Benefiz Konzert bzgl. Flüchtlinge am 04.10. in Berlin

  • lt. 1 live soll an diesem Datum ein großes Konzert in Berlin zu dem Thema stattfinden mit verschiedenen Künstlern


    nähere Info hab ich leider noch nicht, kam eben im Radio, ne Bekannte hat mich informiert


    Na, wie sieht's aus ?
    An Tagen wie diesen, 17.08.2015 Zürich, Mascotte,
    :thumbsup: wünsch ich mir Unendlichkeit !


  • Seit wann ist herr lindenberg denn politrocker??? Gruselige zusammenstellung an künstlern,aber da heiligt der zweck wohl die mittel...wenns dann in irgendeiner form dem zweck dient und die veranstaltung nicht von angie,siggi und co instrumentalisiert wird.

  • wie kann man xavier naidoo da auftreten lassen? schlimmer als freiwild.


    übrigens finde ich wichtig, dass die situation im mittelmeer nicht in vergessenheit geraten sollte. wenn diese politik mit dem konzert angeprangert werden soll, find ichs gut. das braucht öffenlichkeit. angriffe auf flüchtlinge kann man mit so nem konzert nicht verhindern (da gibts andere wege), aber öffentlichen druck aufbauen was asylpolitik angeht, das würde funktionieren.


    sich mit merkel mit betroffenheitsmiene hinstellen und sagen wie schlimm das alles ist und doch nichts ändern wollen, das braucht es meiner meinung nach nicht.

  • Seit wann ist herr lindenberg denn politrocker??? Gruselige zusammenstellung an künstlern,aber da heiligt der zweck wohl die mittel...wenns dann in irgendeiner form dem zweck dient und die veranstaltung nicht von angie,siggi und co instrumentalisiert wird.


    Scheinst noch jung zu sein ;-) :s_iro:
    Schon seit DDR Zeiten.

    Ende.

    Einmal editiert, zuletzt von vampyrella ()

  • Seit wann ist herr lindenberg denn politrocker???


    Lindenberg, Grönemeyer, DTH - die üblichen Deutschrock-Verdächtigen wenns um solche Aktionen geht.


    Nein, Deutschrock hat bei mir keinen negativen Touch, bei mir stammt der Begriff aus der Zeit, als oben erwähnte, sowie Klaus Lage, HRK, etc. noch dazu gezählt wurden.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • die üblichen Verdächtigen, Aktion aber ok


    Aber warum ausgerechnet Berlin, warum nicht in Heidenau oder in anderen Zentren, wo die Naziwichser ständig Flagge zeigen??? Und kommt mir nicht mit Logistik, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg! Und Dresden ist nicht weit weg

  • Seit wann ist herr lindenberg denn politrocker??? Gruselige zusammenstellung an künstlern,aber da heiligt der zweck wohl die mittel...wenns dann in irgendeiner form dem zweck dient und die veranstaltung nicht von angie,siggi und co instrumentalisiert wird.

    :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Panik Panther



    Ich geh durch unsre Straße so wie ein rauher Wind.
    Winde werden Stürme wenn sie größer sind.
    Alleine bin ich stark,aber auf die Dauer:
    Zusammen mit den andern krieg ich noch viel mehr Power.


    Wir fegen los wie ein Orkan,und gegen uns kommt keiner an.
    Wir sind die Panther - Panik-Panther.


    Auf's dunkle Land ein heller Blitz,der Skin macht nur noch flitzeflitz.
    Wir sind die Panther - Panik-Panther.


    Und wir haun mit den Tatzen den Skins auf die Glatzen,
    das eizige, was die verstehn.Also Faschos verpißt euch,
    keiner vermißt euch.Wir wolln euch nur noch von hinten sehn.


    Doch am liebsten bleiben die Fäuste kalt,denn Panther stehn nicht auf Gewalt.
    Wir sind die Panther - Panik-Panther.


    Die Zeiten werden härter,wir können keinem traun.
    Erst gestern haben so Zombies schon wieder brutal draufgehaun.
    Total blind im Rassenwahn,zünden sie nachts Häuser an.
    Aber wir klärn hier in unserer Stadt,daß kein Skin was zu sagen hat.


    Wir fegen los wie ein Orkan...


    Und mit unseren Tatzen polieren wir die Glatzen,
    wenn sie es nicht anders verstehn.Also Faschos verpißt euch,
    keiner vermißt euch.Wir wolln euch nur noch von hinten sehn.
    -Sonderzug nach Pankow
    -Wozu sind Kriege da................................................................................................................unendlich..................................................
    Wer nicht mal Udo Lindenbergs politische Standpunkte... :( #kopfschüttelnichtmehraufhörenkann

    GUERILLA OPEN ACESS MANIFEST

  • "Warum ausgerechnet Berlin?"
    Ich finds aus nicht ganz uneigennützigen Gründen gut. :rolleyes:
    Und in unserer " ach so toleranten" Hauptstadt brennts doch genauso. Sicherlich wären andere Orte auch sinnvoll, aber ich glaube, Berlin ist immer geeignet, wenn man sowas in GROßEM Rahmen durchziehen will und man kann hier die meisten Menschen erreichen.

