschreckend schlecht. Danach fand ich es besser.

    Ich fand den Einstieg erstaunlich sauber und mit den Streichern sehr schön. Später, als das Tempo angezogen wurde, hat man schon hin und wieder gemerkt, dass das Orchester etwas schwerfällig ist. Die großen Einsätze haben aber eigentlich immer gepasst, finde ich. Es war eine super Leistung vom Orchester und von den Hosen.

    Es war ja "nur" eine Orchesterbegleitung. Das ist der Unterschied zum "Alles ohne Strom"-Projekt, wo ja alle Songs umarrangiert wurden und in ein anderes Stilkleid gesteckt wurden. Also, eigentlich komplett was anderes.

    Von mir aus könntens das öfter machen. :love::love::love:

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • Ich fands mit der Orchesterbegleitung sehr gelungen! Super, dass sie das gemacht haben. Mir würde ein ganzes Konzert mit Symphonieorchester ja echt Spass machen. Ich bin sowieso ein Fan von Rock-Classic-Mixes. Dann hoffe ich mal, dass "Alles ohne Strom" wirklich eine Auferstehung feiern kann... :]

    Dem kann ich in allen Punkten zustimmen!

    Ich wünsche mir ja schon seit Jahren ein Zusammenspiel mit der wdr-Bigband und den Hosen, Symphonieorchester geht aber auch immer!

    Normalerweise gibt ja beim Orchester der Dirigent das Tempo vor. Hier schaut er die meiste Zeit nach Campi, was auch durch seine Lauferei nicht leichter wird und versucht sein Tempo und damit das Orchester ihm anzupassen. Und Campi kann Vom in seinem Glaskäfig wahrscheinlich auch nicht richtig hören und singt daher, wie es ihm gerade passt. Und da live nun mal schneller ist... ^^

    So siehts aus. Da machte sich dann doch die vermutlich kurze Probenzeit bemerkbar, wenn das mal richtig sitzt und eingespielt ist, klingt und klappt das auch besser und jeder weiß blind, was der andere macht.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit anderen DTH-Fans
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ eigene Konzertübersicht
  • ✔ und vieles mehr ...