• Bei amazon gab es diesmal komischerweise keine MP3s zur CD dazu. Keine Ahnung warum.

    Jap, das ist mir auch aufgefallen! Bei der Deluxe-Version gab es den AutoRip offensichtlich dazu. Habe es dann eben selbst konvertiert.


    Was mich aber zusätzlich noch (etwas) gestört hat ist, dass es die beiden Vorveröffentlichungen nicht gibt, wenn man bei Amazon bestellt. Wahrscheinlich selbst mit AutoRip-Option nicht. Dafür sind 16,99€ dann schon etwas happig. Und 21,99€ für Deluxe ebenfalls.


    iTunes z.B. nimmt für das Album 10,99€ und für Deluxe nur 13,99€ - da kannste nicht meckern. Und man kann dann die beiden Vorveröffentlichungen schon mal ziehen und diese werden dann vom Endpreis abgezogen. Klar hat man dann die schöne CD nicht in der Hand aber da fragt man sich fast schon ob es das wert ist?!

  • Geht hier niemand mehr in den Plattenlasen (und sei es nur Saturn, MediaMarkt oder Müller)? Es gibt doch nichts schönes als nach der Arbeit dort vorbeizuschauen und neue Stücke direkt in den Händen zu halten ;)


    Für Leute die nach der Arbeit noch Zeit und Lust haben sicher... und dann gibt es Menschen wie ich, die nach der Arbeit keinen mehr sehen wollen und nur noch ihre Ruhe haben möchten.

    Ende.

  • Geht hier niemand mehr in den Plattenlasen (und sei es nur Saturn, MediaMarkt oder Müller)? Es gibt doch nichts schönes als nach der Arbeit dort vorbeizuschauen und neue Stücke direkt in den Händen zu halten ;)


    Doch, ich. Wir sind aber vom Aussterben bedoht. Wobei man, je nach Wohnort, unter Umständen auch nur über's Internet bestellen kann. Schlimmer sind Spotify und ähnliches. Meist datenreduziert, und eben auch nichts mehr zum drin rumzublättern.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Geht hier niemand mehr in den Plattenlasen (und sei es nur Saturn, MediaMarkt oder Müller)? Es gibt doch nichts schönes als nach der Arbeit dort vorbeizuschauen und neue Stücke direkt in den Händen zu halten ;)

    Ich gebe dir da teilweise Recht. Grundsätzlich gehe ich liebend gern in Plattenläden oder auf Plattenbörsen. Allerdings ist die Vorbestellungsmöglichkeit bei Versänden durchaus praktisch und gerade bei Neuerscheinungen, die ich unbedingt am Erscheinungstag im von mir bevorzugten Format haben will, wähle ich die Variante dann gerne.
    Das hat teilweise Zeitgründe und liegt teilweise am begrenzten Sortiment. Schnell auf dem Weg liegt für mich z.B. nur ein Saturn mit sehr begrenzter Auswahl, gerade in Sachen Vinyl. Für die CD-Fassung des kommenden Hosen-Albums wird der Laden aber reichen ;-)
    Der Weg zu einem vernünftigen Plattenladen (bei dem es bei kleineren Bands aber auch keine Garantie gibt, dass die Platten zur VÖ im Regal stehen) ist da etwas zeitaufwendiger und auch gleich mit einem kostenpflichtigen Parkhaus verbunden. Das passt halt nicht immer.


    Trotzdem ist es für das Überleben insbesondere kleinerer Plattenläden natürlich essenziell, dass eben nicht nur online gekauft wird. Wenn die Zeit es zulässt, stöbere ich dann auch gern im Plattenladen und gehe so gut wie nie raus, ohne dass mein Portemonnaie danach leichter geworden ist. Bevorzugt handelt es sich dabei nicht um die großen Elektro-Ketten ;-)

    R.T.B.A.M.

