Treffen mit der Band

  • Hallo Ihr!


    Letzte Woche konnte man bei meinem Lieblings-Radiosender ein Meet & Greet mit den Hosen beim Open Air in Neu-Ulm gewinnen. Und Nein, ich habe nicht angerufen. :P


    Aus gutem Grund. Irgendwie passt das nicht, die Hosen und ein Meet & Greet nach dem Konzert. Sie zufällig treffen und was mit ihnen trinken oder so, DAS passt total. Aber so ein verabredetes Fan-Meeting?! Ich weiß nicht...


    Seitdem denke ich immer wieder drüber nach und kann mich mit dem Gedanken trotzdem nicht anfreunden.


    Wie ist Eure Meinung dazu? Treffen egal wie, auch wenn's so ist oder doch lieber auf ein Treffen durch reinen Zufall "hoffen"?


    Ich meine, ich find's toll, dass die Hosen sowas mitmachen, das zeigt einfach wieder die Nähe zu den Fans, aber ich käme mir da irgendwie glaub doof vor. Belehrt mich, wenn's wirklich anders ist... :)


    :s_thanks:

  • Ich hätte es auch nicht gemacht...
    Ein Meet&Greet ist sowas unglaublich hektisches. - Zumindestens bei "größeren" oder "großen" Bands. Du rennst rein, hast höchstens 5 Minuten (meistens noch mit 5-6 anderen zusammen), darfst Fotos machen, dir Autoragmme holen und musst dann wieder raus. Nix mit großartig Kontakt zur Band. So hab ich's bisher von anderen erzählt bekommen. Ich war mal auf einem, aber das war dann auch über ne Viertelstunde lang und wir konnten nen Bier mit der Band trinken... ist aber echt selten so - war auch ne extrem kleine Band. Für mich sind Meet&Greets eine der sinnlosesten Sachen...einfach weil ich Angst hätte von den Personen hinter der Musik letztendlich "enttäuscht" zu werden. Ich hab schon bei so vielen Bands aufgehört sie zu hören, weil ich bei/nach Konzerten z.B. den Umgangston mit den Fans, das Auftreten auf der Bühne oder insgesamt einfach die Gesamtwirkung auf mich so schrecklich und arrogant fand... Ich kann Musik von einem Künstler nicht hören, wenn derjenige nach außen nur das arrogante Arschloch präsentiert. (Klar - ist bis zu einem gewissen Grad auch Selbstschutz des Künstlers (Privatleben etc schützen), aber irgendwie muss man da um mich zufrieden zustellen wohl den richtigen Grad treffen. )


    Ich denke nicht, dass dies bei den Toten Hosen zutreffen würde - kann ich mir nicht vorstellen und können wir wahrscheinlich alle nicht. Trotz allen positiven Berichten etc würde ich mich bei einem Meet&Greet so fühlen als ob ich mich...aufdrängen würde. Ich würde Bands/Sänger auch nie ansprechen, wenn ich ihnen außerhalb von Konzerttagen bzw außerhalb der Tour in der Stadt begegne... für mich gehören Fans unter den Begriff "Arbeit" und an konzertfreien Tagen hat die Band nun mal frei. Und obwohl das Meet&Greet ja definitiv an einem Konzerttag stattfindet, find ich sowas trotzdem immer so unglaublich gezwungen- von beiden Seiten.

    17.11.2012(Köln); 18.04.2013(Essen); 31.08.2013(Minden); 01.09.2013(D'dorf); 12.10.2013(D'dorf); 20.10.2013(D'dorf)
    Why should I go where everyone goes?
    Why should I do what everyone does?

  • Gab es nicht schon einmal ein "Meet and Great" mit den Hosen?? Vor 8-10 Jahren oder so?


    Ich erinnere mich, dass die Gewinnerinnen die Bandmitglieder in einer Tiefgarage o.ä. getroffen haben. Ziemlich "sparsame" Angelegenheit damals ;) Heutzutage wird das aber bestimmt PR-mäßig besser aufgezogen


    So ein gezwungenes Treffen finde ich persönlich ziemlich überflüssig

  • Was du meinst war der "Heimspiel-Pokal-Wettbewerb" 2005. Da wurden die Pokale durch die Jungs in einer Tiefgarage/Zufahrt zur LTU Arena überreicht, ein paar Fotos mit den diversen Pokal- Gewinnern gemacht und es gab eine Führung hinter der Bühne lang. Sollte eigentlich dann auf der Hosen Homepage veröffentlicht werden ist aber bis zum heutigen Tag nicht geschehen.

  • Ja, könnte sein. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern. Ich weiß nur, dass zwei Mädels, die da gewonnen hatten, noch in einem Forum (wars sogar das auf der Hosen-Homepage?) berichteten, dass sie sich vor dem Treffen noch schnell ein paar Hosen-CDs bei ebay gekauft haben, um sich dann Autogramme zu holen. Bis zu dem Zeitpunkt hatten sie nämlich noch keine Hosen-CDs.


