Alles ohne Strom - Tour fällt komplett aus!

  • Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, ob es ihm wichtig ist, dieses Geld wiederhaben zu wollen oder nicht. So ein wenig wundert mich aber schon, warum man einem Multi-Millionen Euro Imperium so unbedingt seine Kohle schenken soll, nur weil es den Hosen gehört, bzw. warum hier manch einer so zynisch-sarkastisch reagiert, wenn jemand dies eben gerade nicht tun möchte.


    Wenn man den Vorverkauf unbedingt selbst anbieten möchte, um diese Kuh auch noch zu melken (wobei man zumindest sagen muss, dass die VVK Gebühren oft relativ fair berechnet wurden, anders als bei manch anderem Händler), muss man auch die negativen Folgen tragen, wenn man die Tour absagt...

    Wenn jemand das Geld nicht wieder haben möchte, ist das auch völlig in Ordnung und wenn jemand das Geld für leidende Künstler spenden will, ist das auch cool. Es ist aber auch legitim, das Geld wieder haben zu wollen, wenn die Rechtslage das zulässt....

    Megawatt aus Marienfelde:
    Die Nächste Etappe
    Download & Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer

  • Ich gehe davon aus, dass der Gesetzesentwurf zur totalen Rückerstattung der Kosten von Vorverkauftickets beschlossen wurde, um Scharlatanen das Handwerk zulegen. Es gab Fälle in der Vergangenheit, wo sich Personen mit Vorverkauf von Fake-Veranstaltungen und Absagen ihr Leben finanziert haben. Da ich das bei den Hosen ausschließen kann und ich davon überzeugt bin, dass es die Ausgaben zur Vorbereitung der Konzerte wirklich gibt, ist es für mich okay, wenn sie die paar Euro bei der Rückerstattung abziehen.


    Ich kenne das Gesetz nicht. Kann mir aber vorstellen, wenn die Hosen glaubwürdig Darstellen können, dass sie diese Konzerte wirklich durchführen wollten, dass sie vor dem Gesetz Recht bekommen könnten. Außerdem habe ich hier im Forum noch kein handfestes Post zur gesetzlichen Regelung gelesen.


    Außerdem ist mir bekannt, dass es von sehr vielen Veranstaltern bisher nicht einmal eine Information gibt, was mit den Tickets und dem Geld nun geschieht oder geplant ist. Da find ich das Vorgehen der Hosen schon on Top! Info kam sehr schnell und das Geld habe ich auch schon...


    Also, insgesamt bin ich zufrieden auch wenn ich unendlich traurig bin, dass es gerade diese besonderen Konzerte getroffen hat!

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • @ Aplengucker

    Zitat

    § 346 BGB
    Wirkungen des Rücktritts

    (1) Hat sich eine Vertragspartei vertraglich den Rücktritt vorbehalten oder steht ihr ein gesetzliches Rücktrittsrecht zu, so sind im Falle des Rücktritts die empfangenen Leistungen zurückzugewähren und die gezogenen Nutzungen herauszugeben.

    Das Rücktrittsrecht ergibt sich aus der Unmöglichkeit der Leistung.
    Ein zusätzlicher Schadenersatzanspruch entsteht dadurch nicht.


    Die Empfangenen Leistungen sind zurück zu gewähren. Der Veranstalter bekommt die Tickets zurück und der Käufer sein Geld, so wäre es richtig. Das macht ja auch jedes Reisebüro so, wobei es die Tickets nicht zurück verlangt, weil es E-Tickets oder Voucher sind.

  • djrj: Dankeschön.

    Nur ist es bei der Gesetzgebung meist mit einem Absatz eines Paragrafen nicht vollends geklärt....

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • Außerdem ist mir bekannt, dass es von sehr vielen Veranstaltern bisher nicht einmal eine Information gibt, was mit den Tickets und dem Geld nun geschieht oder geplant ist. Da find ich das Vorgehen der Hosen schon on Top!

