Rausschmeisser bei den Konzerten

  • Zitat

    Im Englischen spricht man von "Intros" und "outros"....


    Aber ist ein Intro nicht eher die Melodie, die vorm ersten live gespielten Lied vom Band kommt, bis dann der Vorhang fällt? Bzw. der instrumentale Part am Anfang eines Liedes, bis der Gesang kommt? Und ein Outro das Pendant am Schluss, wenn ne Band sich mit Hintergrundmusik vom Publikum verabschiedet? Bzw. ein Lied noch mit mehreren instrumentalen Schlusstönen beendet wird?
    Kann natürlich sein, dass die Begriffe in ihrer Ursprungsform bzw. in der englischen Verwendung anders sind.


    Gesendet via Tapatalk

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Es gibt für mich so einiges was als letztes Lied des Abends funktionieren würde, ich finde da darf man ruhig mal ein bisschen "Out of the Box" denken. YNWA langweilt mich zumindest auch ein wenig.


    Ich finde tatsächlich dass beides gut funktionieren kann: Ein echter Rausschmeißer oder was ruhiges zum Abschluss. Beides hat was für sich.
    Ich hätte nix gegen "Schönen Gruß...." als letztes Lied, für mich würde das gut funktionieren. "Mehr davon" von mir aus auch, wobei ich den eigentlich lieber eher mittig im Set oder in den "Zugaben" hätte. "Alex" oder "Wünsch dir was" wären auch Songs die das ganze beenden könnten (und dann wäre damit endlich mal das Ende vom Hauptblock ein anderes). Und dann wäre da ja auch noch das Wort zum Sonntag... Auch ein geeigneter Kandidat....


    Ruhig geht aber auch. "Am Ende" wäre eine geeignete Nummer. Um ehrlich zu sein, ein schönes ruhiges Ding zum Abschluss (inklusive irgendwie passendem Text) wäre für mich "Wir bleiben Stumm". Den kriegen wir aber wohl nie wieder....

    Megawatt- Die Band von Constantin aus Marienfelde:
    Neues Album: Die Nächste Etappe
    Jetzt als Download und Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer
    http://www.megawatt-berlin.de

  • de facto ist mir (außer "auflösen", da muss ich brechen :kotz: ) alles recht. YNWA ist zwar ausgeleiert und hört sich beim singen oder zuhören auch leierig an, aber wenigstens weiß man dann, so, es ist nun ende. diese klarheit hat auch was für sich. und es ist wie ein irischer segenswunsch, das beste für den nachhauseweg durch leipzig mit zigtausend anderen :daumen::]

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Beides kann durchaus funktionieren; Hauptsache der Stinker "Walk on" fliegt!
    "Mehr davon" ist auch für mich - nicht zu toppen! es sollte sowieso, FEST auf jeder Hosen - Show gespielt werden. Ob nun am Ende oder mittig - Scheißegal!


    Geil, finde ich noch diese idee; das Stück "Der letzte Tag" es baut sich nicht so Steil auf wie "Mehr davon", verlangt aber auch einiges ab. Es hat Tempo und man kann nochmal alles rausholen. Es darf aber nicht, dass Geschrei am Ende fehlen. Und wer im Publikum nochmal alles raushauen will, der Brüllt seinen Nachbarn an.


    "Vogelfrei" kann ich mir auch noch vorstellen (würde sogar gut nach "Der letzte Tag" passen). Noch ein wunsch wäre "Gute Reise", "Warum werde ich nicht satt?, "Kein Gnadenbrot" (um mal was langsames zu nennen).....


    Ich merk schon; alles zu viel verlangt! es bleibt YNWA - ENDE!

  • @könig


    ja, vogelfrei. super lied. 8o


    YNWA hat in leipzig festwiese super gepasst. ABER zum mitsingen hatte ich definitiv zu wenig Alk intus :D

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

    Einmal editiert, zuletzt von Köln ()


  • Am besten noch in Kombination:
    Zuerst "Mehr davon" und anschließend "Ich kann nicht mehr!" :D

    im Mascotte war es (meine ich) die Kombination von "Schönen Gruß" und dann "ich kann nicht mehr", das war jedenfalls auch sehr geil :D
    wobei das da am Ende vom Hauptset war


    Na, wie sieht's aus ?
    An Tagen wie diesen, 17.08.2015 Zürich, Mascotte,
    :thumbsup: wünsch ich mir Unendlichkeit !


  • Das "Ich kann nicht mehr" im mascott bezieht dich wirklich darauf dass Campi irgendwann auf der Bühne liegt und laut ins mikro schreit..."ich kann nicht mehr "...Gibt dazu hier, glaube ich , auch in dem mascott Thread ein video...m

  • "vogelfrei" könnte ich mir auch gut vorstellen.


    meiner persönlichen meinung nach kommen nicht viele songs als closer in frage. die müssen was ganz spezielles haben - das hat allen voran "mehr davon". aber eben auch "wort zum sonntag", "schönen gruss", "vogelfrei" und mit dem outro von 1987 "bis zum bitteren ende".


    "you'll never walk alone" hat keine qualität. das ist wohlfühltralala, danach noch bäume umarmen und brav mit tempo 35 nach hause schleichen. was wildes ist da nicht dabei. brav, angepasst, ordinär... aber so wollen sie das halt. ein letztes mal zusammen schunkeln ohne mut zum risiko, ohne sich zu verausgaben, schön gemütlich. wenn ich darüber nachdenke finde ich es richtig ekelhaft..

  • paah.... Begründung? :(


    Um dich zu ärgern! :baeee:


    Nein, ähnliches Problem wie bei YNWA:
    - Cover
    - Englisch
    - zu lahm


    Nach diesem Song wäre ich nicht bereit zu gehen.


    Wenn das Konzert mal gekonnt depressiv enden sollte, könnte man für so richtig traurige Kackstimmung "Sein oder Nichtsein" zum Abschluss spielen... :D

  • Nach diesem Song wäre ich nicht bereit zu gehen.


    Wie oft bist Du dann schon einfach stehen geblieben, bis sie dich aus der Halle geschmissen haben??? :baeee:

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Das kam in der Tat schon häufiger vor... Wenn die Putzkolonne mit dem Absperrband kommt in Reih und Glied wie schlechte Soldaten und einem wirklich rauswirft.. Dabei wollte man doch noch ein Bier nehmen und dadurch den Laden unterstützen.

  • Das war dann aber wegen Deinem Durst und nicht wegen dem Kacksong zum Abschluss, oder? Geiler Song zum Abschluss, ausgepowert, Durst, Bier, Rausschmiss :D

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci


  • meiner persönlichen meinung nach kommen nicht viele songs als closer in frage. die müssen was ganz spezielles haben - das hat allen voran "mehr davon". aber eben auch "wort zum sonntag", "schönen gruss", "vogelfrei" und mit dem outro von 1987 "bis zum bitteren ende".

    ooooch, da fallen mir schon noch paar ein:


    Bye Bye Alex - das wäre als Rausschmeißer Selbstironie auf dem Gipfel
    Wir - denn es gibt dann auch noch anderes als feiern - und so den moralapostel können die hosen ja heute schön geben :D
    Die Behauptung - (wie kriegen wir sie wieder raus - na wenn alle gehen)
    Hofgarten - als Handlungsimpuls (nicht geeignet für open airs, dann würden ja die motivierten da bleiben 8o )





    oder wenns doch coverversionen sein sollen:
    Gute Nacht Freunde (Renhard May) - lass mal stecken, wir trollen uns schon
    Für immer Punk (Goldene Zitronen) - falls da doch noch was klar gestellt werden müsste

    A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!