Alles ohne Strom - Tour fällt komplett aus!

  • Die VVK Gebühr einzubehalten ist ok, der Ticketversandhändler hat Personaleinsatz, das (lächerliche) Porto, Systemkosten etc. gehabt um die Karten an den Fan zu bringen und muss jetzt sogar Mehraufwand leisten, wegen der Rückerstattung.

    Risiko des Tickethändlers, zumal der Tickethändler hier einfach die Hosen sind die zu faul sind die Tour zu verschieben


    Ein "ist schwierig" ist deren Problem, zumal es rechtlich absolut NICHT ok ist die wahnsinnigen Gebühren einzubehalten


    Und lächerliches Porto? 6,50€? ...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Für mich ist der moralisch entscheidende Punkt, dass der VVK letzten Endes halt von den Hosen selbst kommt - und die haben sich selbst (also als Firmenkonglomerat) entschieden, die Tour ausfallen zu lassen. Da hätte ich es schon fair gefunden, bis auf das Porto alles zu erstatten. Wäre es ein externer Tickethändler, würde ich das etwas anders sehen...

    Megawatt aus Marienfelde:
    Die Nächste Etappe
    Download & Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer

  • Die VVK Gebühr einzubehalten ist ok, der Ticketversandhändler hat Personaleinsatz, das (lächerliche) Porto, Systemkosten etc. gehabt um die Karten an den Fan zu bringen und muss jetzt sogar Mehraufwand leisten, wegen der Rückerstattung.

    ...gehts noch lächerliche 6,50EUR für eine Briefsendung die geschäftlich ganze 71c kostet, allein dadurch ist der Mehraufwand gedeckelt. Hast du überhaupt eine Familie und Kinder, dann weisst du was 5,00EUR Haben oder Nichthaben bedeutet. Falls du es nicht geschnallt hast geht es hier hauptsächlich um eine arrogante Selbstverständlichkeit und die Art und Weise wie von KM vorgegangen wird. Falls du den Thread genauer verfolgt hast sieht das Gesetz eine Rückerstattung auch der Gebühren vor welche pro Karte ebenfalls zwischen 5,00 und 7,00EUR ausmacht. Manche müssen auch Mehraufwand betreiben um die Tickets per Einschreiben auf eigene Kosten zurückzuschicken. Was denkst du wieso keine Gutscheine ausgestellt werden um zu versuchen dieses Gesetz vielleicht umgehen zu können: "wir dachten da gehts nur um Gutscheine".

    Wo kommen wir hin wenn ein nicht einkalkulierter Verlust durch die Kunden bezahlt werden soll.

    Versuch mal du deine Rechnungen wegen Corona nicht zu begleichen, so schnell wie du da ein Mahnverfahren mit hohen Kosten und anschliessender Pfändung an der Backe hast kannste nicht mal gucken. Glaub am Hungertuch wird KM nicht nagen müssen wenn die bezahlten Gebühren erstattet werden, da spende ich lieber für kleinere Bands die es nötig haben und das auch noch freiwillig.

    Komisch jetzt wo der Staat eine Menge Geld von unseren bezahlten Steuern für die Wirtschaft locker macht will man auch noch bei den Kunden (Steuerzahlern) zusätzlich Geld abschöpfen.


    LG Thomas

  • Für mich ist der moralisch entscheidende Punkt, dass der VVK letzten Endes halt von den Hosen selbst kommt - und die haben sich selbst (also als Firmenkonglomerat) entschieden, die Tour ausfallen zu lassen. Da hätte ich es schon fair gefunden, bis auf das Porto alles zu erstatten. Wäre es ein externer Tickethändler, würde ich das etwas anders sehen...

    ...da gehts eigentlich nicht um Fairness sondern um bestehendes Recht durch eine gesetzliche Verordnung.

    LG Thomas

  • Also dass Menschen mit mehreren Accounts und einer Bankverbindung ihre Tickets zurück schicken müssen, dafür habe ich noch Verständnis, aber nicht, dass sie die Rechtslage verdrehen und "keine Kulanz" gewähren wollen.

    Die müssen die Käufer fragen, ob sie Kulanz gegenüber kauf mich gewähren.
    Das lehne ich genauso ab, wie sie Kulanz ablehnen.


    Wer sein unternehmerisches Risiko auf die Kunden abwälzen will, sollte sein Geschäft zu machen.

    Die Kunden werden ja auch nicht am Gewinn beteiligt.


    Der Verkäufer hat den vollen Kaufpreis an den Käufer zu erstatten. Er muss sich darum kümmern, von KM den vollen Betrag zurück zu bekommen. Man kann das Recht nicht außer Kraft setzten, nur weil es KM versucht.

  • Sag dann Mal ob die immer noch den Anrufbeantworter haben mit der Männerstimme, wo man je nach Anliegen Taste XY drücken soll..

    War in der Zeit vom VVK so.^^

    Ne der Anrufbeantworter ist langweilig :D


    Hab heute dann jemanden erreicht und man sagte mir, dass man keine Ahnung habe, wieso das nicht angezeigt wird. Die sind mit dem selben Account bestellt worden, womit ich meine anderen Tickets geholt habe. Man frage jetzt bei der IT nach und meldet sich morgen bei mir. Ich müsse eventuell meine Tickets zurückschicken, hat man mir aber schon gesagt .

    Korn, Bier, Schnaps und Wein


    und wir hören unsere Leber schrein'

  • Ich wundere mich generell immer nur, dass es einige Branchen gibt, bei denen zum Verkaufspreis noch Gebühren hinzu kommen.