    :thumbsup: 1A Fantreffen!!! :D


    Warum davon keine Fotos veröffentlich wurden, ist mir schleierhaft :whistling:

  • Ich weiß nur, dass zwei Mädels, die da gewonnen hatten, noch in einem Forum (wars sogar das auf der Hosen-Homepage?) berichteten, dass sie sich vor dem Treffen noch schnell ein paar Hosen-CDs bei ebay gekauft haben, um sich dann Autogramme zu holen. Bis zu dem Zeitpunkt hatten sie nämlich noch keine Hosen-CDs.


    Seht ihr, damals gabs auch schon sowas wie TwD-Fans. :D

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Also ich kann euch total verstehen. Meet and Greets laufen selten wie geplant und wenn, dann sind sie nicht gut geplant.


    Ich würde die Jungs auch gerne mal sehen, habe mir aber noch nie überlegt, an welchem Ort das stattfinden könnte. Wenn, dann kommt das irgendwann einfach so.


    Bei Justin Bieber's letzten Deutschlandtour, hat man für das "Meet and Greet" ca. 300 Euro, sowie ca. 120 Euro für das normale Ticket bezahlt. Dafür durften man ihn dann 1-2 Minuten sehen und das Foto machen, Gesprächen waren nicht möglich bzw. wurden von den Securitys unterbunden. Geht's noch?? Allein das ist ein Grund für mich, kein Fan von ihm zu sein.

  • Weihnachtsstern:
    Eine Bekannte hat das für 400€ gemacht, sie hat geheult, ist beinahe kollabiert, aber schlussendlich hat sie ihm gesagt, wie sehr sie
    ihn doch liebe, und er meinte nur: I love you too, sweetie!
    Und jetzt will sie evtl im Sommer nach Hongkong für ihn fliegen, weil sie ihn vermisst! :D


    Sorry,das musste eben noch so sein ;)

    Am Anfang war der Lärm- und dieser Lärm hört niemals auf!



  • oh Mann, na da kann man nur hoffen das Little Justin sie genauso vermisst :D


    so ein Meet & Greet stell ich mir auch ziemlich, wie soll ich sagen, steif und gezwungen vor. Und sicher haben die "Stars" meistens gar keinen Bock darauf.


    Ich habe die Jungs ja schonmal nach nem Konzert in ner Disco getroffen (na ja, getroffen wäre übertrieben - also sie waren halt einfach in der selben Hütte wie wir). Als Campino mal direkt an mir vorbeiging hab ich ihn kurz um ein Foto gebeten und gesagt dass das Konzert super war. Mehr nicht und irgendwie hat das auch gepasst. Den restlichen Abend stand er zwar immer nur wenige Meter von uns entfernt an der Bar (die anderen waren nur kurz da) aber wir sind ja keine Groupies :baeee: (auch wenn ich zugeben muss kurzzeitig überlegt zu haben ob ich ihm nicht einfach einen Drink spendieren sollte um ins Gespräch zu kommen :whistling: )

    Wer immer mit der Herde geht kann nur Ärschen folgen!

  • Also so "Meet&Greet" mit kleineren Bands, die ich mag, fänd ich schon gemütlich ;)
    So an der Bar sitzen und ein bisschen quatschen.
    Warum sagt die olle jetzt kleiner Bands? Na weil ich das Gefühl habe, dass bei bekannteren Bands, du dich nicht einfach in die nächste Bar setzten kannst und einfach ein bisschen quatschen und Spaß haben kannst, weil dich ja jeder kennt und so, ist ja bestimmt irre nervig ;)
    Hätte mal die Möglichkeit bei "The Raveonettes" mit bei einem Interviewn Backstage dabei zu sein, aber ich war dann schon gut angeheitert und wollte SO nicht ins Fernsehen :D
    Aber im Grunde will ich meine "Stars" nicht persönlich kennen lernen. Ich mag sie so, wie sie auf der Bühne sind und werde nicht klaut los kreischen, wenn ich Andi oder so treffe.
    Vielleicht würd ich den/diejenige anquatschen, hey ich find euch gut oder so und gut wars.
    Finde auch dieses Autogramme holen voll unsinnig. Was kann ich mir davon runterbeissen, wenn auf dem T-Shirt der Name von Canpino oder Felix Brummer steht? Genau, gar nix :D


    Ich scheue auch, wie ein paar schon erwähnt, dass ich von den Personen dann enttäuscht werde, weil sie so ganz anders sind, als auf der Bühne. Im Grunde sind sie ja auch Schauspieler ;)

    HEUTE BIST DU NUR NOCH EIN m ä d c h e n DAS ICH EINMAL GEKANNT HABE!

  • Autogramme holt man ja meist nicht des Autogramms wegen, sondern um nahe an die Stars heran zu kommen.
    Musiker sind in der Regel eitel, die brauchen auch Lob und Anerkennung und ich glaube für Campino wäre es das schlimmste, wenn er irgendwo hin gehen würde und niemand würde ihn beachten... :S
    Da ich auf viele kleine Clubkonzerte gehe, lerne ich dort auch viele Musiker kennen, ich gebe denen halt gerne ein Feedback und frage nach, ob ich meine Videoaufnahmen hochladen darf.
    Also in Kontakt komen ist schon ok, so lange es nicht aufdringlich wird. Eigentlich spürt man doch, wenn man stört und deplaziert ist - oder nicht?