    Umwege erweitern die Ortskenntnis 8)

  • Insgesamt ein eher gruseliges Line-up, wenn auch für einen guten Zweck. Rein vom Standpunkt der politischen Gesinnung ist an Lindenberg, Grönemeyer, Maffay und Co auch nichts auszusetzen...


    ABER WAS UM ALLES IN DER WELT HAT XAVIER NAIDOO DORT VERLOREN?! ?(:cursing:

    Wir sind übrig.

  • Warum Berlin und an dem Tag ist ja eigentlich klar.


    Ist ja der Tag nach "Tag der deutschen Einheit" und das wird in Berlin ja immer sehr sehr groß gefeiert, dann sind allgemein schon unglaublich viele Menschen da. Wäre mal meine Vermutung... ;)

  • Ich stelle mir folgende Fragen:
    Wer tut sich da als Veranstalter auf?
    Mit welchen Motiven, also warum Berlin, warum an diesem Tag und warum mit diesen Musikern?
    Warum soll der Staat Bühne und Sicherheit bezahlen?
    Warum macht man ein "kostenloses" Benefiz?
    Worin liegt der Benefit? Für wen?
    Will da mal einer großer Konzertorganisator spielen und nutz die Gelegenheit die Künstler ohne Gage zu bekommen?


    Bis jetzt wurden solche Konzerte von Künstlerinitiativen selbst gewuppt, "Künstler in Aktion" oder "Arsch Hu", die stehen nicht in Verdacht irgendwen instumentalisieren zu wollen.


    Ich will das jetzt nicht schlechtreden, aber solange ich auf diese Fragen keine antworten habe, werde ich nicht planen dort hin zu fahren, egal wer da spielt.


    Es macht für mich mehr Sinn, in der eigenen Stadt gegen die Einheitsbesoffenheit zu demonstieren.
    Dem 3. Oktober möchte ich an dieser Stelle die Daseinsberechtigung als Feiertag in Frage stellen. Brennende Flüchtlingsheime, offener Rassismus und Hass sind ein guter Grund den 3. Oktober nicht zu feiern und zu boykottieren, von mir aus gehe ich an dem Tag auch arbeiten, aber ich will Deutschland nicht feiern.

  • Da organisiert irgendwer ein Konzert dass dem rechten Mob zeigen will dass es so nicht geht und schon wird wieder in feinster Band Aid Manier gemeckert was das Zeug hält.Echt super!

  • Ein paar Antworten habe ich, man darf der Bild halt nicht alles glauben.


    Es ist kein Benefizkonzert.
    Es soll ein "Solidaritäts-Konzert gegen den aktuellen Fremdenhass in Deutschland" sein, wenn man der BZ glauben darf.
    Udo Lindenberg scheint die treibende Kraft zu sein.


    Zitat

    Das Konzert soll einen Tag nach den Feiern zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit vor dem Reichstagsgebäude stattfinden. “Eine bunte Republik ist selbstverständlich. Und daher erheben wir uns auch gemeinsam gegen dieses Pack, gegen diese Idioten in Orten wie Freital und Heidenau”, meinte Lindenberg

    lt. BZ


    Also wie gesagt, ich habe ein Problem damit, 25 Jahre Deutsche Einheit zu feiern. Am Samstag feiert man Deutschland am Reichstag und am Sonntag beruhigt man das schlechte Gewissen mit einem "Solidaritätskonzert".
    Ich finde das ekelig und unglaubwürdeig, vor allem, wenn man sich das ganze vom Staat sponsorn lassen will.
    Das war wohl nicht einer der besten Ideen von Udo, das miteinander zu verbinden, auch wenn es praktisch zu sein scheint, wenn da schon mal eine Bühne steht, die auch nutzen zu wollen.
    Etwas mehr Distanz stünde den organisatoren gut. Wenn man sich nun auch noch in Abhängigkeiten begibt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Bundesregierung auch auf die Bühne kommen und Tage wie diese mit den Hosen singen will.

  • also Tage wie diese werden die da wohl kaum spielen.Das wäre dann wirklich das allerletzte!
    Mir ist es scheißegal wann das Konzert ist. Zufälligerweise sind wir in Berlin gehen nicht zu dieser Einheisfeier aber zu dem Konzert werden wir gehen

  • vampyrella und brando:natürlich kenn ich die ganzen nummern aus 80er und 90ern,finde aber,dass es etwas mehr braucht zum politisch sein als nazis sind scheiße zu brüllen.panik panther war,ist und bleibt nur peinlich.aber für den kontext reicht es allemal,zwischen maffay und naidoo...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!