    Hahaha on Top 😂😂😂

    Wers glaubt, das Geld schieben die selber ein. Kannst ja für die von der Existenz bedrohten KM Millionäre noch extra spenden. Hindert dich keiner daran.

  • Wir drehen uns da im Kreis. KaufMich sagt sie zahlen das Geld aus und eben keinen Gutschein.


    Nach meinem Urlaub werde ich mich auch nochmal damit auseinandersetzen. Aber es wird darauf hinauslaufen das es ohne Anwalt nicht geht. KaufMich wird Mails und Briefe mit Standardantworten beantworten und direkt in die Ablage P verschieben.

  • Ich habe nochmal nachgefragt:


    Die gesetzliche Regelung zumindest in Österreich ist dazu nicht eindeutig. Aufgrund des beschlossenen Covid-Gutscheins wurden die Gesetze anscheinend aufgeweicht und es gibt viele Fragezeichen. Die Vorverkaufsgebühren und Versandspesen sollten eher zurückgezahlt werden. Um im Falle einer Klärung einen Anspruch auf Rückzahlung dieser einbehaltenen Beträge zu haben, soll man jetzt einen Zweizeiler an die Verkaufsstelle senden, mit dem Inhalt, dass man nicht einverstanden ist und das Geld zurückfordert. Das Mail gut sichern und aufbewahren.


    Deshalb, schätze ich, sendet Kaufmich auch diese Mails, weil sie es auch noch nicht wissen. Das Vorgehen der Kaufmich wird aber als eher fair beschrieben.

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • Deshalb, schätze ich, sendet Kaufmich auch diese Mails, weil sie es auch noch nicht wissen. Das Vorgehen der Kaufmich wird aber als eher fair beschrieben.

    Ja

    Fair für Kaufmich. Die gehen aus der Sache mit ca 1,5 Millionen (!) Plus raus...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Das halte ich für absoluten Quatsch! Die haben ihre Kosten gehabt:


    Mindestens Material, Personal und Miete kriegen die von niemandem zurück. Ich gehe davon aus, dass da noch viel mehr auf der Strecke bleibt.


    Ob das nun deren Pech ist, oder unser, das ist eine andere Diskussion (und ich bin eher auf der Seite, die es ok findet). Aber dass KM mit den VVK-Gebühren hier mit einem fetten Gewinn raus geht, das wage ich sehr zu bezweifeln.

  • Natürlich ist da fetter Gewinn


    Und Miete? Wofür? Campinos Berliner Loft?


    Personal? Die paar Leutchen die bei kauf Mich arbeiten + Praktikanten?


    Material? Das ist jetzt echt eigenes Risiko...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Das halte ich für absoluten Quatsch! Die haben ihre Kosten gehabt:


    Mindestens Material, Personal und Miete kriegen die von niemandem zurück. Ich gehe davon aus, dass da noch viel mehr auf der Strecke bleibt.


    Ob das nun deren Pech ist, oder unser, das ist eine andere Diskussion (und ich bin eher auf der Seite, die es ok findet). Aber dass KM mit den VVK-Gebühren hier mit einem fetten Gewinn raus geht, das wage ich sehr zu bezweifeln.

    Das denke ich mir auch.
    Ob die da mit nem fetten Gewinn rausgehen, bin ich mir nicht so sicher. Schließlich sind Einnahmen ja nicht immer 1:1 auch Gewinn.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Wenn die Hosen, wie sie schreiben, den Beteiligten eine Abfindung zahlen, ist das eine große Geste.
    Allerdings sollte man das mit eigenem Geld machen und nicht mit zu Unrecht einbehaltenen Beträgen für nutzlose Leistungen.

    Dass eine Produktionsvorbereitung viel Geld kostet, streitet keiner ab, Veranstalter können sich versichern.
    Wer das nicht tut, muss halt das Risiko tragen.