  • Zitat


    Doch, ich. Wir sind aber vom Aussterben bedoht. Wobei man, je nach Wohnort, unter Umständen auch nur über's Internet bestellen kann. Schlimmer sind Spotify und ähnliches. Meist datenreduziert, und eben auch nichts mehr zum drin rumzublättern.


    Und trotzdem glaube ich daran dass es möglich ist das überleben zu sichern.
    Ich nehme mich zwar nicht aus gerade auch bei der Vorbestellung bestimmter Varianten dies auch online zu tun, aber mir gehts da ähnlich wie DTH_HB_86 - wenn ich dann im echten Plattenladen bin gehts da eher selten um ausschließlich neu erschienenes Material.
    Und je nach Band kommt es schließlich auch vor dass die großen nichtmal in der Lage sind das Vinyl überhaupt zu bestellen, der Plattenladen aber schon.

  • Ich gebe dir da teilweise Recht. Grundsätzlich gehe ich liebend gern in Plattenläden oder auf Plattenbörsen. Allerdings ist die Vorbestellungsmöglichkeit bei Versänden durchaus praktisch und gerade bei Neuerscheinungen, die ich unbedingt am Erscheinungstag im von mir bevorzugten Format haben will, wähle ich die Variante dann gerne.
    Das hat teilweise Zeitgründe und liegt teilweise am begrenzten Sortiment. Schnell auf dem Weg liegt für mich z.B. nur ein Saturn mit sehr begrenzter Auswahl, gerade in Sachen Vinyl. Für die CD-Fassung des kommenden Hosen-Albums wird der Laden aber reichen ;-)
    Der Weg zu einem vernünftigen Plattenladen (bei dem es bei kleineren Bands aber auch keine Garantie gibt, dass die Platten zur VÖ im Regal stehen) ist da etwas zeitaufwendiger und auch gleich mit einem kostenpflichtigen Parkhaus verbunden. Das passt halt nicht immer.


    Trotzdem ist es für das Überleben insbesondere kleinerer Plattenläden natürlich essenziell, dass eben nicht nur online gekauft wird. Wenn die Zeit es zulässt, stöbere ich dann auch gern im Plattenladen und gehe so gut wie nie raus, ohne dass mein Portemonnaie danach leichter geworden ist. Bevorzugt handelt es sich dabei nicht um die großen Elektro-Ketten ;-)


    Ich muss gestehen, ich wüsste gar nicht, wo hier der nächste, unabhängige CD-Laden ist. Nen Laden mit Plattenspielern und Platten hätte ich ne Straße (vom Büro aus) weiter, das seh ich da zumindest im Schaufenster. Obs da CDs gibt? Keine Ahung. Ich nehm an, als regelmäßiger Kunde könnte man seine Wünsche bestellen, aber auch nur Vermutung.
    Hab mal nebenbei grad gegooglet, sieht so aus, als gäbe es in Koblenz sogar gar keine unabhängigen CD Läden. Und bei mir "aufm Land" erst recht nicht.


    Nen Saturn und nen Müller habe ich dagegen in fußläufiger Nähe, das ist was für die MiPause, nach Feierabend gehts in die andere Richtung.


    Was mich aber generell von kleinen Läden abhält, nicht nur bei CDs: wenn ich ein Geschäft betrete, dann weiß ich was ich will und was ich bereit bin auszugeben und dann will ich auch nur das. Reingehen, selber (!) auswählen, bezahlen und gehen. Und wenns nicht vorhanden oder zu teuer ist, möchte ich wieder gehen können, OHNE mir eine fadenscheinige Begründung aus den Rippen leiern zu müssen. Ich möchte NICHT von einer/m Verkäufer/in belästigt "beraten" werden.
    Daher sind mir, wenn schon kaufen vor Ort sein muss, die großen Läden/Ketten (Saturn, MM, Müller, Kaufhof, Karstadt, etc.) am liebsten, da kann man machen/gucken/wählen und wieder gehen wie man will.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • [
    Was mich aber generell von kleinen Läden abhält, nicht nur bei CDs: wenn ich ein Geschäft betrete, dann weiß ich was ich will und was ich bereit bin auszugeben und dann will ich auch nur das. Reingehen, selber (!) auswählen, bezahlen und gehen. Und wenns nicht vorhanden oder zu teuer ist, möchte ich wieder gehen können, OHNE mir eine fadenscheinige Begründung aus den Rippen leiern zu müssen. Ich möchte NICHT von einer/m Verkäufer/in belästigt "beraten" werden.
    Daher sind mir, wenn schon kaufen vor Ort sein muss, die großen Läden/Ketten (Saturn, MM, Müller, Kaufhof, Karstadt, etc.) am liebsten, da kann man machen/gucken/wählen und wieder gehen wie man will.


