• Zitat

    Da ist wohl noch ein Überschuss an unverbrauchten unsinnigen Posts vorhanden, der im alten Jahr noch rausgeballert werden muss... :rolleyes:


    Klingt auf jeden Fall stark danach :thumbdown:
    Alles für die Quote...

  • Also wenn man mal davon ausgeht, dass "Bitteres Manifest" und nun auch der Schnipsel von "»Das war die beste aller Zeiten" halbwegs repräsentativ für das neue Album sind, dann scheint es auf jeden Fall in die richtige richtung zu gehen. Ich freu mich drauf.


    Das war auch mein erster Gedanke :D

    Wir sind übrig.

  • Ich finde den Refrain nach 1...2 Durchläufen etwas nervig und ininsperiert, um ehrlich zu sein. Dafür macht die zu hörende Strophe um so mehr Lust auf mehr. Na mal gucken.


    Da fällt mir ein, dass ich noch nicht mal vorbestellt habe. Ich werde alt :pinch:

    Der Hund an der Leine
    der hat keine Beine,
    darum ist der Hund
    auch untenrum wund!


  • Auf "Freaks" bin ich ganz gespannt.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Ich weiß es nicht, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es auch ein Raum für 600 Personen gibt.
    Finde es aber gerade nicht.

  • Song ist jetzt kein Megaknaller - finde ich aber trotzdem nicht so schlecht. Finde den Beginn gut, der nur auf der akustischen Gitarre gespielt wird. Der Refrain ist mir zu hymnig - was ein Widerspruch bei dem Songnamen? :thumbsup:

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Hab jetzt mehrfach reingehört (sollte wohl nicht mehr mit nur einem Ohr auf Arbeit neue Lieder hören) und er ist für mich gewachsen. Was ein toller Text!
    Bin auf kommenden Freitag gespannt. :)

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Interessant ist es auf jeden Fall. Fällt finde ich musikalisch etwas aus dem Rahmen, ungewohnter Sound irgendwie für die Broilers. Gefällt mir auf jeden Fall trotzdem besser als die schwachen Stücke der "Noir".
    Der Refrain ist schon extrem eingängig (da werden auch wieder eher gewohnte Pfade betreten), beim ersten Durchlauf hat der mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Die Strophen wie angedeutet gewöhnungsbedürftig aber dadurch nicht unbedingt schlecht.


    Mal sehen, wie sich das ins Gesamtkonzept fügt. Als dritten Song finde ich das Lied fast ein bisschen komisch platziert... In gut zwei Wochen weiß man dann ja genaueres.

    R.T.B.A.M.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!