    Da der Gewinn so einer Produktion ja auch nicht mit dem Publikum geteilt wird, warum soll das Publikum die Kosten tragen? Die verbraucherzentrale sieht das genau so und die Juristen prüfen schon, ob abgemahnt wird oder eine Klage vorbereitet wird. Dann muss sich KKT als Veranstalter verhalten.

  • Was ich mich bei all der Diskussion jetzt frage:


    Wir wissen und loben es jede Tour aufs neue, dass die Ticketpreise der Konzerte im Vergleich sehr sehr human ausfallen.


    Nun, warum sind denn die Tickets anderer Bands teurer? Keine Ahnung. Aber eine mögliche Antwort wäre beispielsweise eine bessere Versicherung. Oder Rücklagenbildung, falls mal eine ganze Tour ausfällt (und man dann aber dank der vorigen Preise und den höheren Rücklagen problemlos die 5€ pro Ticket mehr wieder geben kann). Ich sage nicht, dass KM keine Risikovermeidung betrieben hat, aber es ist wie überall, man kann immer noch mehr Sicherheiten und Versicherungen anlegen.


    Wenn also jetzt KM verklagt wird und verlieren sollte, denke ich, dass die nächste Konsequenz teurere Konzertkarten sein werden, um noch besser für solche Fälle und Juristereien abgesichert zu sein. Nun, dann kosten die Karten plötzlich nicht mehr 55, sondern 70Eur. Was habt ihr jetzt davon? Richtig, den Nachteil.


    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir alle den Ball flach halten sollten wegen der 5-10€. Ja, ich kann den Ärger durchaus verstehen. Aber ich versuche auch die Gegenseite zu verstehen, was ich durchaus kann. Da gab es Ausgaben und die darf man in keinem Fall vergessen. Und hoffentlich arbeiten bei KM auch nicht unbedingt (alle) Leute auf Mindestlohn, sodass da durchaus Personalkosten zusammen kommen. Und auch Material, wie hochwertige Tickets, sind keine Peanuts. Transport, Spesen, all das gehört dazu, Und auch eine Firma wie KM wird Miete oder ähnliches zahlen. Da brauchst du mir nicht mit Campis Wohnung kommen. Die wird er hoffentlich selbst bezahlen.


    Also steht für mich die Frage: Hier einfach mal aufhören, zu heulen und die 5-10€ Verlust akzeptieren, dann aber bei der nächsten Tour wieder humane Preise erwarten können, oder eben jetzt den Verletzten markieren (ob ihr Recht bekommt, ist ja noch einmal eine ganz andere Frage) und dann aber das gewonnene Geld beim nächsten Ticketverkauf doppelt und dreifach verlieren?


    Keine Ahnung, ob das so kommt, aber eine mögliche Weiterdenke der Situation ist es aus meiner Sicht auf jeden Fall.


    Nochmal klarzustellen: Ich bin auch nicht zufrieden mit der ART UND WEISE, wie KM das handhabt. Transparenz wäre schön oder schön gewesen. Aber wenn man das nur aufs Geld runterbricht, dann habe ich dazu die oben beschriebene Meinung.

  • Ja, stimmt. Das Geld hat man schon x-fach gespart durch die günstigen Ticketpreise... So habe ich das noch gar nicht gesehen. Ich bin zwar auch nicht dafür, dass jemand sein unternehmerisches Risiko an andere abwälzt, aber in dieser besonderen Situation durch die Pandemie und der schwammigen Gesetzeslage zur Zeit, bin ich da nicht so streng. Ich warte mal ab, wie sich das noch entwickelt....

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • Es geht hier ja nicht nur um die jenigen die vielleicht 1 bis 2 Tickets bestellt haben, sondern um diejenigen die von der Tour viele Konzerte mitmachen wollten bzw. für Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen mitbestellt haben.