    "OK, aber nein, danke!"


    Probier es einfach mal aus und nun ab in den kleinen Plattenladen. :daumen:

    NEIN :!:

  • Was mich aber generell von kleinen Läden abhält, nicht nur bei CDs: wenn ich ein Geschäft betrete, dann weiß ich was ich will und was ich bereit bin auszugeben und dann will ich auch nur das. Reingehen, selber (!) auswählen, bezahlen und gehen. Und wenns nicht vorhanden oder zu teuer ist, möchte ich wieder gehen können, OHNE mir eine fadenscheinige Begründung aus den Rippen leiern zu müssen. Ich möchte NICHT von einer/m Verkäufer/in belästigt "beraten" werden.
    Daher sind mir, wenn schon kaufen vor Ort sein muss, die großen Läden/Ketten (Saturn, MM, Müller, Kaufhof, Karstadt, etc.) am liebsten, da kann man machen/gucken/wählen und wieder gehen wie man will.

    Verstehe ich, ich habe ähnlich misanthrope Züge, was das angeht. Ungefragt beraten werden möchte ich nicht, das empfinde ich als lästig. Ist mir in unabhängigen Platten- und CD-Geschäften aber auch noch nie passiert und die habe ich in diversen Städten in unterschiedlichen Gegenden schon heimgesucht, sodass regionale Angewohnheiten der Verkäufer da wohl ausgeklammert werden können ;-)


    Nervige Verkäufer hatte ich bei Media Markt und Saturn allerdings schon häufiger mal. Nicht in der CD-Abteilung, aber sobald man da mal im "Großelektro"-Bereich stöbert, werden die da auch schnell aufdringlich.

    R.T.B.A.M.

  • Absolut. Da erkennste dann aber auch die selbständigen Verkäufer. Die Angestellten werden i.d.R. dann spontan zum Baumarktmitarbeiter - sie verschwinden.


    Auch das "nein danke" ist mir im real Life einfach zu lästig. Hat nichts mit Menschenfeindlichkeit zu tun, sondern einfach mit, dass man einfach nicht mit jedem Hans Wurst reden will oder ein Gespräch aufgezwingt bekommen möchte.

    Ende.

  • Ist zwar OT; aber na gut:


    Ich kaufe fast alle meine Platten in einem kleinen unabhängigen Plattenladen hierin Stuttgart.


    Da die Auswahl eh schon grundsätzlich auf meinen Geschmack zugeschnitten ist (Indie, Alternative, Singer-Song-Writer, Punk, Rock...), sind die für mich relevanten Platten mit ziemlicher Sicherheit auch zur Veröffentlichung im Laden. Alles andere wird bestellt. Und wenn es mal keine neuen Platten gibt, dann kann man dort auch entspannt einen Kaffee trinken.


    BTT: Die Broilers-Platte habe ich aber trotzdem bei jpc bestellt, da ich noch einen Gutschein für eine Preisminderung um 20% hatte.


    Bei Amazon vermeide ich zu bestellen, da ich kein Steuerflüchtlinge unterstützen möchte. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

  • Ich war grad im Saturn und wollte meine Bestellung abholen, von der ich gar nicht weiß, ob sie schon da wäre. Er gucke mal im System *Tastaturgeklimper* nein, sie wäre noch nicht da, es könne sein, dass sie heute mittag dabei ist, aber versprechen könne ers nicht, sie hätte das Zentrallager aber schon verlassen.