  • Weihnachtsstern:
    Eine Bekannte hat das für 400€ gemacht, sie hat geheult, ist beinahe kollabiert, aber schlussendlich hat sie ihm gesagt, wie sehr sie
    ihn doch liebe, und er meinte nur: I love you too, sweetie!
    Und jetzt will sie evtl im Sommer nach Hongkong für ihn fliegen, weil sie ihn vermisst! :D


    Sorry,das musste eben noch so sein ;)

    Jetzt kapiere ich auch, wieso so viele Leute den Hosen nach Argentinien hinterher fahren...
    ;)

  • Verdammt!Sommerurlaub schon gebucht!Wenn ich das mit Justin und Honkong eher gewußt hätte! ;(
    Zum Thema : Ich würde meine Wunschsetlisten ausdrucken und ihnen geben!Natürlich würde ich nicht vergessen zu sagen das ja live ne Bank sind.
    Die Hosen würden sagen:"Jup,das ist uns wichtig! Du Würstchen,und jetzt verschwinde!" :thumbsup:

    GUERILLA OPEN ACESS MANIFEST

  • ich glaub einfacher ist es, wenn man Fortuna Fan ist und sich mit Campino & co im Stadion trifft und dann im Fanblock mitleidet... war der nicht sogar in Hannover im Gästestehblock? oder war das VIP? so kommt man auf jedenfall ins Gespräch und man muss nicht versuchen irgendein Thema anzufangen um zu quatschen. Habe ich nicht auch vor 2 Jahren hier gelesen das Campino beim Rammsteinkonzert im ISS-Dome war? da hätte man ja dann auch mit ihm feiern können... sowas spontanes ist doch viel besser und geiler, als ein geplantes Treffen, wo man sich die ganze Zeit überlegt was man sagen bzw. machen könnte...

    20.12.2009 Weihnachtskonzert im ISS Dome
    23.11.2012 Krach der Republik im ISS Dome
    30.05.2013 Krach der Republik im Ruhrstadion
    01.06.2013 Krach der Republik im Ruhrstadion
    12.10.2013 Tourfinale K.d.R. Esprite Arena
    26.12.2017 Laune der Natour Westfallenhalle
    25.05.2018 Laune der Natour Stadion-Essen
    12.10.2018 Saisonfinale L.d.N. Esprite Arena
    16.06.2020 Alles ohne Strom, Westfalenhalle Dortmund

  • einfach weil ich Angst hätte von den Personen hinter der Musik letztendlich "enttäuscht" zu werden


    Stimmt, das ist auch noch mal ne andere Sichtweise. Man hat ja schon so konkrete Vorstellungen von den Personen und wenn es dann wirklich anders ist, kann einen das bestimmt richtig umhauen. Obwohl ich jetzt nicht denke, dass das bei den Hosen der Fall ist. Natürlich ist es ihr Job und sie müssen sich oft vielleicht anders geben, als sie wollen, aber sich komplett zu verbiegen, das könnten sie sicher nicht. Das haben ja auch schon viele bestätigt, die sie zufällig irgendwo getroffen haben. Dass sie wirklich so gut drauf sind, wie es aussieht.


    Trotzdem wäre sowas nichts für mich... Dann lerne ich sie lieber nie kennen, als auf diese gezwungene Art und Weise.

  • Heutzutage wird das aber bestimmt PR-mäßig besser aufgezogen


    Ich wundere mich sowieso über diese ganze Aktion, das ist so richtig untypisch... Die sind ja nach dem Konzert bestimmt auch total platt und haben erst mal anderes im Kopf als nett Smalltalk zu machen mit irgendwelchen (vielleicht) hysterischen Fans??!! :S


    Nicht falsch verstehen, ich finde es toll, dass sie sowas mitmachen, aber komisch ist es schon.


  • Und jetzt will sie evtl im Sommer nach Hongkong für ihn fliegen, weil sie ihn vermisst!


    Bei Justin Bieber's letzten Deutschlandtour, hat man für das "Meet and Greet" ca. 300 Euro, sowie ca. 120 Euro für das normale Ticket bezahlt. Dafür durften man ihn dann 1-2 Minuten sehen und das Foto machen, Gesprächen waren nicht möglich bzw. wurden von den Securitys unterbunden. Geht's noch?? Allein das ist ein Grund für mich, kein Fan von ihm zu sein.


    Nee, oder?!?!


    Justin Bieber... ?! Never... :wall:


    Ich bin ja zum Glück ein toleranter Mensch, so wie ich auch möchte, dass mein Musikgeschmack toleriert wird. :D


    Aber: so viel Kohle für so einen Quatsch?! Nur zum Foto machen...? Nee...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!