    Gehen wir davon aus wir machen pro Ticket ein Verlust von ca. 6 € (inklusive Vorverkaufsgebühr und Versandkosten) dann ergibt sich ja schon folgende Staffelung an Verlusten:


    1 Ticket 6,00 €

    2 Tickets 12,00 €

    3 Ticket 18,00 €

    4 Tickets 24,00 €

    5 Ticket 30,00 €

    6 Tickets 36,00 €

    7 Ticket 42,00 €

    8 Tickets 48,00 €

    9 Ticket 54,00 €

    10 Tickets 60,00 €

    11 Ticket 66,00 €

    12 Tickets 72,00 €

    13 Ticket 78,00 €

    14 Tickets 84,00 €

    15 Ticket 90,00 €

    16 Tickets 96,00 €

    17 Ticket 102,00 €

    18 Tickets 108,00 €

    19 Ticket 114,00 €

    20 Tickets 120,00 €

    21 Ticket 126,00 €

    22 Tickets 132,00 €

    23 Ticket 138,00 €

    24 Tickets 144,00 €

    25 Ticket 150,00 €

    26 Tickets 156,00 €

    27 Ticket 162,00 €

    28 Tickets 168,00 €

    29 Ticket 174,00 €

    30 Tickets 180,00 €

    31 Ticket 186,00 €

    32 Tickets 192,00 €


    Die Erstbestellung war auf 8 Tickets pro Besteller limitiert, aber in der zweit Bestellung konnten 10 Tickets bestellt werden, so das bei einer Bestellung von 18 Tickets schon ein Verlust von 108 € zu Ungunsten des Käufers entsteht!

  • S-Man: Wenn KaufMich transparent darlegen würde wo das Geld hingeht und das keine Gewinne erzeugt werden, wäre ich schon zufrieden, ungeachtet dessen das es eben zumindest fragwürdig ist mit VVK Gebühren Produktionskosten o.ä. zu decken.


    Und die 70 Euro wird es bei der nächsten Tour (2022?) auch so geben.

  • Gwendoline2000 : Danke, ich kann rechnen ;)


    Damit nimmst aber keine Stellung zum Gesagten: Klar, wenn ich mehr Tickets kaufe, desto mehr Verlust habe ich in Summe. Aber wenn meine Gedanken irgendwie richtig sein sollten: Wenn KM jetzt also 10 oder 20 Eur drauf setzt, dann hast du nicht 6 Eur pro aktuelles Ticket verloren, sondern 10 oder 20 bei den zukünftigen. Und dann kannst du deine Liste nochmal machen. Und vermutlich kommt am Ende dann mehr raus als 192,00€, wenn du wieder 32 Tickets kaufen willst ;)


    KevinB : Schönes Orakel. Aber auch vorbei an meinen Gedanken. Angenommen, die nächsten Tickets würden wirklich regulär 70 (was ich erstmal nicht glaube) kosten, wer sagt dann, dass sie jetzt wegen der Absicherungen dann nicht gleich 90 kosten werden? Oder andersrum: Wenn sie tatsächlich 70 kosten, wer sagt denn, dass nicht wir das hier verschuldet haben und sie normalerweise wieder 50 gekostet hätten?


    Mein Gedanke war lediglich: Wir haben KM bisher immer gedankt, dass die Tickets so billig sind. Und klar muss das Gründe haben, bzw. klar haben sie damit Abstriche gemacht, die man bei Ticketpreisen von 100 oder mehr nicht machen müsste. Ist es wirklich gerechtfertigt, jetzt wegen 5-10€ einen derartigen Aufstand zu machen, wo sie uns in all den Jahren doch so viel Geld erspart haben (Und ehrlich, die Tickets wären auch für 70, 80 oder 100 ausverkauft gewesen in den letzten Jahren)?

    27
    Narf.

  • Selbst wenn die Hosen Karten nur 5,50€ gekostet haben


    Kauf Mich hat trotzdem KEINERLEI(!) Rechte auch nur einen Cent einzubehalten. Die waren zu FAul die Tour zu verschieben, also müssen die auch mit den Konsequenzen leben

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!