    Beim Auto (Neuwagen) muss man noch Überführungsgebühren zahlen.
    Bei Eintrittskarten noch eine Vorverkaufsgebühr.


    Warum werden solche Preise nicht direkt in den Endpreis mit eingerechnet?
    Beim Bäcker zahlt man ja auch nicht zum Brötchenpreis noch eine Verkaufsgebühr dazu. Und er nimmt auch keine Liefergebühr, weil er ja das Brot in den Laden bringen muss.

  • Mit den nicht ausbezahlten Gebühren versuchen sie bestimmt auszusieben.

    Das nur noch die wahren Fans kommen, die bereit sind 5€ für 0,3L Becks zu zahlen, die nicht nervös rum zappeln in der Menge sondern brav mit verschränkten Armen das Konzert geniessen. Die keine Pyros zünden. Die nicht den anderen ihre Converse aus Kambodscha in die Nase halten. Die teuren Merch am Stand kaufen. Und jede Platte 5 fach kaufen weil wieder ein neues Foto dabei ist.

    Einfach die wahren Fans ;) Das ist der hintergedanke..

    :s_iro:

  • ...nochwas zur Gebührenregelung:


    "Während Steuern ohne konkrete Gegenleistung erhoben werden, setzt die Erhebung von Gebühren die tatsächliche Inanspruchnahme einer Leistung voraus.
    Beispielsweise wird in Deutschland seit 2013 keine Rundfunkgebühr mehr erhoben, sondern ein Rundfunkbeitrag. Hiermit wird verdeutlicht, dass auch dann der Rundfunkbeitrag zu zahlen ist, wenn ein Privathaushalt keinen Rundfunk empfängt."


    Wo bitte ist die beanspruchte Gegenleistung?


    "Typische Ticketgebühren sind:

    • Vorverkaufsgebühr (VVK-Gebühr): Diese wird von der Vorverkaufsstelle einbehalten und stellt mitunter den einzigen Verdienst der Vorverkaufsstelle dar. Sie beträgt zwischen 6 und 15 Prozent des Kartenendpreises.
    • Systemgebühr: Diese wird vom Betreiber des Ticketsystems erhoben und kann z. B. zwischen 0,50 und 2 Euro liegen."

    Zur VVK kommt noch der Wahnsinns Gewinn aus Versandkosten für die Vorverkaufsstelle sprich KM.

    Durch den Einbehalt der Gebühren macht das also für diese Institutionen einen Gewinn also ob die Veranstaltungen tatsächlich stattgefunden hätten.

    ...mit dem erstattetem Rest wären dann Bühnentechnik, Strom, Miete, Transport, Crew, Werbung, Künstlergage und Steuern bezahlt worden. Dabei sind ja auch keine Unkosten entstanden, der Staat bekommt keine Steuern, Campino keine Gage (was ihm nicht weiter wehtun sollte, wo er ja auch noch Teilhaber von KM ist ) und die Konzertcrew wurde entlassen oder in Kurzarbeit geschickt und das alles auf Staatskosten.

    LG Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von gente ()

  • Unabhängig von der Diskussion über VVK und Porto hab ich auch zwei Fragen:

    Hat schon jemand das Geld auf dem Konto?

    Hat jeder so eine Bestätigungsmail erhalten?

    Bei mir ist diese nicht angekommen, obwohl auf der kauf mich Seite alles ok aussah.

    Und das hab ich mir gespeichert...


    Da steht doch eindeutig "Rückerstattung... wurde freigegeben"

    Ist das auch bei anderen so?

  • das ist bei mir auch so, ich habe das allerdings auch erst Montag Mittag, äh.. beantragt. Ich gehe davon aus, dass sowohl die Mail, als auch das Geld noch bei mir eintrudeln werden.

  • Hier wird ja gerade lustig über den Einbehalt der vvk Gebühr gestritten. Ich hab bezüglich eine andere Frage. Man hat ein Ticket von einem anderen abgekauft, wurde persönlich abgeholt. Zum Originalpreis von 60 Euro. (Ticket 59 Euro gekostet, 60 gegeben.) Die Tour ist abgesagt. Man hat Gott sei Dank noch die Nummer von demjenigen und er verspricht dir das Geld zurückzuzahlen. Allerdings nur das, was er zurückbekommt. Also die 53,80 Euro. Er behält quasi die Vvk Gebühr ein, die ich ja auch gezahlt habe. In Ordnung oder wie seht ihr das? Verluste macht er ja schon, das er die Versandkosten von Kaufmich nicht bekommen hat. Wie habt ihr das gehandhabt, wenn ihr jemanden Tickets verkauft oder gekauft habt?

    Der Schaden wird auf alle aufgeteilt.

    NEIN :!:

  • Bei mir ist bisher keine Mail und kein Geld angekommen ;(

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • Eben kam auch bei mir die Mail. daß die Erstattung bestätigt wird.:)

    Und ich hatte gleich Montag früh gegen 8 Uhr beantragt.

    Hab gleich mal rück gefragt, wie das mit der Differenz ist ;)

    Aber erst nur einmal die automatische Antwort:

    Wir haben Ihre Email erhalten und beantworten diese innerhalb von 3 Werktagen.

    Schaun wir mal...

    2 Mal editiert, zuletzt von DTH2013 ()


  • Ich habe gestern für meine beiden Bestellungen jeweils eine Mail bzgl. der Gutschriftbestätitung erhalten.
    "Der Gutschriftsbetrag wird per Überweisung auf das Konto mit der IBAN xxx und BIC xxx erstattet."


    Ich gehe daher davon aus, dass die Beträge noch diese Woche auf meinem Konto gebucht werden.
    Wenn dem so ist, gebe ich Bescheid.

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!