    Ernsthaft? Eine CD, die am 03.02. erschien, von der auch 2 Sonderboxen frei im Laden lagen, ist bis heute als Bestellung noch nicht eingetroffen?! Hab sie dann ausm regulären Sortiment gekauft, ich bin doch nicht blöd (muhaha, Wortwitz) und latsch da nochmal hin. Die beiden "normalen" Varianten waren in ausreichender Menge da (und mir hat diesmal die einfache CD-Version ohne Making off-DVD gereicht - ein Sieg der Vernunft!)

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • @kk: da wundert man sich nicht wenn es der stationäre einzelhandel nicht hinbekommt.


    @all. wenn euch freundliche verkäufer auf den sack gehen, kommt einfach nach franken. hier wirst du meist ignoriert, wenn du zahlen willst bekommst du einen rüffel und wenn du was fragst kannst du gleich neues vokabular lernen.


    [ok, klischee, aber bisschen was ist schon dran]

    A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

  • @kk: da wundert man sich nicht wenn es der stationäre einzelhandel nicht hinbekommt.


    @all. wenn euch freundliche verkäufer auf den sack gehen, kommt einfach nach franken. hier wirst du meist ignoriert, wenn du zahlen willst bekommst du einen rüffel und wenn du was fragst kannst du gleich neues vokabular lernen.


    [ok, klischee, aber bisschen was ist schon dran]


    Ach nein, hier in Würzburg gibt es das Monophon, dessen Betreiber ist immer freundlich, super cool drauf und scheint jedes Genre inn- und auswendig zu kennen. Der heißt übrigens auch Michael ---> Pillermaik, eventuell? :whistling:


    Aber stimmt schon, die Franken sind in der Regel ein kratzbürstiges, unfreundliches und humorbefreites Volk. :D

    Wir sind übrig.

  • Gestern beim nach Hause fahren mehr ausm Augenwinkel raus 2 große "Sic"-Plakate gesehen: eins stadtauswärts und beim 2. musste ich heute morgen nochmal gucken, ob ich wirklich richtig gesehen habe, denn das hängt an ner Bushaltestelle, die mehr oder weniger im Wald steht - aber an einer Bundesstraße.



    RackerJ: ich kaufe ja lokal: im örtlichen Saturn. ;)

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ach nein, hier in Würzburg gibt es das Monophon, dessen Betreiber ist immer freundlich, super cool drauf und scheint jedes Genre inn- und auswendig zu kennen. Der heißt übrigens auch Michael ---> Pillermaik, eventuell? :whistling:


    Habe gestern eine Pizza geordert - da fragte mich der Lieferant, ob ich in Hinwil (Kaff in der Nähe) für die Gemeinde den Fahrdienst mache.. Gibt da anscheinend noch einen so bildschönen Menschen wie mich - insofern ist natürlich auch möglich, dass ich auch in Würzburg rumlungere und mich als Musikkenner aufspiele! Man muss ja überall sein...

  • Mal wieder zurück zum Thema:


    Das neue Album gefällt auf jeden Fall besser als Noir. Geht deutlich wieder mehr nach vorne. Besonders gefallen "Nur eine Land" und "Ihr da Oben".


    Teilweise schon sehr viel Pathos nach dem Motto "Wir gegen den Rest der Welt". Das ändert aber nichts am allgemein guten Gesamteindruck des Albums. Mal schauen, wie sich das ganze live anfühlt.

  • Teilweise schon sehr viel Pathos nach dem Motto "Wir gegen den Rest der Welt". Das ändert aber nichts am allgemein guten Gesamteindruck des Albums. Mal schauen, wie sich das ganze live anfühlt.

    Der Onkelzthread ist nebenan :s_iro:

    Der Hund an der Leine
    der hat keine Beine,
    darum ist der Hund
    auch untenrum wund!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!